uni.liVeranstaltungen

4809600: C18 Family Business and Governance

zurück zur Übersicht
Semester:WS 19/20
Art:Modul
Sprache:Deutsch
ECTS-Credits:6.0
Plansemester:3
Lektionen / Semester:64.0 L / 48.0 h
Selbststudium:132.0 h

Modulleitung/Dozierende

Studiengang

Masterstudium Entrepreneurship (01.09.2018)

Kompetenzen

    • Das Bewusstsein über die Signifikanz, Diversität und Komplexität von Familienunternehmen in den deutschsprachigen Ländern stärken.
    • Mit den Besonderheiten von Familienunternehmen vertraut sein.
    • Das Verständnis über die charakteristischen Vorteile und einzigartigen Herausforderungen von Familienunternehmen entwickeln.
    • Das Verständnis über die Perspektiven der verschiedenen Stakeholder der Familienunternehmen erhöhen und strategische Lösungsvorschläge zur Steigerung des Unternehmenserfolgs von Familienunternehmen erarbeiten.
    • Das vorhandene betriebswirtschaftliche Wissen auf eine familienunternehmensspezifische Frage- oder Problemstellung anwenden.
    • Die unternehmenskulturellen Besonderheiten von Familienunternehmen nachvollziehen.
    • Die Unterschiede zwischen Familien- und Nichtfamilienunternehmen in Bezug auf strategisches und unternehmerisches Verhalten identifizieren.
    • Die Stärken und Schwächen von Familienunternehmen in Bezug auf nachhaltiges Wachstum herausarbeiten.
    • Die Entwicklung und Durchführung von Wachstums- und Überlebensstrategien für Familienunternehmen erarbeiten.
    • Die spezielle Rolle von Familienunternehmen in Bezug auf Marketing und Innovationen beleuchten.

    • Die betriebswirtschaftlichen, rechtlichen, steuerlichen und psychologischen Herausforderungen der Unternehmensnachfolge verstehen.
    • Einen Nachfolgeprozess strukturieren, um die vier Arten von Herausforderungen zielorientiert integrieren zu können.
    • Die unterschiedlichen Formen der Unternehmensnachfolge kennen.
    • Mit der Bedeutung von sozialem Kapitel und mit dem Beziehungsmanagement für den Nachfolgeprozess vertraut sein.

    • Die zentralen Ansätze und Modelle, die Hauptgebiete und Grenzen der Corporate Governance kennen.
    • Die wichtigsten Aspekte der Corporate Governance in Bezug auf kleine und mittlere Unternehmen kennen und umsetzen.
    • Den Wert von Chartas, Kodizes, Guidelines, Principles und Reports des Corporate Governance kennen und daraus Verbesserungen der Kontrollmöglichkeiten durch verbindliche und vergleichbare Standards der Unternehmensführung ableiten.
    • Massnahmen zur Verbesserung der Corporate Governance darstellen und wissen, wie sie funktionieren.
    • Zentrale Theorien, Ansätze und Modelle der Familienunternehmens-, Nachfolgeforschung und des Corporate Governance kennen und anwenden können.
    • Abstraktes und vernetztes Denken
    • Denken in Zusammenhängen
    • Analysefähigkeit
    • Kooperations- und Teamfähigkeit durch Gruppenarbeiten
    • Führungskompetenz innerhalb der Gruppe
    • Kommunikationsfähigkeit durch Einzel- und Gruppenvorträge
    • Konfliktfähigkeit bei Gruppenarbeit innerhalb der eigenen sowie im Vergleich zu konkurrierenden Gruppen
    • Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit und Engagement
    • Fähigkeit, das eigene Lernen zu reflektieren und zu steuern
    • Selbstmanagement, Organisationsfähigkeit
    • Zeitmanagement