uni.liVeranstaltungen

4808176: C18 Start-Up-Lab - Part I

zurück zur Übersicht
Semester:WS 19/20
Art:Modul/LV/Prüfung
Sprache:Deutsch
ECTS-Credits:9.0
Plansemester:1
Lektionen / Semester:108.0 L / 81.0 h
Selbststudium:189.0 h

Modulleitung/Dozierende

Studiengang

Masterstudium Entrepreneurship (01.09.2018)

Lehrveranstaltungen

Kompetenzen

    • Wesentliche theoretische Grundlagen zum Konzept „Opportunity Recognition“ im Zusammenhang mit der Entrepreneurship-Literatur.
    • Verstehen, welche Arten von Geschäftsgelegenheiten es gibt, und wie Geschäftsgelegenheiten entstehen.
    • Auf Erkenntnissen der Kognitionswissenschaften basierend, erhalten die Studierenden ein grundlegendes Verständnis, wie menschliche Wahrnehmung, Informationsverarbeitung und Kreativität entstehen.

    • Grundlegende Thesen des Business Plannings erklären und veranschaulichen.
    • Relevante Aspekte bei der Bildung von Unternehmerteams kennen und anwenden.
    • Geschäftsideen in strategische und operative Planung umsetzen.

    • Businesspläne korrekt gliedern und inhaltlich ausarbeiten.
    • Businesspläne professionell gestalten und präsentieren.
    • Implementierung des Businessplan vorbereiten.
    • Wesentliche kognitive Mechanismen (z.B. mentale Simulationen, Analogien bilden), die sowohl das Erkennen von Geschäftsgelegenheiten, als auch das Entwickeln von neuen Geschäftsideen fördern, verstehen und anwenden.
    • Anwendung unterstützender Methoden für die Entwicklung und Bewertung von Geschäftsideen (z.B. Tools des Design Thinking der 1. Phase) und Geschäftsmodellen (z.B. Canvas).

    • Zentrale Theorien, Ansätze und Modelle des Business Planning erläutern.
    • Methoden zum Erkennen von Geschäftsmöglichkeiten kennen und anwenden können.
    • Instrumente des Lean Start-Up auf konkrete Fälle anwenden.
    • Marktanalyse und Marktforschung und Umsetzung in Marketingstrategien verstehen und anwenden.

    • Relevante Aspekte des pitchen/story telling kennen und anwenden können.
    • Lernen, wie mithilfe von entsprechenden Rahmenbedingungen und kreativen Methoden in der Gruppe Geschäftsideen und –modelle so (weiter)entwickelt werden können, sodass unternehmerisches Potenzial erhöht wird.
    • Relevante Aspekte bei der Bildung von Unternehmerteams und deren Entwicklung kennen und anwenden.
    • Konflikte im Unternehmerteam lösen.
    • Geschäftsideen präsentieren / pitchen.
    • Reflektion eigener kognitiver Fähigkeiten und Mechanismen und aufbauen von Verständnis wie kognitive Potenziale effizienter genutzt werden können.
    • Erkennen und Reflexion der eigenen Stärken und Schwächen.
    • Kreativität im Finden und der Ausgestaltung von Ideen.
    • Ausdauer und Durchhaltevermögen in der Ausarbeitung von Ideen.

Prüfungen

  • PWW-MA_Start-Up-Lab - Part I (WS 19/20, in Planung)