uni.liVeranstaltungen

7. Liechtensteinischer Fondstag

zurück zur Übersicht

Tagung

Referenten

Dr. iur. Dominik Oberholzer
Prof. Dr. Dirk Zetzsche, LL.M. (Toronto)
Dr. Reto Degen, LL.M.
Dr. Martin Alge
Wolfgang Mayer
Mag. David Gamper
Prof. Dr. Erik Vermeulen
Dr. Benedikt Weiser, LL. M.
Christian Wefers, LL.M. (Miami)
Dr. Reinhold Johann Schorer, LL.M.

Referentinnen

Kornelia Vallaster
Dr. iur. Christina Preiner, LL.M.
Brigitte Arnold
Annette von Osten

Termin

19.05.2015 09:00 - 17:00

Inhalt

Neuere Entwicklungen im Liechtensteinischen Investmentfondsrecht - Auswirkungen Europäischer "Nebenregularien" auf das Fondsrecht

Das Recht der Investmentfonds entwickelt sich dynamisch weiter. Zwei gegenläufige Triebkräfte sind zu beobachten:

Einerseits suchen die Finanzstandorte spezifische Charakteristika auszuprägen und Standortvorteile zu sichern. Die Liechtensteinische Ausprägung ist die Bemühung um die Neugestaltung des Investmentunternehmensgesetzes als drittes Fondsgesetz neben dem UCITSG und dem AIFMG, mit der Zielrichtung Ein-Anleger-Fonds, Family Office-Fonds und konzerninterne Investmentfonds. Eng verknüpft mit dem Fondsplatz Liechtenstein sind die Entwicklung des Schweizerischen Fondsrecht und die Chancen für Liechtensteinische Vehikel aus der Kooperation mit Schweizerischen Intermediären. Andererseits drängen europäische und internationale Regularien vielerorts auf Vereinheitlichung. Dabei sind Investmentfonds und Verwaltungsgesellschaften häufig erfasst, aber diese Regularien stehen selten im Mittelpunkt der täglichen Aufmerksamkeit. Die Sicherstellung der Regeleinhaltung und gleichzeitig der Profitabilität stellt für kleine und mittlere Fondsgesellschaften eine besondere Herausforderung dar.

Die mit beiden Einflussfaktoren verbundene dynamische Entwicklung der rechtlichen Umgebung ist Gegenstand des 7. Liechtensteinischen Fondstags.

Nach einem Überblick zu den rechtspolitischen Entwicklungen in Liechtenstein, der Schweiz und Europa werden die Erfahrungen beim Übergang IUG zum AIFMG, sodann das "neue" IUG und dessen Auswirkungen auf Geschäftsmodelle und Geschäftschancen am Finanzplatz analysiert und diskutiert. Der zweite Teil des Fondstags widmet sich europäischen Rechtsentwicklungen. Eingehend thematisiert werden die Auswirkungen des Steuerrechts, des Versicherungsrechts sowie der MiFID II-Richtlinie. Auch die Reform der Aktionärsrechte-RL stellt Anforderungen an institutionelle Anleger. Dabei sollen nicht nur Lasten, sondern auch Chancen in den Mittelpunkt gerückt werden.

Die Referenten aus der Liechtensteinischen Praxis, der Schweiz und Deutschland sowie der Wissenschaft garantieren Know How und Aktualität.

Veranstaltungsort
Auditorium
Universität Liechtenstein
Fürst-Franz-Josef Strasse
9490 Vaduz
Fürstentum Liechtenstein

Zielgruppe

Fondsverwalter, Asset Manager, Verwahrstellen am Finanzplatz und aus der Region; Finanzmarktaufsicht; institutionelle Anleger, Rechtsanwälte, Treuhänder, Berater, Finanzintermediäre und Wissenschaftler mit Interesse am Finanzplatz Liechtenstein und/oder der Regulierung kollektiver Anlagen

Information

Dipl. Kff. Nadja Dobler
Jasmin Kozlica, M.A. HSG

Preis

CHF 810.- pro Person einschliesslich Tagungsunterlagen und Verpflegung

Anmeldeschluss

12.05.2015

 

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, welche durch eine Anmeldung verbindlich vereinbart werden.
In den AGB sind u.a. Details zu Rücktrittsrecht/Stornierung und Abbruch sowie Ersatzteilnehmende geregelt.