Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
uni.liVeranstaltungen
zurück zur Übersicht

Compliance-Day 2015

Tagung

Referenten

Prof. Dr. Francesco Schurr
Dr. Urs Philipp Roth-Cuony
Michael Schneebeli
Jürg Frei
Dr. Philipp Mittelberger
RA Dr. iur. Patrick Hunger, LL.M., RA
Prof. Dr. Dirk Zetzsche, LL.M. (Toronto)
Mario Gassner
Hubert Krattinger
Lic. oec. publ. Olaf von der Lage, LL.M.
Prof. Dr. Martin Wenz
Dr. iur. Johannes Gasser, LL.M.

Referentinnen

Mag. iur. Jennifer Toivola
Dr. iur. Christine Brucker

Termin

27.05.2015 08:30 - 17:00

Inhalt

Das hochaktuelle Thema der Compliance hat sich in der Rheintal-Region mittlerweile etabliert. Bedingt durch die besondere geografische Lage Liechtensteins sind grenzüberschreitende Rechts- und Geschäftsbeziehungen aus der Praxis nicht wegzudenken, weshalb der Compliance-Day 2015 seinen Fokus auf die Cross-Border Compliance legt. Damit verbunden sind die zahlreichen internationalen, europarechtlichen und nationalen Regulierungen, aufgrund derer die Anforderungen an die Compliance-Officer stetig steigen. Um dieser Flut von Regelungen Herr zu werden, hat man sich der Entwicklung von Automatisierungslösungen gewidmet, mit denen eine verbesserte Organisation und Strukturierung der zahlreichen Aufgaben des Compliance-Officer erreicht werden soll. Der erste Vortrag dieser Veranstaltung widmet sich somit den Herausforderungen, die sich bei der Automatisierung von Compliance Anforderungen ergeben. Ein weiteres Kernthema und gleichzeitig ein weiterer Vortrag dieser Tagung stellt das Datenschutzrecht dar, in dessen Bereich derzeit auf europäischer Ebene eine Datenschutzgrundverordnung ausgearbeitet wird, die eine einheitliche Anwendung der datenschutzrechtlichen Grundlagen innerhalb der EU sicherstellen soll.
Anders als die klassischen rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Themen wurden die ethischen und psychologischen Aspekte bislang nur ansatzweise in die Diskussionen über die mit der Tätigkeit des Compliance-Officers verbundenen Problemfelder miteinbezogen. Die Ethik und die Psychologie stellen jedoch notwendige Bausteine des Compliance-Gefüges dar, weshalb der Compliance-Day 2015 einen Schwerpunkt auf diese Themenstellungen legt und diese in Zusammenhang mit dem Gesellschafts- und Finanzmarktrecht ausführlich beleuchtet.
Im Nachmittagsteil des Compliance-Days 2015 werden zunächst die Compliance im grenzüberschreitenden Verkehr aus Sicht der Aufsichtsbehörde beleuchtet und in weiterer Folge das Thema des ganzheitlichen KYC im Zusammenhang mit Cross-Border Compliance mit dessen praktischen Aspekten und Gedanken zur Effizienz aufgegriffen. Im darauffolgenden Referat widmet sich der Vortragende den Chancen und Risiken von KYC und Cross-Border Compliance für das nationale und internationale Steuerrecht. Abgerundet wird das Programm mit zwei haftungsrechtlichen Vorträgen, in denen sich die Referenten einerseits mit der Verbandsverantwortlichkeit und andererseits mit der Haftungsprävention im Bereich der Cross-Border Compliance ausführlich auseinandersetzen.
Die anschliessende Podiumsdiskussion unter der Leitung von Dr. Urs Philipp Roth-Cuony, Präsident des Aufsichtsrates, Finanzmarktaufsicht (FMA), Vaduz bietet den Teilnehmenden die Gelegenheit, das spannende Thema der Compliance mit individuellen Fragen zu vertiefen.

Zielgruppe

Compliance-Beauftragte in Banken, Versicherungen, Fonds sowie anderen Finanzdienstleistern, Rechtsanwälte, Treuhänder, Wirtschaftsprüfer, Mitarbeiter der Verwaltungsbehörden sowie von Gewerbe- und Industriebetrieben, die an einer fundierten Weiterbildung im Bereich Compliance interessiert sind und in ihrem beruflichen Alltag gegenwärtig oder künftig damit zu tun haben.

Information

Paulina Bracher, MSc
Prof. Dr. Francesco Schurr

Preis

CHF 810,- pro Person einschliesslich Unterlagen, Teilnahmebescheinigung, Mittagessen und Apéro.

Anmeldeschluss

30.05.2015

 

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, welche durch eine Anmeldung verbindlich vereinbart werden.
In den AGB sind u.a. Details zu Rücktrittsrecht/Stornierung und Abbruch sowie Ersatzteilnehmende geregelt.