Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Veranstaltungen
zurück zur Übersicht

Blockchain in Finance

Vorlesung

Termin

Freitag, 6. Oktober 2017, 13.00-17.00 Uhr
Universität Liechtenstein
Fürst-Franz-Josef Strasse, 9490 Vaduz

Inhalt

Ziel der ersten Veranstaltung in der neuen "Blockchain in Finance"-Veranstaltungsreihe ist es zu erklären, wie die Blockchain-Technologie funktioniert und in welchen Bereichen Banken, Unternehmen und Investoren diese Technologie einsetzen können. Die "Blockchain in Finance"-Veranstaltungsreihe setzt drei Schwerpunkte: Technik, Finanzen, und Recht. Sie bringt Vertreter aus Wissenschaft, Aufsicht und Praxis zusammen und bietet die Möglichkeit, eine fruchtbare Diskussion über die Blockchain-Technologie zu führen. Die Vortragssprache in dieser ersten Veranstaltung ist vorwiegend Deutsch (mit Ausnahme eines Vortrags, der in englischer Sprache gehalten wird).

Der Einführungsvortrag stellt die Bausteine der Blockchain-Technologie vor. Dabei werden Kernbegriffe wie "blockchain", "mining", "forging", "smart contract", und "decentralized applications" erläutert. Teilnehmer ohne entsprechende Vorkenntnisse werden ein Grundverständnis für die Mechanik von Blockchain und Kryptowährungen gewinnen.

Der zweite Vortrag zeigt am Beispiel einer lokalen Bank auf, wie diese bereits jetzt beginnt, die Blockchain-Technologie zu implementieren. Dabei wird auf die Erfahrungen eines lokalen "early adopters", der Bank Frick, mit Kryptowährungstransaktionen und neuen Geschäftsmöglichkeiten eingegangen. Die aktuellen Entwicklungen und zukünftigen Pläne der Bank Frick bieten einen spannenden und konkreten Anwendungsfall der Blockchain Technologie.

Der dritte Teil greift aktuelle "Buzzwords" rund um die Blockchain-Technologie auf, die aus Sicht der Finanzbranche relevant sind (Bitcoin, initial coin offerings (ICOs) und token generating events (TGEs)). Es wird gezeigt, welche Vehikel derzeit für Investments in die Blockchain-Technologie und angrenzende Bereiche zur Verfügung stehen. Korrelationen zwischen digitalen Währungen und traditionellen Assetklassen werden diskutiert und eine Testtransaktion unter Verwendung der Blockchain-Technologie durchgeführt.

Der letzte Vortrag bietet Wissen aus erster Hand über regulatorische Aspekte, die mit der Nutzung dieser Technologie verbunden sind. Wegen der Ähnlichkeit zwischen einigen "digital tokens" (z.B. Kryptowährungen wie Bitcoin) und Geld gelten hier die anti-money laundering (AML)- und know-your-customer (KYC)-Gesetze. Aufgrund des wertpapierähnlichen Charakters mancher "digital tokens" könnten entsprechende Teile des Wertpapierrechts anwendbar sein. Ein Überblick über die regulatorischen Entwicklungen in Liechtenstein und in der EU runden diesen Vortrag ab.

Zielgruppe

Mitarbeiter von Finanzdienstleistungsunternehmen wie beispielsweise Banken, Vermögensverwaltungen, Anlagefonds und Versicherungen, Aufsichts- und Regulierungsbehörden sowie Beratungsunternehmen.

Information

Demelza Kelso Hays
Jasmin Kozlica, M.A. HSG

Preis

CHF 330.- pro Person, einschliesslich Verpflegung

Anmeldeschluss

28.09.2017

 

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, welche durch eine Anmeldung verbindlich vereinbart werden.
In den AGB sind u.a. Details zu Rücktrittsrecht/Stornierung und Abbruch sowie Ersatzteilnehmende geregelt.