Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
uni.liVeranstaltungen
zurück zur Übersicht

Antrittsvorlesung Prof. Dr. Pavel Laskov

Vortrag

Referent

Prof. Dr. Pavel Laskov

Termin

03.04.2019 17:00 - 18:00

Inhalt

«Heimliches Kryptomining: Techniken, Geschäftsmodelle und Gegenmassnahmen»

Prof. Dr. Pavel Laskov ist Inhaber des Hilti-Lehrstuhls für Daten- und Anwendungssicherheit an der Universität Liechtenstein. Er studierte Informatik und Elektrotechnik in Moskau, Russland, und promovierte 2001 an der Universität Delaware in den USA. Seitdem war er Forschungsgruppenleiter am Fraunhofer Institut FIRST in Berlin, unterrichtete als Heisenberg-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft 2009-2014 an der Universität Tübingen und leitete 2014-2018 die Entwicklung von Security-Analytics-Produkten beim Huawei Forschungszentrum in München.

Pavel Laskov ist einer der Pioniere vom Einsatz der Künstlichen Intelligenz in der IT-Sicherheit. Schwerpunkte seiner Forschung liegen in der Erkennung von neuartigen Sicherheitsverletzungen durch selbstlernende Verfahren, Sicherheitsanalysen des maschinellen Lernens und der neuronalen Netze sowie Sicherheitsaspekte der Kryptowährungen und Blockchain-Systeme.

Pavel Laskov ist Mitglied des Senats und des Curriculumgremiums M.Sc. Information Systems an der Universität Liechtenstein.

PROGRAMM
17.00 Uhr – Begrüssung und Vorstellung des Lehrstuhlinhabers
Prof. Dr. Peter Staub, Rektor (ad interim) der Universität Liechtenstein

17.05 Uhr – Grussworte
Prof. Dr. Jan vom Brocke, Leiter des Instituts für Wirtschaftsinformatik

17.10 Uhr – Grussworte
Dr. Martin Petry, Hilti AG

17.15 Uhr – Antrittsvorlesung
Prof. Dr. Pavel Laskov, Inhaber des Hilti Lehrstuhls für Daten und Anwendungssicherheit

18.00 Uhr – Apéro

Information

Eve Stocklasa, MSc

Anmeldeschluss

02.04.2019

 

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, welche durch eine Anmeldung verbindlich vereinbart werden.
In den AGB sind u.a. Details zu Rücktrittsrecht/Stornierung und Abbruch sowie Ersatzteilnehmende geregelt.