Distributed Ledger Technologie im liechtensteinischen Privatrecht

zurück zur Übersicht

Projektart und Laufzeit

internes Projekt, Juli 2018 bis Juli 2021

Koordinator

Lehrstuhl für Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht

Forschungsschwerpunkt

Wealth Management

Forschungsgebiet/e

Vermögensplanung
Wissensarbeit und Wissensmanagement
Financial Institutions
Digital Innovation

Beschreibung

Ziel des Forschungsprojekts ist es, die Entwicklungen und mögliche Anwendungsbereiche der Distributed Ledger Technologie aus liechtensteinischer privatrechtlicher Perspektive zu analysieren und etwaige Rechtsrisiken zu identifizieren, um anschliessend Handlungsempfehlungen für die Praxis und den Gesetzgeber ableiten zu können. In diesem Zusammenhang sollen aktuelle Arbeiten auf legistischer Ebene im In- sowie im Ausland beobachtet werden, um einen etwaigen Anpassungsbedarf im privatrechtlichen Bereich (z.B. ABGB, PGR) erkennen zu können, wobei für die liechtensteinische Rechtsordnung relevante Erkenntnisse ausgewählter ausländischer Rechtsordnungen einer rechtsvergleichenden Analyse unterzogen werden.

Wirkungen in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft

Die Distributed Ledger Technologie und insbesondere deren Unterfall, die Blockchain?Technologie werden aktuell als zukunftsweisende Technologien mit disruptivem Potential und Anwendungsmöglichkeiten für unterschiedlichste Branchen bezeichnet. Die blühende "Blockchain Startup-Szene" bringt laufend neue Geschäftsmodelle hervor, weshalb rasante technologische Fortschritte beobachtet werden können. International betrachtet hinken die rechtlichen Rahmenbedingungen diesen Entwicklungen noch hinterher, weshalb die handelnden Akteure einem hohen Mass an Rechtsunsicherheit gegenüberstehen. Rechtsrisiken stellen somit eine der grössten Herausforderungen für die weitere Entwicklung der Technologie dar. Eine Aufarbeitung der Rechtsfragen aus liechtensteinischer privatrechtlicher Sicht ist demgemäss dringend notwendig, um die Kompatibilität mit derzeit geltendem Recht zu analysieren und entsprechende Handlungsempfehlungen ableiten zu können.

Liechtensteinbezug

In bemerkenswerter Weitsicht hat der liechtensteinische Gesetzgeber den Handlungsbedarf erkannt und die Arbeit betreffend die Schaffung eines Gesetzes über auf vertrauenswürdigen Technologien (VT) beruhende Transaktionssysteme (Blockchain-Gesetz; VT-Gesetz; VTG) aufgenommen. Eine Aufarbeitung der Rechtsfragen aus privatrechtlicher Sicht de lege lata und de lege ferenda ist unbedingt notwendig, um die Rechtssicherheit erhöhen zu können. Eine entsprechende wissenschaftliche Durchdringung des Themas wird dabei helfen, den bestehenden und künftigen rechtlichen Herausforderungen rechtzeitig entgegentreten zu können, damit der Wirtschaftsstandort bestmöglich von den neuen Technologien profitieren kann.

Schlagworte

Privatrecht, Rechtsvergleich, Stiftungsrecht, Bitcoin, Blockchain

Projektführende Einrichtung

  • Lehrstuhl für Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht

Publikationen

  • Layr, A. (2020). Tokenization of Assets: Security Tokens in Liechtenstein and Switzerland. Spektrum des Wirtschaftsrecht, 121-132.

    details
  • Layr, A., & Marxer, M. (2019). Rechtsnatur und Übertragung von "Token" aus liechtensteinischer Perspektive. Liechtensteinische Juristen-Zeitung(1/2019), 11-19.

    details
  • Schurr, F. (2019). Anbahnung, Abschluss und Durchführung von Smart Contracts im Rechtsvergleich. Zeitschrift für Vergleichende Rechtswissenschaft(3), 257-284.

    details
  • Marxer, M., & Layr, A. (2019). Rechtsnatur und Übertragung von "Token" aus liechtensteinischer Perspektive. Liechtensteinische Juristenzeitung(1), 11-19.

    details
  • Schurr, F., & Layr, A. (2020). Il Fintech nell'ordinamento del Principato del Liechtenstein. In M. Cian & C. Sandei (Eds.), Diritto del Fintech (pp. 583-599). Milano, Italy: Wolters Kluwer.

    details
  • Layr, A. (2019). Tokenization of Assets: Security Tokens in Liechtenstein and Switzerland. Presented at the Corporate Strategy and Governance in the Digital Age, Università degli Studi di Milano.

    details
  • Schurr, F., & Layr, A. (2019, March 26). Rechtsnatur von "Token" aus liechtensteinischer Perspektive. Blockchain Meets Liechtenstein III, Universität Liechtenstein, Vaduz.

    details
  • Schurr, F. (2019, October 24). Legal Entities Incorporated to Act as Trustees of Family Trusts: A Comparative Analysis of the Private Trust Company and the Private Trust Foundation. Wealth Management: Selected Issues in Finance, Law and Tax, National University of Singapor.

    details
  • Schurr, F. (2019, October 21). Liechtenstein's New Blockchain Act from a Comparative Perspective. CFRED’s 8th LegalTech Seminar, The Chinese University of Hong Kong.

    details
  • Schurr, F. (2019, November 14). Neue Tendenzen im Stiftungsrecht - Rechtsvergleichende Überlegungen am Beispiel von Krypto-Stiftungen und Private Trust Foundations. 12. Liechtensteinischer Stiftungsrechtstag, Universität Liechtenstein, Vaduz.

    details
  • Layr, A. (2018, November 6). Verfügung über Token - aktuelle zivilrechtliche Fragen. Blockchain Meets Liechtenstein II, Universität Liechtenstein, Vaduz.

    details