Atmosphäre als Haltung. Für eine wahrnehmungsorientierte Lehre in Städtebau und Architektur

zurück zur Übersicht

Externe Links

Referenz

Brandl, A., & Mackowitz, M. (2019). Atmosphäre als Haltung. Für eine wahrnehmungsorientierte Lehre in Städtebau und Architektur. Archimeara(8), 65-78.

Publikationsart

Beitrag in wissenschaftlicher Fachzeitschrift

Abstract

In einer Zeit, in der Emotionalität quantitativ anhand der „likes“ in sozialen Medien gemessen wird, bietet der Stadtraum eine wichtige materielle Gegenwelt des konkreten und unmittelbaren Erlebens. Im Stadtraum ist der Mensch körperleiblich und sinnlich anwesend und bei sich, hier ist er nicht austausch- oder wegklickbar. Um aber gestalterisch mit ihm umzugehen, bedarf es der Ausbildung einer urbanen Empathie, welche Architektinnen und Architekten in die Verantwortung nimmt, das gesellschaftliche Miteinander auch als eine sinnliche Teilhabe am öffentlichen Raum zu behandeln und zu vermitteln.

Mitarbeiter

Einrichtungen

  • Nachhaltige Raumentwicklung

Original Source URL

Link