Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
zurück zur Übersicht

Steuerreform: Totalrevision Liechtensteinisches Steuergesetz

Projektart und Laufzeit

WTT, seit Januar 2006

Koordinator

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Internationales und Liechtensteinisches Steuerrecht

Forschungsschwerpunkt

Wealth Management

Forschungsgebiet/e

Vermögensplanung

Beschreibung

Im Oktober 2006 wurde von der Regierung eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Professor Dr. Martin Wenz zur Vorbereitung einer Steuerrechtsrevision einberufen. Dem Projekt Steuerreform lag das Ziel zugrunde, das bestehende Steuergesetz so anzupassen, dass Liechtenstein auch in Zukunft über ein national wie international attraktives sowie wettbewerbs- und leistungsfähiges Steuersystem verfügt.

Die Arbeitsgruppe erarbeitete Anfang 2007 in einer FL Tax Roadmap die wesentlichen Grundgedanken und Leitlinien sowie Anfang 2008 die Eckpunkte für eine Reform des liechtensteinischen Steuerrechts. Die Regelungsziele umfassen eine faire und gerechte Besteuerung nach Massgabe der individuellen wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Steuerpflichtigen, Entscheidungsneutralität, Einfachheit, Transparenz unter gleichzeitiger Beachtung der vorhandenen Steuertraditionen. Das liechtensteinische Steuersystem soll verfassungskonform, aufkommensneutral sowie international kompatibel und europarechtskonform ausgestaltet sein.

Darauf basierend wurde der Vernehmlassungsbericht der Regierung betreffend die Totalrevision des Steuergesetzes erstellt. Die zahlreichen Stellungnahmen aus der Wissenschaft und Praxis wurden im Bericht und Antrag der Regierung an den Landtag berücksichtigt. Daraus hervorgegangen sind das Gesetz über die Landes- und Gemeindesteuern (Steuergesetz) und die Verordnung über die Landes- und Gemeindesteuern (Steuerverordnung), die am 01.01.2011 in Kraft getreten sind.

In das geltende liechtensteinische Steuerrecht sind die Forschungsleistung und der Kenntnisstand des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Internationales und Liechtensteinisches Steuerrecht in wesentlichem Umfang eingeflossen. Der Lehrstuhl unter der Leitung von Professor Dr. Martin Wenz ist weiterhin bei der laufenden Umsetzung der neuen Regelungen unterstützend tätig.

Liechtensteinbezug

Die Totalrevision des liechtensteinischen Steuergesetzes stellt das liechtensteinische Steuersystem national sowie international auf eine vollkommen neue Grundlage. Der Wirtschaftsstandort und Finanzplatz Liechtenstein sowie die liechtensteinischen Unternehmen, Vermögensstrukturen (Stiftungen, Anstalten, Trusts, Lebensversicherung, Fonds) und Privatpersonen verfügen seit 2011 über ein international kompatibles und europarechtskonformes sowie international attraktives und wettbewerbsfähiges Steuersystem.

Partner

  • Institut für Finanzdienstleistungen

Auftraggeber