Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Forschung / Forschungsprojekte / Forschungsprojekte
zurück zur Übersicht

Die Rolle der Kryptowährung in der Vermögensverwaltung

Projektart und Laufzeit

Vorstudie zur Dissertation, seit Februar 2016

Koordinator

Lehrstuhl für Finance

Forschungsschwerpunkt

Wealth Management

Forschungsgebiet/e

Behavioural Finance

Beschreibung

Blockchain-Technologie und digitale Währungen ermöglichen es den Benutzern, Währungseinheiten und Transferfonds ohne Intermediäre zu erzeugen. Mit einem Börsenwert von rund 6,4 Milliarden US-Dollar ist Bitcoin die größte dezentrale digitale Währung auf dem Markt. Banken, Börsen und Investmentfonds nehmen Notiz von dieser innovativen Technologie. Ausgeklügelte Finanzinstrumente zur Anlage in Kryptowährung sind entstanden, einschließlich börsennotierter Bitcoin-Fonds, ETFs, unbesicherter Kreditvergabe sowie Arbitragemöglichkeiten.

Das Ziel dieser Untersuchung besteht darin, herauszufinden, ob Kryptowährung ein wertvoller Bestandteil der Portfolios von Privatanlegern sein kann. Eine überzeugende Studie wird die Risiken erläutern, die mit dezentraler digitaler Währung verbunden sind. Die weltweite Regulierung, die Kryptowährung betrifft, wird ebenfalls wesentlich für das Verständnis der Rolle digitaler Währungen in der Vermögensverwaltung sein.

Schlagworte

Kryptowährung, Bitcoin