Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
zurück zur Übersicht

Kognitive Prozesse der Entrepreneurial Opportunity Recognition: Eine Literaturanalyse

Referenz

Zagorac-Uremovic, Z., Palmer, C., Marxt, C., & Kraus, S. (accepted). Kognitive Prozesse der Entrepreneurial Opportunity Recognition: Eine Literaturanalyse. Zeitschrift für KMU und Entrepreneurship. (VHB: C)

Publikationsart

Artikel in wissenschaftlicher Zeitschrift

Abstract

Entrepreneurial Opportunity Recognition gehört zu den Kernprozessen des Entrepreneurship. Nachdem dieser Prozess auf zunächst individuelle, kognitive Leistungen zurückzuführen ist, hat der Forschungszugang Entrepreneurial Cognition beachtliche Bedeutung erlangt. Während Wissen und neue Information als wichtige kognitive Einflussfaktoren bestätigt wurden, besteht bisher wenig Verständnis, wie Individuen diese Ressourcen nutzen, um innovative und ökonomisch ertragsfähige, unternehmerische Gelegenheiten zu identifizieren. Um die Limitationen der bisherigen Forschung zu adressieren, wird in diesem Beitrag die Literatur zu zugrunde liegenden kognitiven Prozessen analysiert. Die Ergebnisse der Literaturanalyse werden vier Kategorien zugeordnet: a) Pattern Recognition, b) Informationsverarbeitung, c) Kreatives Denken, und d) Asymmetrisches Lernen. Die Literaturanalyse zeigt auf, dass es nicht einen einzelnen kognitiven Prozess gibt, sondern vielmehr unterschiedliche Teilprozesse für das Erkennen von unternehmerischen Gelegenheiten notwendig sind. Allerdings wurden die Erkenntnisse zu den untersuchten Prozessen bisher kaum miteinander in Bezug gesetzt. Der vorliegende Beitrag schließt diese Lücke, indem zunächst die verschiedenen Prozesskategorien und Teilprozesse gegenübergestellt und darauf basierende, zukünftige Forschungsmöglichkeiten vorgeschlagen werden.

Forschung

Die Rolle von kognitiver Flexibilität bei der Erkennung von unternehmerischen Gelegenheiten
FFF-Förderprojekt, Februar 2016 bis Juni 2018

Die Erkennung von unternehmerischen Gelegenheiten gilt als entscheidende Fähigkeit für unternehmerischen Erfolg. Dies gilt insbesondere für Unternehmer in dynamischen Umgebungen, in denen ständig ... mehr

Entrepreneurial Opportunity Recognition and Business Ideation from a Cognitive Perspective
Dissertation, seit Februar 2015

Die Erkennung von unternehmerischen Gelegenheiten gilt als Antrieb für jegliches unternehmeri-sches Handeln, und bildet demzufolge die Grundlage für erfolgreiches Unternehmertum. ... mehr

Mitarbeiter

Einrichtungen

  • Institut für Entrepreneurship
  • Lehrstuhl für Technologie und Entrepreneurship
  • Lehrstuhl für Strategisches Management und Entrepreneurship