Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
uni.liNeuigkeitenFinanzplatz 3.0: Erstes Family Office Forum 2014 in Liechtenstein

Finanzplatz 3.0: Erstes Family Office Forum 2014 in Liechtenstein

published 29.05.2014
Mit dem ersten Family Office Forum Liechtenstein am 11. und 12. Juni 2014 bietet das Institut für Finanzdienstleistungen der Universität Liechtenstein die exklusive Gelegenheit zum Austausch mit international erfolgreichen Family Officern und gleichzeitig eine kompakte Weiterbildung für Praktiker aus dem Bereich Family Office.

Family Offices sehen sich mit einem weitreichenden Spektrum an Aufgaben und Themenstellungen konfrontiert. Gefragt ist eine umfassende, unabhängige und aus einer Hand stammende Beratung in allen vermögensspezifischen Belangen im Sinne eines One‐Stop‐Shops. Besondere Herausforderungen dabei sind grenzüberschreitende und globale Fragestellungen sowie ein interdisziplinäres und vernetztes Planen und Handeln. Ein Family Office muss sich an ein sehr dynamisches regulatorisches, steuerliches, zivilrechtliches und ökonomisches Umfeld anpassen, um das anvertraute Familienvermögen über Generationen hinweg zu sichern.

Exklusive Plattform in Liechtenstein
Mit dem Family Office Forum Liechtenstein bietet das House of Finance der Universität Liechtenstein den Akteuren des Family Office Business eine praxisnahe und kompakte Weiterbildungsmöglichkeit mit exklusiven Gastreferenten. Ziel der Veranstaltung ist es, die Family Office Community – sowohl Vermögensinhaber als auch Family Offices und ihre Berater – in Liechtenstein und darüber hinaus am Family Office Standort Liechtenstein zusammen zu bringen. 


Käsekunst als Anlagealternative

Käsekunst zwischen Engadin und Valposchiavo 
Im Rahmen des Familiy Office Forum in Liechtenstein präsentiert Kurt A. Engelhorn die Philosophie hinter seinen Investments in alternative Anlageklassen wie Sammlerfahrzeuge, Wein oder die «Prodotti di Capra» von La Rösa. Selbst ein Sammler von Automobilen, kennt er die Herausforderungen eines Family Offices für die Bewahrung solcher Werte aus eigener Erfahrung und verfolgt das Ziel, dieses Modellhandwerk vor dem Aussterben zu bewahren.
 
  
Leidenschaft Automobilsammlung 

Emotionalität versus Profitabilität 
Emotionale Verbindung zu schönen Autos kann zu profitablen Investments führen, die zum Anfassen in der eigenen Garage stehen. Florian Seidl managt professionell die Autosammlung von Kurt A. Engelhorn sowie vieler anderer Personen, die in Sammlerfahrzeuge investieren. Er hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht und erzählt beim Familiy Office Forum in Liechtenstein sehr anschaulich, wie man als passionierter Autoliebhaber dennoch rentabel investiert. Erfolgsstories nicht nur für die «oberen Zehntausend», sondern auch mit kleinerem Budget.

 

Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein

Guter Wein – hohe Gewinne
Für Dr. Daniel Kieber bedeutet Wein mehr als nur der sinnliche Genuss. Er kennt die Potentiale guter und seltener Weine als risikoarme und stabile Art des Wealth Management. Beim Liechtensteiner Family Office Forum gewährt er Einblicke hinter die Kulissen dieser besonderen Vermögensanlage, zeigt aber auch die Gefahren unnatürlicher Preisexplosionen durch professionelles Investieren in diesem Bereich auf. 

 

Mittwoch: Vorabend in der Fürstlichen Hofkellerei
Am Mittwochabend wird ab 17 Uhr in der Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein zunächst die aktuelle Studie «Family Office – Mythos mit Zukunft» des Bayerisches Finanz Zentrums vorgestellt. Anschliessend erhalten Teilnehmende einen exklusiven Einblick in die Welt alternativer Investments in Sammlerfahrzeuge und Weine aus beiden Perspektiven – der des Vermögensinhabers und der des professionellen Beraters. Darüber hinaus steht die Entwicklung Liechtensteins als erfolgreicher Standort für Family Offices im Fokus sowie die Chancen und Herausforderungen der Zukunft.

Donnerstag: Forum mit exklusiven Family Officern
Am Donnerstag wird die Frage nach der Positionierung Liechtensteins als Standort für Family Offices im internationalen Wettbewerb ergänzt durch rechtliche Aspekte wie Zivil‐, Erb‐ und Internationales Privatrecht sowie Gesellschafts‐ und Steuerrecht. Lebenszyklus und Meilensteine von Family Offices werden anhand von Fallbeispielen umfassend analysiert und diskutiert. Abschliessend stehen Vermögensstrategien sowie die Bedeutung von nachhaltigen Investments und Philanthropie für den Standort Liechtenstein auf dem Programm.
 
Family Office Forum Liechtenstein
am Mittwoch, 11. Juni 2014, ab 17.00 Uhr
Vaduz, Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein
und Donnerstag, 12. Juni 2014, von 08.30-17.30 Uhr 
Vaduz, Auditorium der Universität Liechtenstein
Weitere Informationen und Anmeldung bis 06.06.2014 unter www.uni.li/familyoffice