Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
uni.liNeuigkeitenI&F Family Wealth Preservation Award: eine Initiative von Wirtschaft und Wissenschaft

I&F Family Wealth Preservation Award: eine Initiative von Wirtschaft und Wissenschaft

published 09.03.2015
Das liechtensteinische Treuhandunternehmen Industrie- und Finanzkontor Ets. und die Universität Liechtenstein gehen eine Kooperation im Bereich des Wissenstransfers ein: Mit dem I&F Family Wealth Preservation Award für Studierende des Executive Master of Laws (LL.M.) im Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht soll das Bewusstsein für die Bedeutung von Vermögen und Werten schärfen und das Wissen, wie diese langfristig erhalten werden können.


Das liechtensteinische Treuhandunternehmen Industrie- und Finanzkontor Ets. und die Universität Liechtenstein gehen eine Kooperation im Bereich des Wissenstransfers ein: Mit dem I&F Family Wealth Preservation Award wird eine Initiative gestartet, die das Bewusstsein für die Bedeutung von Vermögen und Werten schärfen und das Wissen, wie diese langfristig erhalten werden können, erweitern soll. 


Mit dem I&F Family Wealth Preservation Award bietet sich den Studierenden des Studiengangs Executive Master of Laws (LL.M.) im Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht die Möglichkeit, sich vertieft mit dem Gebiet des langfristigen und generationenübergreifenden Vermögenserhalts (Wealth Preservation) auseinanderzusetzen. Die Studierenden bearbeiten eine Aufgabenstellung, die mögliche Situationen aus der Praxis wiederspiegelt, beleuchten sie aus der Perspektive der Wealth Preservation und leiten darauf aufbauend wissenschaftlich untermauerte und praxisrelevante Lösungsansätze her.

Der Award wird in Wettbewerbsform durchgeführt, das heisst drei der eingereichten Arbeiten qualifizieren sich für das Preisgeld von insgesamt CHF 9‘000. Doch weit wichtiger als das Preisgeld sind der Einblick in die Praxis und der Wissenstransfer, der über diesen Award stattfindet.
Die Preisverleihung zum Award findet am 24. Juni 2015 in Vaduz statt.


Bei Fragen steht Ihnen gerne zur Verfügung: 
Mag. (FH) Susanna Gopp
INDUSTRIE- UND FINANZKONTOR ETS.
Tel: +423 237 58 58
E-mail: susanna.gopp@iuf.li
Weitere Informationen unter www.iuf.li


Testimonials der Initiatoren

„Vermögen, egal ob gross oder klein, sind seit jeher bedroht. Gerade aktuell erleben wir etliche Beispiele an Risiken und Gefahren: die vielen politischen Unruhen auf der Welt, die  wirtschaftlichen und staatlichen Zwangsmassnahmen oder auch die Harmonisierungsbestrebungen auf globaler Ebene beeinflussen über kurz oder lang einen Vermögensbestand. Wer einem einmal aufgebauten Vermögen Sorge tragen will, der tut gut daran, sich frühzeitig mit den Risiken und Gefahren auseinanderzusetzen. Dies entspricht dem Sinn der Wealth Preservation. Dieser Sinn löste die Initiative aus.“
Prinz Michael von und zu Liechtenstein, Chairman von Industrie- und Finanzkontor. 

„Den Studierenden des Executive Master of Laws (LL.M.) im Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht wird mit dem I&F Family Wealth Preservation Award die aussergewöhnliche Möglichkeit eröffnet, sich vertieft mit den Aspekten des langfristigen Vermögenserhalts und den Vermögensstrukturierungsinstrumenten auseinanderzusetzen. Die Studierenden aus den verschiedensten Nachbarrechtsordnungen können so mit ihrem länderspezifischen Fachwissen und den jeweiligen Besonderheiten ihres Rechtskreises zu interessanten Lösungsansätzen im Rahmen des langfristigen Vermögenserhalts beitragen.“
Professor Francesco Schurr, Inhaber des Lehrstuhls für Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht

„Wealth Preservation ist ein Begriff, mit dem es uns gelungen ist, uns klar vom allgemein bekannten Wealth Management abzugrenzen. In der Wealth Preservation steht die Frage im Zentrum, wie materielle und immaterielle Vermögenswerte über mehrere Generationen hinweg Bestand haben und einen langfristigen Nutzen erbringen können, auch für die Gesellschaft als Ganzes. Es ist die Wealth Preservation, die ein langfristiges und generationenübergreifendes Wealth Management überhaupt erst ermöglicht. Deshalb erachten wir es als richtig, dass wir diesen Begriff und das damit verbundene Wissen weitergeben.“
Graf Francis von Seilern-Aspang, CEO von Industrie- und Finanzkontor.