Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
uni.liNeuigkeitenProfessor der Universität Liechtenstein unter Top-20 Ökonomen
Aktuell, Highlight

Professor der Universität Liechtenstein unter Top-20 Ökonomen

published 28.01.2019
Prof. Dr. Jan vom Brocke, Inhaber des Hilti Lehrstuhls für Business Process Management an der Universität Liechtenstein, rangiert im aktuellen „WirtschaftsWoche“-Ranking der 100 forschungsstärksten Betriebswirte aus dem deutschsprachigen Raum unter den Top-20. Das Ökonomen-Ranking bewertet die Publikationsleistungen von rund 2800 Forschenden im Bereich Betriebswirtschaftslehre (BWL) von 2014 bis 2018.

Das Ranking des anerkannten Wirtschaftsjournals weist Jan vom Brocke als zweitstärksten Forscher für die gesamte Schweiz und Liechtenstein und als drittstärksten Forscher für Österreich, Schweiz und Liechtenstein aus. Im Gesamtranking für Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein liegt er auf Platz 17 der rund 2800 Forscher. Bemerkenswert ist, dass sich das Ranking der „WirtschaftsWoche“ über alle Fachrichtungen der BWL in Deutschland, Österreich und in der Schweiz erstreckt, darunter Strategisches Management, Organisation, Finance, Entrepreneurship, Rechnungswesen, Personal, Produktion und Marketing. Jan vom Brocke steht insofern auch für zwei zentrale Trends der BWL, welche die Ranking-Autoren identifizieren: Einerseits ein zunehmend interdisziplinäres Arbeiten, um international wettbewerbsfähig zu bleiben, und andererseits den Vormarsch von Big Data. Die „WirtschaftsWoche“ veröffentlichte zudem ein Ranking des wissenschaftlichen Lebenswerkes von Betriebswirten, in dem Jan vom Brocke bereits heute Platz 48 belegt.

 Jan vom Brocke folgte 2007 einem Ruf an den neu eingerichteten Hilti Lehrstuhl für Business Process Management und leitet seit 2008 das Institut für Wirtschaftsinformatik an der Universität Liechtenstein. Von 2012 bis 2018 war er zudem Prorektor für Forschung und hat sich dabei wesentlich für die akademische Entwicklung der Universität eingesetzt.
 

International renommierter Forscher

„Wir gratulieren Jan vom Brocke ganz herzlich und freuen uns mit ihm über diese grossartige persönliche Auszeichnung als international anerkannter Forscher. Als Professor unserer Universität setzt Jan vom Brocke damit zugleich ein wichtiges und kräftiges Zeichen für den Universitäts- und Forschungsstandort Liechtenstein“, freut sich Dr. Klaus Tschütscher, Präsident des Universitätsrats. Klaus Risch, Mitglied des Stiftungsrats der Hilti Family Foundation, betont: „Jan vom Brocke ist ein Aushängeschild für die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Universität und Wirtschaft, da er Forschung auf höchstem Niveau mit praxisrelevanten Themen verbindet. Diese Zusammenarbeit kam nicht nur der Hilti AG, sondern auch vielen anderen Organisationen im Land in den vergangenen Jahren zugute.“

 Zudem engagiert sich der Forscher in der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an der Universität Liechtenstein. So rangiert Prof. Dr. Stefan Seidel, der bei Jan vom Brocke habilitierte, auf Platz 45 im Ranking der „Jungen Wilden“, wie die „WirtschaftsWoche“ die Kategorie der forschungsstärksten Betriebswirte unter 40 Jahren (U40) von 2014 bis 2018 nennt. Stefan Seidel ist Inhaber des Lehrstuhls für Informationssysteme und Innovation am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Liechtenstein.