uni.liNeuigkeitenUniversität Liechtenstein trennt sich von Lehrstuhlinhaber
Aktuell

Universität Liechtenstein trennt sich von Lehrstuhlinhaber

Die Universität Liechtenstein löst mit sofortiger Wirkung den Anstellungsvertrag mit dem Inhaber des Lehrstuhls für Bank- und Finanzmarktrecht auf. Hintergrund ist ein Steuerdelikt in Österreich.

Der Wissenschaftler war seit 2016 an der Universität Liechtenstein tätig, zunächst als Vertretungsprofessor und dann als Inhaber des Lehrstuhls für Bank- und Finanzmarktrecht. Für ein Steuerdelikt in Österreich aus der Zeit vor seiner Tätigkeit an der Universität Liechtenstein wurde der Professor, der sich geständig zeigte, letzte Woche verurteilt.

Universitätsrat und Rektorat arbeiten eng zusammen, um die Leitung des Lehrstuhls für Bank- und Finanzmarktrecht interimistisch durch eine Lehrstuhlvertretung zu gewährleisten, bevor eine Neuausschreibung des Lehrstuhls erfolgt. Die Tätigkeit des Lehrstuhls in Forschung und Lehre ist damit sichergestellt.