Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Start-Up Lab

Im Kern geht es beim Masterstudiengang Entrepreneurship darum, innovative Geschäftsideen zu identifizieren, zu evaluieren und schliesslich im Markt umzusetzen. Der Aufbau des Studiengangs orientiert sich am Lebenszyklus eines Unternehmens und bildet die Phasen Gründung, Wachstum und Wandel in drei Semestern ab. Neben der wissenschaftlich fundierten theoretischen Ausbildung bietet der Studiengang seinen Studierenden die Möglichkeit der praktischen Umsetzung von Geschäftsideen im Rahmen des sogenannten „Start-Up Lab“.

Dabei handelt es sich um eine Art Brutkasten in speziell für diesen Zweck geschaffenen Räumlichkeiten in der Universität, in dem die Studierenden eigens identifizierte und hinsichtlich ihrer Machbarkeit evaluierte Geschäftsideen unter Anleitung von Fachexperten umsetzen können. Die Studierenden profitieren im Start-Up Lab einerseits von der weitreichenden Expertise und Kompetenz diverser Coaches und deren Netzwerke. Dabei stehen die Coaches, u.a. aus den Bereichen Innovationsmanagement, Technologie, Strategie, Marketing, Produktion, Logistik, Finanzen sowie Recht nicht nur in beratender Funktion, sondern, abhängig vom jeweiligen Fall, Fachgebiet und Interesse, den Studierenden auch operativ in wöchentlichen Coachings zur Seite, um die Umsetzung vielversprechender Ideen zu forcieren. Andererseits wird den Studierenden die Möglichkeit des Zugangs zu technischen Ressourcen wie auch zu potenziellen Investoren geschaffen. Die praktische Komponente in der universitären Ausbildung von Unternehmern von morgen ist ein wesentlicher Bestandteil und hat einen Anteil von ca. 25%. Abgerundet wird die Wissensvermittlung und -anwendung durch den direkten Austausch mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Industrie in der Region und darüber hinaus, den das Institut für Entrepreneurship durch seine umfangreichen Netzwerke ermöglicht.