Anmeldeverfahren und Benotung

Die Fakultätsübergreifenden Wahlfächer (FüW) bestehen aus:

1. Workshops, Seminaren (prüfungsimmanente LV)

2. Vorlesungen

Anmeldung für Workshops und Seminare (prüfungsimmanente LV)

01. August bis 28. August 2022 (Sprachen: bis 09. September)

  • Die Anmeldung ist definitiv und verbindlich. First come – first served.
  • Bei Workshops und Seminaren ist die maximale Teilnehmerzahl 25, bei Sprachen 20.
  • Es besteht in Seminaren und Workshops eine Anwesenheitspflicht von mindestens 80%. Das gilt auch für die Sprachkurse.
  • Angemeldete Studierende, die den Kurs nicht besuchen, werden negativ benotet.
  • Anmeldungen und Ummeldungen sind nach Ablauf der Fristen nicht möglich.
  • Workshops und Seminare, die die Mindestteilnehmerzahl (8) nicht erreichen, werden abgesagt.
  • Bitte keine Anmeldungen, die zu Terminüberschneidungen im eigenen Studienplan führen.
  • Bitte keine Anmeldungen, die zu no shows führen.

Anmeldung für Vorlesungen 

01. August bis 28. August 2022 

  • Bei Vorlesungen gibt es keine Beschränkung der Teilnehmenden.
  • Bei Vorlesungen besteht keine Anwesenheitspflicht.

Benotung

Das Rektorat der Universität Liechtenstein hat mit dem Start zum Wintersemester 2019/20 beschlossen, dass die Fakultätsübergreifenden Wahlfächer künftig mit numerische Noten bewertet werden. Bis zum Wintersemester 2019/20 wurden die erbrachten Leistungen mit «bestanden/nicht bestanden» beurteilt.

 

Was passiert mit den vor dem Wintersemester 2019/20 positiv abgeschlossenen Modulen aus dem Bereich der Fakultätsübergreifenden Wahlfächer?

  • Diese Studienleistungen («bestanden/nicht bestanden») bleiben als solche bestehen und werden in dieser Form auch in Notenauszügen bzw. im Diplomzusatz (Diploma Supplement) ausgewiesen.

Werden die numerischen Noten für die Berechnung des Notendurchschnitts bzw. der Gesamtnote mit berücksichtigt?

  • Ja, die ab dem Wintersemester 2019/20 erreichten numerischen Noten für die positiv abgeschlossenen Module der fakultätsübergreifenden Wahlfächer werden ausgewiesen und für die Berechnung mit berücksichtigt. Die Durchschnitts- bzw. Gesamtnote errechnet sich als das arithmetische Mittel der nach Credits gewichteten Modulnoten.

Was passiert mit jenen Modulen aus dem Bereich der Fakultätsübergreifenden Wahlfächer, die zusätzlich zu den gemäss Curriculum erforderlichen Credits erfolgreich abgeschlossen wurden?

  • Alle erfolgreich abgeschlossenen Module bzw. Leistungen werden im Diplomzusatz (Diploma Supplement) aufgeführt. Die Studierenden können nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums wählen, welches der überzähligen Module aus dem Bereich der Fakultätsübergreifenden Wahlfächer als „Extracurriculare Studienleistungen“ ausgewiesen werden. Diese Leistungen werden für die Ermittlung der Gesamtnote nicht berücksichtigt. Standardmässig werden jene Leistungen als „Extracurriculare Studienleistungen“ ausgewiesen, die zeitlich zuletzt abgeschlossen wurden. Im Fall von überzähligen Modulen aus dem Bereich der Fakultätsübergreifenden Wahlfächer stehen die Kolleginnen und Kollegen im Studienservice gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

 

Notensystem der Universität Liechtenstein 

6.0 = hervorragende Leistung

5.5 = sehr gute Leistung

5.0 = gute Leistung

4.5 = genügende bis gute Leistung

4.0 = Leistung, die trotz Mängeln noch den Anforderungen genügt

3.5 = Leistung, die den Anforderungen knapp nicht genügt

3.0 = Leistung, die den Anforderungen klar nicht genügt

 

Anmeldung