Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
uni.liThemaFinanceNeuigkeitenStudienreise in die USA
Aktuell

Studienreise in die USA

Die Teilnehmer des Executive Masters (LL.M.) im Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht waren auf Studienreise in den USA und besuchten Universitäten, Institutionen und Kanzleien in New York und Washington D.C.

Zuerst begaben sich die Teilnehmenden des Executive Masters (LL.M) von Prof. Dr. Francesco A. Schurr, dem Inhaber des Lehrstuhls für Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht an der Universität Liechtenstein, begleitet von Dr. Alexandra Butterstein, nach New York.

Capitol Building 1_zg.jpg

Die Teilnehmenden nahmen an einer Vielzahl von Veranstaltung teil, so wurden sie unter anderem von Prof. Jill S. Manny an der New York University School of Law, National Center of Philanthropy and the Law, empfangen und haben an einem Workshop über Fragen zu den US-Gesetzen betreffend Wohltätigkeit teilgenommen. Im Rahmen des Besuchs der Kanzlei Withers Bergman LLP erörterten die Studierenden mit Dr. Babetta von Albertini wie Begünstigte eines Trust Einfluss nehmen können. Während des Besuchs der Kanzlei Moses & Singer LLP, Daniel S. Rubin wurde das Thema „Offshore Use of Trusts, Cross-border Estate Planning and Asset Protection“ mit den Teilnehmenden erörtert.


Studienreise_17_zg.jpgDie Studierenden konnten erleben, dass auch die ausgefeilteste Programmplanung vor Unwägbarkeiten nicht gefeit ist: so wurde das geplante Dienstagsprogramm von einem Blizzard in New York durcheinandergewirbelt.

Auch ein Empfang des liechtensteinischen UN-Botschafter Christian Wenaweser und seinem Vertreter stand auf dem Programm. Nach dem Aufenthalt in New York reist die Gruppe weiter nach Washington D.C.

Bei einem Besuch der renommierten John Hopkins School of Advanced International Studies nahmen die Studierenden an einer Diskussion zu den transatlantischen Beziehungen und zur NATO teil. Zusätzlich hatte die Gruppe ein Briefing mit der Supreme Court Fellow Cheryl A. Kearney.

Dieser eindrucksreiche Tag klang bei einem Empfang des liechtensteinischen Botschafters Kurt Jaeger aus.

 

 

Am letzten Tag der Studienreise wurden im Rahmen eines Besuchs der Kanzlei William A. Reinsch, Kelley Drye & Warren LLP  mögliche Einflüsse auf die Beziehungen zwischen den USA und Europa auch durch die neue Präsidentschaft besprochen. Anschliessend stand der Besuch des Department of Justice, Criminal Devision, auf dem Programm. Den Abschluss der Reise bildete ein Besuch beim International Monetary Fund, Ministry of Finance, dem Liechtenstein über die Schweiz mitangehört, Thema dort war das Kennenlernen der Aufgabe des IMF sowie die wirtschaftlich schwächere Lage der Länder weltweit.