Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
uni.liThemaFinanceThemenabend «Bedeutung von Protokollen im Hinblick auf die Business Judgement Rule» mit FMA-Präsident Prof. Dr. Roland Müller
Highlight

Themenabend «Bedeutung von Protokollen im Hinblick auf die Business Judgement Rule» mit FMA-Präsident Prof. Dr. Roland Müller

Im Rahmen des Executive Master of Laws (LL.M.) veranstaltete der Lehrstuhl für Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht am 11. April 2019 erneut einen Themenabend für Studierende, Alumni sowie Interessierte.

Prof. Dr. Roland Müller legte das Hauptaugenmerk der Veranstaltung vor allem auf die Vermittlung der korrekten Protokollführung und der Bedeutung dahinter. Die Wichtigkeit der Protokollführung kommt insbesondere bei Entscheidungsprozessen von strategischen Führungspositionen sowie Verwaltungsräten zum Vorschein, so der FMA-Präsident. Dabei wird ein Protokoll nicht nur als stichhaltiges Beweismaterial, sondern auch als Hilfsmittel in Beschlüssen eingesetzt. Prof. Dr. Roland Müller betonte ausserdem die obligatorische Protokollierung in Generalversammlungen und Verwaltungsratssitzungen, mit welcher auf Basis der Business Judgement Rule der rechtlich korrekt geführte Entscheidungsprozess nachgewiesen wird. So kann die Protokollführung als Beweismittel sogar zu einer Haftungsbefreiung der Entscheidungsträger führen.

Neben dem theoretischen Teil implizierte die Veranstaltung Praxisbeispiele sowie hilfreiche Tipps und Empfehlungen für die Optimierung der Protokollführung. Relevante Fragen aus dem Publikum wurden zudem zusammen mit Prof. Dr. Roland Müller und Prof. Dr. Francesco Schurr diskutiert und besprochen.

Der abschliessende Apéro bot den Teilnehmenden Gelegenheit zum Austausch und zur Diskussion.