uni.liTransferTransferprojekte

WOHN.RAUM.MODELLE.GAMPRIN

zurück zur Übersicht

Projektart und Laufzeit

WTT, Februar 2016 bis August 2016 (abgeschlossen)

Koordinator

Institut für Architektur und Raumentwicklung

Forschungsschwerpunkt

Nachhaltiges Planen und Bauen

Forschungsgebiet/e

Nachhaltiges Bauen

Beschreibung

Ich wurde mir bewusst, dass man ein Haus als Typ verstehen muss ... wenn man ein Haus baut, ist der Auftraggeber der erste Bewohner; vielleicht nach 20 Jahren leben andere Leute darin. Wenn ich ein Haus entwerfe, gehe ich heute von Räumen aus, die ich nicht genauer bestimme; sie konnen verschieden genutzt werden, und das was sie sind, entscheidet sich durch das, was die Bewohner daraus machen. Das Leben in den Räumen ist Teil der Architektur. Michael Adler
Das Dorf, die Gemeinschaft, der Wohnblock, die Anlage - Wohnen ist eine Empfindung und keine Funktionserfüllung - erst in offenen, befreiten Räumen kommt das ICH sich näher. Wie kann sich das Wohnen über den Moment individueller Verwirklichung hinaus entwickeln.
Die Gemeinde Gamprin im liechtensteinischen Rheintal sucht auf einer teilweise freien Fläche am Ortseingang Lösungen für Generationen - Wohnen und -Arbeiten.
Als Endprodukt werden Entwürfe und Visionen für Wohnen und Arbeiten für Jung und Alt mit Texten, Skizzen, Plänen und Modellen präsentiert, die ein "Lernen mitten in einer Gesellschaft" nachweisen und so eine Entwicklung fur ein soziales und nachhaltiges Leben belegen. Die Ergebnisse sollen den Ideenhorizont der Auftraggeber und schlussendlich auch von uns selbst für eine zukünftige Gestaltung unserer Umwelt erweitern.

Schlagworte

Wohnbau, familienspezifische Faktoren, Raumentwicklung, Liechtenstein

Auftraggeber

  • Gemeinde Gamprin