Quantitative Kausalmodelle in der strategischen Planung: Grundlagen, Konzepte, empirische Inferenz

zurück zur Übersicht

Referenz

Hillbrand, C. (2008). Quantitative Kausalmodelle in der strategischen Planung: Grundlagen, Konzepte, empirische Inferenz. Saarbrücken: VDM.

Publikationsart

Monographie

Abstract

Planung und Umsetzung von Unternehmensstrategien setzen profunde Kenntnisse über die herrschenden Wirkungszusammenhänge in der Organisation und deren Umfeld voraus. Durch hypothetische Annahme kausaler Beziehungen können Hebel für eine adäquate Unternehmenssteuerung sowie Frühindikatoren identifiziert werden. Die Überprüfung der Wirksamkeit so aufgestellter Theorien ist in der Praxis aus mehreren Gründen eine Herausforderung: Fehlende Möglichkeiten, den Grad der Beeinflussung zwischen zwei Variablen festzustellen, nichtlineare Beziehungen wie Sättigungseffekte, unbekannte Ursachen, die scheinbare Beziehungen zwischen zwei Grössen nahe legen, usw. Dieses Buch verfolgt das Ziel der Konstruktion zuverlässiger Ursache-Wirkungsmodelle zur Verknüpfung von betriebswirtschaftlichen Steuerungs- und Kontrollgrößen. Ein Vorgehensmodell zur Strategieplanung unter derartigen Bedingungen bildet den prozeduralen Rahmen. Darauf basierend werden Methoden zur Ableitung validierter Kausalinformationen sowie zur Annäherung funktionaler Zusammenhänge entwickelt. Damit können Effizienz und Effektivität strategischer Initiativen mittels Szenarienbildung im Sinne von What-If-Analysen überprüft werden.

Mitarbeiter

Einrichtungen

  • Institut für Entrepreneurship
  • Van Riemsdijk-Lehrstuhl für Entrepreneurship