Hass im Netz - Tatort Internet

zurück zur Übersicht

Referenz

Dworschak, M. (2019, 28. Mai). Hass im Netz - Tatort Internet. Internet und Recht, Universität Liechtenstein.

Publikationsart

Wissenschaftlicher Vortrag

Abstract

Der Fokus des Vortrags lag auf sogenannten Hassbotschaften auf Sozialen Netzwerken und Medien und deren strafrechtliche Zuordnung, wobei insbesondere der Tatbestand der Üblen Nachrede als Privatanklage- und Medieninhaltsdelikt beleuchtet wurde. Die typischen Rechtsschutzmöglichkeiten und -defizite wurden aufgezeigt sowie Bezug genommen auf die für die von Hasspostings Betroffenen möglichen Unterlassungsbegehren auf Grundlage des E-Commerce-Gesetzes und Mediengesetzes. Nach Diskussion der Verantwortung von Host-Providern wurde als letzte Anspruchsgrundlage für Betroffene das Datenschutzrecht behandelt.

Mitarbeiter

Einrichtungen

  • Propter Homines Lehrstuhl für Bank- und Finanzmarktrecht