Hochschuldidaktik

Bereits die antiken Griechen gestalteten ihre Reden publikumsgerecht. Strukturierte Lernforschung existiert seit mehr als 130 Jahren. Unzählige Erkenntnisse wurden dabei gewonnen und wesentliche Faktoren auf den Lernerfolg extrahiert. Dieser reichhaltige Schatz kann von Hochschullehrenden genutzt werden für die effiziente Planung wirksamer Hochschullehre.

In diesem Grundlagenkurs werden wesentliche Wirkfaktoren guter Hochschullehre besprochen und für den Kontext der Teilnehmenden nutzbar gemacht. Der Kurs ist als Workshop konzipiert. Es werden immer wieder Anwendungsaufgaben bearbeitet. Die eigenen Lehrveranstaltungen werden dabei kontinuierlich optimiert.

Der Kurs richtet sich an alle Mitarbeitenden, die ihre knappe Zeit zur Lehrkonzeption optimal investieren wollen, um dort anzusetzen, wo eine möglichst hohe Wirkung erzielt werden kann.

Bedingung für die Teilnahme ist ein grundlegendes Interesse für qualitativ hochstehende Lehre und die Optimierung der eigenen Lehrveranstaltungen. Es wird eine aktive Teilnahme sowie die Ausführung der Vor- und Nachbereitungsaufträge erwartet.

  

Grundlagen der Hochschuldidaktik WS 2019

 Ein hochschuldidaktischer Zertifikatskurs im Flipped Classroom Format 

  • Entwickeln und optimieren Sie Ihre Lehrveranstaltungen auf der Basis von Erkenntnissen aus der Lern- und Kognitionsforschung.
  • Gestalten Sie Ihre Präsentationen zielgruppenorientiert, attraktiv und anregend und bringen Sie dabei das Wesentliche auf den Punkt.
  • Beherrschen Sie hochschuldidaktischer Lehrstrategien und Methoden zur variantenreichen Aktivierung der Studierenden.
  • Flankieren Sie studentische Lernprozesse mit informierendem und wirksamem Feedback und nutzen Sie das Potential digitaler Medien.
  • Ermitteln Sie den Kompetenzzuwachs Ihrer Zielgruppe mit angemessenen Methoden und optimieren Sie Ihre Lehr-Lern-Arrangements datengestützt.

 

  • Der Kurs dauert ein Semester. Der erfolgreiche Abschluss führt zum Zertifikat über 5 ECTS-Punkte, die im «CAS Hochschullehre» der Uni Bern anerkannt werden.
  • Das Flipped Classroom Format erlaubt zu weiten Teilen individuelle Lernpfade und -tempi mit Hilfe interaktiver Online-Tutorials, interaktiver Videos und Online-Tests.
  • Die anschliessenden Workshops («Atelier T») sind der aktiven Verankerung, dem Training von Lehrtechniken und dem Transfer in die eigene Lehrveranstaltung gewidmet.

Kursleitung: Thomas Tribelhorn, Psychologe lic. phil., Leiter Bereich Hochschuldidaktik & Lehrentwicklung an der Universität Bern; Langjährige Tätigkeit als Berater und Kursleiter für Lehrende an verschiedenen Hochschulen in der Schweiz und in Österreich; Leitung von e-Learning Projekten sowie Konzeption von Online-Services für Lehrende; Konzeption von Weiterbildungsstudiengängen für Hochschullehrende; Begleitung von Projektteams zur Curriculumsentwicklung oder Studienreformen.

Start des ersten Kurses im Herbstsemester 2019. 

Fr. 20.09.2019

Fr. 18.10.2019

Fr. 08.11.2019

Fr. 15.11.2019

Eingabefrist für die Qualifikationsarbeit: Fr. 10.01.2020 

Anmeldeschluss: 7. Juli 2019

  

 Moodle

 

Moodle in action WS 19/20

Ein kompakter Atelier-Tag mit Präsentationen und Arbeit an der eigenen Lernumgebung für Einsteiger und Fortgeschrittene

  • Verstehen Sie die Grundarchitektur und die grundsätzlichen Möglichkeiten von MOODLE und klären Sie Ihre individuellen Fragen.
  • Lernen Sie, die wesentlichen Elemente von MOODLE zu bedienen, sowie deren Stärken und Schwächen einzuschätzen.
  • Finden Sie Möglichkeiten für den zielführenden und lernförderlichen Einsatz von MOODLE in Ihrer eigenen Lehre.
  • Bauen Sie Ihre Lernumgebung auf oder entwickeln Sie diese weiter. Eruieren sie die Möglichkeiten von MOODLE als virtueller Treffpunkt für Modul- und Teaching-Teams.

Programm

Das Programm ist im Sinne eines Spiralcurriculums aufbauend gestaltet, von einer generellen Orientierung über konkretere Details zur eigenen Umsetzung.

Kursleitung

Thomas Tribelhorn, Psychologe lic. phil., Leiter Bereich Hochschuldidaktik & Lehrentwicklung an der Universität Bern; Leitung von e-Learning Projekten sowie Konzeption von Online-Services für Lehrende; Konzeption von Weiterbildungsstudiengängen für Hochschullehrende

Cerstin Mahlow, Dr. phil., Computerlinguistin, e-Learning Expertin, Hochschuldidaktikerin und MOODLE Spezialistin. Langjährige Tätigkeit als Dozentin und Forscherin, sowie als Kurleiterin und Coach in der Hochschuldidaktik mit dem Schwerpunkt Digitalisierung in der Lehre. 

Datum der Ateliers: 

Fr. 20. September 2019, 9:00 bis 17:00 Uhr

Anmeldeschluss:

Fr.  7. Juli 2019

Zum Atelier-Tag zugelassen ist der gesamte Lehrkörper der Universität Liechtenstein. Dieser Tag ist Teil des Zertifikatskurses «Grundlagen der Hochschuldidaktik» (Atelier #1), zu diesem Tag sind jedoch auch Lehrende zugelassen, die nicht den gesamten Zertifikatskurs besuchen.

 

Moodle