Aktualisierung des Schutzkonzepts

Update 30.7.2020

Masterplan und Schutzkonzept für Universitätsangehörige
Stand 30.7.2020

Abgestimmt mit den Vorgaben des Bundes (BAG) sowie mit dem Amt für Gesundheit ergeben sich Aktualisierungen des bestehenden Konzepts.

Allgemeine Bemerkungen

Es gelten weiterhin übergeordnet die Vorgaben des Bundes sowie des Amts für Gesundheit, ergänzt durch die nachfolgenden spezifischen Regeln für alle Angehörigen der Universität Liechtenstein:

Es soll zu jedem Zeitpunkt die Ansammlung von Personen niedrig gehalten werden. Vor allem ist zu vermeiden, dass es in den Korridoren der Gebäude und insbesondere vor den Eingängen zu den Vorlesungs- und Seminarräumen wie auch zu den Verpflegungsstätten zu Personenansammlungen kommt.

Die Festlegungen setzen insbesondere die Einhaltung der Distanz- und Hygieneregeln voraus. Diese sind aktuell:

  • 1,5 Meter Abstand halten
  • Masken tragen, wenn Abstandhalten unmöglich
  • Hygiene beachten

Raumbelegung und ‚Verkehrsflächen‘

Für Vorlesungs- und Seminarräume sowie für Büros gilt der neue Mindestabstand von 1,5 Metern. Die Belegungszahlen für die Räume wurden bereits entsprechend aktualisiert.
Auf den Korridoren / Verkehrsflächen der Universität Liechtenstein ist die Einhaltung des Mindestabstands vielfach nicht möglich. Obwohl das Infektionsrisiko bei kurzen Begegnungen vom Amt für Gesundheit als gering eingeschätzt wird, erhöht die Universität Liechtenstein die Sicherheit:

  • Ab 1. September 2020 ist bis auf weiteres das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS) auf den Korridoren und Verkehrsflächen im Campusgebäude und in den Aussenstellen verpflichtend.

Dazu zählen auch die Wartebereiche der Caféteria. Dieser MNS wird von den Universitäts¬angehörigen eigenverantwortlich mitgebracht.
Kann in Lehrräumlichkeiten, z.B. aufgrund des didaktischen Konzepts, oder in anderen Bereichen der Mindestabstand nicht eingehalten werden, so ist auch hier das Tragen eines MNS verpflichtend.

Welcome Week

  • Grundsätzlich gelten während der Welcome Week alle bestehenden Regelungen hinsichtlich Distanz und Hygiene:
  • Mindestabstand von 1.5 Metern im und auch ausserhalb des Campusgebäudes
  • Verpflichtendes Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf den Korridoren oder bei Unterschreitung des Mindestabstands (z,B. Bearbeitung von Formularen, Beratung Student Fair)

Wegen der hohen Anzahl an Personen, die sich gleichzeitig am Campus aufhalten, gilt der Vermeidung von engen Ansammlungen besonderes Augenmerk. Die Universität Liechtenstein wird entsprechende Flächen zur Entzerrung der Personenströme (z.B. Pausen-/Arbeitsbereiche) bereitstellen.

Veranstaltungen

  • Grundsätzlich verzichtet die Universität Liechtenstein auf die Durchführung von öffentlichen bzw. externen Veranstaltungen bis Ende des Wintersemesters 2020/21. Ausnahmen werden entsprechend der aktuellen Lage (Regelungen Regierung etc.) vom Rektorat genehmigt.
  • Voraussetzung für eigene Veranstaltungen: Die Universität Liechtenstein ist Veranstalterin; zwingende namentliche Registrierung über die Veranstaltungsanmeldung auf uni.li und Zustimmung AGBs.

Anreise / Reisen

Die Liste der Staaten oder Gebiete mit erhöhtem Infektionsrisiko ist in der Covid-19-Verordnung, unter Massnahmen im Bereich des internationalen Personenverkehrs, verfügbar. Diese Liste wird regelmässig aktualisiert. Demnach müssen sich ab dem 6. Juli 2020 alle Personen, welche aus einem dieser Staaten/Gebiete mit hohem Infektionsrisiko in die Schweiz oder nach Liechtenstein einreisen, für zehn Tagen in Quarantäne begeben. Die Einreise ist innerhalb von zwei Tagen nach der Einreise dem Amt für Gesundheit zu melden: Information und Online-Formular

  • Universitätsangehörige, welche in eines der genannten Risikoländer reisen oder von einer Reise zurückkehren, melden dies unverzüglich an gesundheit@uni.li. Die Liste der Länder und die Einreisebestimmungen können sich allenfalls während der Reise verändern.
  • Die Universitätsangehörigen tragen die Verantwortung für die Einhaltung der Quarantänebestimmungen.
  • Mitarbeitende müssen die Vorgesetzten informieren, wenn sie sich aufgrund der Einreisebestimmungen von Liechtenstein oder jenen des Wohnsitzlandes für zehn Tage in Quarantäne begeben müssten.
  • Die Universität behält sich vor, über die Regelung bezüglich des Arbeitens von zuhause bzw. unbezahlter Ferien während der Quarantäne bzw. der verhinderten Einreise nach Liechtenstein zu entscheiden.

Unisport

Die Sportangebote der Universität Liechtenstein finden mit Einschränkungen und gemäss separatem Schutzkonzept wieder statt. Für den Hochschulsport besteht ein übergeordnetes Schutzkonzept von Swiss University Sports.

 

Masterplan und Schutzkonzept, Stand 30.7.2020