uni.liUniversitätServicesCoronavirusFragen und Antworten zum Coronavirus (COVID-19)

Fragen und Antworten zum Coronavirus (COVID-19)

Diese Seite beantwortet häufig gestellte Fragen rund um die Massnahmen und Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus am Campus der Universität Liechtenstein.

 
Stand: 1.12.2020

Allgemein

Wo finde ich aktuelle Informationen zum Coronavirus?

Das Schweizerische Bundesamt für Gesundheit veröffentlicht laufend aktualisierte und verlässliche Informationen zum Coronavirus auf ihrer Webseite https://bag-coronavirus.ch/

Prüfungen

Können schriftliche Prüfungen ab Januar 2021 am Campus der Universität Liechtenstein durchgeführt werden?

Wie aus dem «direkt» Newsletter vom 1. Dezember 2020 zu entnehmen ist, gehen wir davon aus, dass Prüfungen ab Januar 2021 im Bachelorstudiengang BWL und bei Bedarf in der Weiterbildung in Präsenz vor Ort am Campus durchgeführt werden können, die Prüfungen in den anderen konsekutiven Studiengängen in virtualisierter bzw. alternativer Form. Die entsprechenden Informationen erfolgen bis Mitte Dezember 2020 direkt durch die Studiengänge.

Werden alle Klausuren im Bachelorstudiengang BWL und im Bereich der Weiterbildungsstudiengänge als schriftliche Klausuren auf dem Campus durchgeführt?

Die Entscheidung, in welcher Form eine Prüfung abgehalten wird, obliegt den Studienleitungen. Die Prüfungsform wird den Studierenden rechtzeitig vor der Prüfung bekanntgegeben.

Die Abmeldung von laufenden Prüfungsverfahren gem. Art. 35a) g. der im Wintersemester 2020/21 geltenden Studierendenordnung umfasst auch die Möglichkeit zum Rücktritt von Prüfungsverfahren im Bereich der schriftlichen Abschlussarbeiten (Dissertation, Bachelor- und Masterthesis). Muss bei der erneuten Anmeldung ein neues Thema eingereicht werden?

Ja. Wer sich vom laufenden Prüfungsverfahren im Bereich Dissertation bzw. Thesis abmeldet, muss anschliessend ein neues Thema einreichen und bearbeiten. Eine spätere Fortsetzung des Themas würde einer Verlängerung der Bearbeitungsdauer gleichkommen und somit gegen das Prinzip der Chancengleichheit verstossen.

Art. 35a) e. der im Wintersemester 2020/21 geltenden Studierendenordnung verweist darauf, dass eine Prüfung bei Nichtbestehen als nicht unternommen (Freiversuch) gilt. Gilt diese Regelung für alle Prüfungen im Wintersemester? Kann ein Freiversuch mehrfach für dieselbe Prüfung geltend gemacht werden?

Die getroffenen Massnahmen sollen dazu beitragen, dass unseren Studierenden keine Nachteile durch mögliche Beeinträchtigungen im Studienverlauf erwachsen. Eine terminliche Eingrenzung (Start/Ende) individueller Corona-bedingter Beeinträchtigungen ist jedoch nicht möglich. Dementsprechend gilt diese Regelung (Freiversuch) für Prüfungen im Wintersemester ab dem 1. September 2020.

Diese Regelung (Freiversuch) gilt «einmalig» für alle Prüfungen, für die in der Vergangenheit noch kein Freiversuch geltend gemacht wurde. Wurde bereits ein Freiversuch im vorangegangenen Semester für eine Prüfung geltend gemacht, kann dieser im aktuellen Semester nicht nochmalig in Anspruch genommen werden.

Wenn die*der Studierende sich zur Wiederholung einer Prüfung anmeldet, macht sie*er damit glaubhaft diese Prüfung ordnungsgemäss und ohne Beeinträchtigung ablegen zu können. Ein Freiversuch kann für dieselbe Prüfung also nur einmal geltend gemacht werden.

Diese Regelung (Freiversuch) soll nicht dazu führen, dass Prüfungen als «Übungsklausur» unternommen werden. Den Studierenden wird demnach empfohlen nur dann zur Prüfung anzutreten, wenn sie sich auch dementsprechend vorbereitet haben.

Corona-Fälle

Wen muss ich an der Universität Liechtenstein informieren, wenn ich an COVID-19 erkrankt bin?

Die Meldung erfolgt an gesundheit@uni.li  - bei Studierenden mit Kopie an die jeweilige Kontaktperson im Studienservice.

Wie weiss ich, ob ich am Campus der Universität Liechtenstein mit infizierten Personen in Kontakt war, wenn deren Namen nicht öffentlich genannt werden, und ob ich in Quarantäne muss?

Enge Kontakte von Infizierten (länger als 15 Minuten enger Kontakt mit weniger als 1,5 Meter Abstand und ohne Mund-Nasen-Schutz), werden immer direkt von den Contact Tracern der Behörden persönlich über das weitere Vorgehen verständigt.

Was muss ich tun, wenn ich im privaten Umfeld  Kontakt mit einer Person hatte, die positiv auf das neue Coronavirus getestet wurde?

In diesem Fall können Sie in den nächsten Tagen ansteckend sein, ohne es zu merken. Deshalb gilt:

  • Befolgen Sie strikt die Hygiene- und Verhaltensregeln.
  • Beobachten Sie Ihren Gesundheitszustand.
  • Bleiben Sie zur Sicherheit dem Campus fern. Studierende informieren in diesem Fall gesundheit@uni.li und  die jeweilige Kontaktperson im Studienservice. Mitarbeitende können von zuhause aus weiterarbeiten.
  • Wenn bei Ihnen Krankheitssymptome auftreten: Bleiben Sie zu Hause und folgen Sie den Anweisungen des BAG zum Vorgehen bei Krankheitssymptomen.

Nur Personen, mit denen die erkrankte Person in engem Kontakt stand, müssen in angeordnete Quarantäne. Falls Sie in Quarantäne müssen, wird sich die zuständige Behörde bei Ihnen melden und Sie zum weiteren Vorgehen informieren.

Und was muss ich tun, wenn ich zu einem "Corona-Verdachtsfall" (in Quarantäne, aber noch kein Testergebnis vorliegend) Kontakt hatte?

Wenn keine Symptome bestehen und und keine Anordnung des Amtes zur Isolation/Quarantäne vorliegt, dann ist die Teilnahme an der Lehre bzw. das Arbeiten unter Einhaltung der Hygiene- und Verhaltensregeln weiterhin möglich.

Für weitere Fragen und Antworten zum Vorgehen bei Symptomen und möglicher Ansteckung empfehlen wir die

Fragen und Antworten des BAG.

Wem gebe ich Bescheid, wenn ich durch angeordnete Quarantäne oder durch Selbstisolation nicht am Lehrbetrieb teilnehmen kann?

Auch hier bitten wir um Meldung an gesundheit@uni.li  - bei Studierenden mit Kopie an die jeweilige Kontaktperson im Studienservice.

 

Nützliche Informationen und Links