5010688: C20 Research Methods 2 & Exposé Masterthesis

zurück zur Übersicht
Semester:WS 20/21
Art:Modul
Sprache:Deutsch
ECTS-Credits:3.0
Plansemester:3
Lektionen / Semester:24.0 L / 18.0 h
Selbststudium:72.0 h

Modulleitung/Dozierende

Studiengang

Masterstudium Entrepreneurship und Management (01.09.2020)

Beschreibung

  • Exposé zur Masterthesis zu einem spezifisch fokussierten Forschungsthema.
  • Literaturanalyse.
  • Untersuchungsdesigns.
  • Online-Befragungen.
  • Testtheoretische Grundlagen.
  • Einführung in SPSS.
  • Quantitative Datenaufbereitung.
  • Deskriptiv- (Mittelwert, Standardabweichung) und inferenzstatistische Analysen (z.B. Korrelations-, Regressions-, Faktoren- und Reliabilitätsanalyse).
  • Interpretation der quantitativen Ergebnisse.
  • Grundlagen der qualitativen Methodik (z.B. Interviewmethodik, qualitative und quantitative Inhaltsanalyse, t-Tests, Varianzanalysen und nicht-parametrische Verfahren).
  • Semi-strukturierte Interviews.
  • Einführung in NVivo.
  • Transkription.
  • Auswertung und Interpretation qualitativer Daten.

Kompetenzen

    • Exposé zur Masterthesis verfassen.
    • Selbständige Literaturanalyse durchführen.
    • Untersuchungsdesign anhand der Fragestellung auswählen.
    • Online-Befragungen durchführen.
    • Testtheoretische Grundlagen kennen.
    • SPSS anwenden.
    • Quantitative Daten aufbereiten.
    • Deskriptiv- (Mittelwert, Standardabweichung) und inferenzstatistische Analysen durchführen (z.B. Korrelations-, Regressions-, Faktoren- und Reliabilitätsanalyse).
    • Quantitative Ergebnisse interpretieren.
    • Grundlagen der qualitativen Methodik (z.B. Interviewmethodik, qualitative und quantitative Inhaltsanalyse) kennen.
    • Semi-strukturierte Interviews ausführen.
    • NVivo anwenden.
    • Transkription durchführen.
    • Qualitative Daten auswerten und interpretieren
    • Befähigung zum theoretisch-konzeptionellen und wissenschaftlichen Arbeiten.
    • Stichprobenakquise und Interaktion mit Befragten bei wissenschaftlichen Untersuchungen.
    • Kreativität im Finden und der Ausgestaltung von Forschungslücken.
    • Ausdauer und Durchhaltevermögen in der Ausarbeitung von Forschungsthemen.