Homeall Events

4709597: C18 International Entrepreneurship

back to overview
Semester:SS 19
Type:Module
Language:German
ECTS-Credits:6.0
Scheduled in semester:2
Semester Hours per Week / Contact Hours:48.0 L / 36.0 h
Self-directed study time:144.0 h

Module coordination/Lecturers

Curricula

Master's degree programme in Entrepreneurship (01.09.2012)
Master's degree programme in Entrepreneurship (01.09.2015)
Master's degree programme in Entrepreneurship (01.09.2018)

Qualifications

    • Internationale Markteintrittsstrategien und Determinanten der internationalen Marktwahl kennen und auf Praxisbeispiele anwenden können
    • Theoretischen Grundlagen des International Entrepreneurship und traditionelle Internationalisierungstheorien kennen und diese kritisch bewerten können
    • Mit der Komplexität der Internationalisierung unternehmerisch umgehen können.
    • Typische Probleme der Internationalisierung kritisch hinterfragen und Lösungen erarbeiten.
    • Die Situation des Gesamtmarkts in Abhängigkeit der Strategie wichtiger Akteure des Marktes (basierend auf dem Fünf-Kräfte-Modell) bewerten.
    • Unternehmerisch relevante Aspekte internationaler Marktbearbeitungsstrategien erläutern und im Hinblick auf internationale Geschäftstätigkeiten evaluieren.
    • die Bedeutung und notwendige Ausgestaltung der Standardisierung- und Differenzierungsfrage für die internationale Marktbearbeitung einschätzen und auf spezifische Anwendungsfälle abstimmen

    • Menschen und Probleme in Verhandlungen getrennt voneinander analysieren.
    • Sichtweisen und Wahrnehmungen beurteilen.
    • Sich auf Interessen und nicht auf Positionen konzentrieren.
    • Optionen zum beiderseitigen Vorteil entwickeln.
    • Neutrale Beurteilungskriterien anwenden.
    • Die "beste Alternative" zur Verhandlungsübereinkunft entwickeln.
    • Übereinkunft überprüfen und Verhandlung abschliessen.
    • Kommunikation in unterschiedlichen Kulturen innerhalb von Verhandlungen beherrschen.
    • Dos and Don’ts in interkulturellen Verhandlungen kennen.
    • Die Rolle der sozialen vs. Sachebene in interkulturellen Verhandlungen verstehen.
    • Interkulturelle Teams führen können.
    • Ihre unternehmerischen Interessen in zielorientieren Verhandlungen (u.a. Aushandlung von Kreditkonditionen, Lohnverhandlung mit Gewerkschaften, Lobbying) zu vertreten und durchsetzen sowie konsensuale Entscheide unterstützen.

    • Methoden der Sozialforschung im Überblick darstellen.
    • Forschungsfragen ableiten und definieren.
    • Forschungsrelevante Literatur suchen und analysieren.
    • Theorien, Modelle und Thesen eines Forschungsgebietes erklären.
    • Forschungsdesign mit Variablennetz entwickeln.
    • Abstraktes und vernetztes Denken entwickeln.
    • Denken in Zusammenhängen entwickeln.
    • Analysefähigkeit entwickeln.
    • Selbstständiges Anwenden der Lehrinhalte im Rahmen von Projektarbeiten.
    • Eine Problemstellung kritisch und analytisch betrachten und unternehmerisch relevante Schlussfolgerungen entwickeln.
    • Die Fähigkeit zur professionellen schriftlichen und mündlichen Kommunikation der erarbeiteten Inhalte sowie derer schlüssigen, logischen Argumentation vertiefen.
    • Die Fähigkeit zur Anwendung von Präsentationsmedien entwickeln.
    • Forschungsrelevante Literatur suchen und analysieren.
    • Forschungsdesign mit Variablennetz entwickeln.
    • Arbeiten im Team: Gemeinsames Entwickeln und Umsetzen von kreativen Ideen, Erkennen von Kundenbedürfnissen im internationalen Umfeld.
    • Kooperations- und Teamfähigkeit durch Gruppenarbeiten und Fallstudien.
    • Führungskompetenz innerhalb der Gruppe.
    • Kommunikationsfähigkeit durch Einzel- und Gruppenvorträge.
    • Konfliktfähigkeit bei Gruppenarbeit innerhalb der eigenen sowie im Vergleich zu konkurrierenden Gruppen.
    • „Out-of-the-box“-Thinking.
    • Leistungsbereitschaft, Zuverlässigkeit und Engagement.
    • Fähigkeit, das eigene Lernen zu reflektieren und zu steuern.
    • Selbstmanagement, Organisationsfähigkeit.
    • Zeitmanagement.
    • Forschungsfragen ableiten und definieren.