4108651: CF_Sociology of Consumption: Design, presentation and social meaning of consumer goods

back to overview
Semester:SS 16
Type:Module/Course/Examination
ECTS-Credits:3.0
Scheduled in semester:1-6
Semester Hours per Week / Contact Hours:30.0 L / 22.5 h
Self-directed study time:67.5 h

Module coordination/Lecturers

Curricula

Bachelor's degree programme in Business Administration (01.09.2012)
Master's degree programme in Architecture (01.09.2014)
Bachelor's degree programme in Architecture (01.09.2014)
Master's degree programme in Information Systems (01.09.2015)
Master's degree programme in Finance (01.09.2015)
Master's degree programme in Entrepreneurship (01.09.2015)

Description

Nahezu sämtliche Objekte, derer sich Individuen im Alltag bedienen, sind kommerziellen Ursprungs. Sie werden entworfen, beworben, gehandelt, um dann im Gebrauch nicht nur ihren "praktischen" Nutzen zu entfalten, sondern eine zentrale Rolle bei der persönlichen Stilisierung und gesellschaftlichen Positionierung zu spielen. Dies gilt für die Wahl eines Luxuswagens ebenso wie die Entscheidung für oder gegen das Bio-Ei.
Im Rahmen der Veranstaltung werden Grundbegriffe der Soziologie und des "soziologischen Denkens" erarbeitet, um darauf aufbauend das Verhältnis zwischen Produzierenden und Konsumierenden einer differenzierten Analyse zu unterziehen: Was verrät das Design - weit jenseits scheinbarer Beliebigkeit - über die Gesellschaften und Gruppen, bei denen die Dinge zum Einsatz kommen? Welche Botschaft vermittelt die Werbung im Spiel zwischen Verführung und Selbstbestätigung? (Schliesslich spricht sie als verräterischer Seismograph Bände über Unternehmen wie auch ihre Zielgruppen.) Und wie entfaltet sich die facettenreiche Symbolik im Erwerb und Gebrauch von Dingen?
Im Ergebnis entwickeln die Studierenden ein Verständnis von Konsum als soziologische Fragestellung.
Die Studierenden sind zudem in der Lage, die Wechselbeziehung von Konsumentenverhalten, Wirtschaftstätigkeit und gesellschaftlichen Entwicklungen zu analysieren.

Qualifications

Lectures Method

Nach einführenden Veranstaltungen im ersten Drittel des Semesters analysieren Sie als Studentin/als Student am konkreten Fall Phänomene von Design, Werbung und Gebrauch unterschiedlicher Branchen wie Mode, Lebensmittel oder den Interieurs von privaten und kommerziellen Räumen. Diese Inhalte werden im Rahmen von Referatspräsentationen dargestellt und im Kurs diskutiert. Sie sind deshalb als Studierende aufgerufen zu einer aktiven und interaktiven Teilnahme.

Admission Requirements

Keine

Literature

Reader - wird auf moodle bereit gestellt

Exam Modalities

Einzelreferate mit Verschriftlichung (ca. 15´000 Zeichen)
Aktive und interaktive Teilnahme

Anwesenheitspflicht: 80%, aber verpflichtend

Assessment

Bestanden / nicht bestanden

  • Die geforderten Leistungsnachweise werden entsprechend der unter "Beurteilung" aufgeführten Modalitäten ausgestellt.
  • Bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen besteht grundsätzlich Anwesenheitspflicht.
  • Die Erfüllung der Anwesenheitspflicht ist eine notwendige Voraussetzung für den positiven Abschluss einer prüfungsimmanenten Lehrveranstaltung.
  • Die Anwesenheit muss für mind. 80% der Kontaktzeiten nachgewiesen werden.
  • Die Überprüfung und schriftliche Dokumentation der Anwesenheitspflicht obliegt dem/der jeweiligen Dozierenden, der/die diese zumindest bis zum Abschluss des Semesters aufbewahrt.
  • Für Fehlzeiten, die über die definierten Abwesenheiten hinausgehen, gilt Attestpflicht.
Es obliegt der Leitung der Koordinationsstelle für fakultätsübergreifende Wahlfächer den Versäumnisgrund zu genehmigen.
  • Der Besuch einer anderen Veranstaltung der Universität gilt nicht als entschuldigte Abwesenheit.

Comments

Cross-faculty elective subject:
Notice the special Multi-stage allocation process.

Exams

  • P-FU_Konsumsoziologie: Design, Inszenierung und Symbolik von Produkten (SS 16, in Bewertung)