uni.liPersonenverzeichnis

Dr. Katia Frey

Lehrbeauftragte
Institut für Architektur und Raumentwicklung
Tätigkeit
Katia Frey, promovierte Kunsthistorikerin, forscht und publiziert im Bereich der Geschichte der Städtebautheorie, mit besonderer Berücksichtigung sozial-, kultur- und ideengeschichtlicher Aspekte, der urbanen Grünplanung und des nachhaltigen Städtebaus. Von 1998 bis 2016 hat sie am Institut gta der ETH Zürich, das Forschungsprojekt "Geschichte der Städtebautheorie" geleitet und die Anthologie zum Städtebau (5 Bde., Berlin: Geb. Mann, 2005, 2008, 2014) sowie den Sammelband Stadt & Text (Berlin: Geb. Mann, 2010) mitherausgegeben, dabei hat sie speziell die Entstehung der Disziplin Städtebau in Frankreich und Grossbritannien des 18. Jahrhundert sowie deren modernen Ausformung in der Gartenstadtbewegung untersucht. Ihre aktuelle Forschungsinteresse umfassen Gender Themen: das SNF-Projekt "Flora Ruchat-Roncati at ETH Zurich, 1985-2002: Professor, Architect, Theorist", das Ausstellungs- und Buchprojekt zur "Schweizerischen Ausstellung für Frauenarbeit" (SAFFA) von 1958 sowie die biographische Dokumentation Schweizer Architektinnen. Zuletzt erschienen Theoretikerinnen des Städtebaus und Frauen Blicken auf die Stadt (beide hrsg. mit Eliana Perotti, Berlin: Reimer, 2015 und 2019).
Portrait
Veranstaltungen im WS 19/20