Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Personenverzeichnis

Klaus Näscher

Tätigkeit
Der langjährige Rektor der Universität Liechtenstein, Klaus Näscher, wurde im September 2016 zum Ehrensenator ernannt. Die Universität würdigt mit dieser feierlichen Auszeichnung die Verdienste Näschers, der die Institution seit 1984 vom Abendtechnikum bis zur Universität leitete.

1984 war Klaus Näscher durch die Regierung als Schulleiter des Abendtechnikums Vaduz bestellt worden. Unter seiner Führung wurde das ATV 1988 in die Liechtensteinische Ingenieurschule umgewandelt, die vom Schweizer Bundesrat den schweizerischen Ingenieursschulen gleichgestellt wurde. Drei Jahre später beschloss die Regierung, die LIS zur Fachhochschule auszubauen, 1993 wurde die LIS als Fachhochschule anerkannt und ab 1997 hiess sie Fachhochschule Liechtenstein, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestalten. Doch nicht nur dem Namen nach, auch inhaltlich trieb Klaus Näscher die Entwicklung der ihm anvertrauten Einrichtung voran. Von den rein technischen Disziplinen Maschinenbau, Architektur und Bauingenieurwesen, die ihren Ursprung im Fachkräftemangel des Landes Liechtenstein in den 50er- und 60er-Jahren hatten, wurde das Bildungsangebot mit Wirtschaftsinformatik (1992), Betriebswirtschaftlehre und Finanzdienstleistungen (1998) erweitert. Der Wandel hin zur Hochschule und Universität brachte inhaltlich eine Fokussierung auf die Bereiche Architektur und Wirtschaftswissenschaften, der 2011 mit der Verabschiedung des Universitätsgesetzes seinen vorläufigen Abschluss fand.

In seiner Funktion als Ehrensenator wird Klaus Näscher auch weiterhin seine Fähigkeiten und Erfahrungen der Universität zugutekommen lassen.
Portrait