uni.liPersonenverzeichnis

Ute Maria Anna Schneider

Lehrbeauftragte
Institut für Architektur und Raumentwicklung
Tätigkeit
Ute Schneider, geboren 1966 in Waldshut. Nach einiger Berufserfahrung als Schreiner
und Interieur Designer studierte Ute Schneider Architektur und Stadtplanung an den
Universitäten von Konstanz, Stuttgart, Karlsruhe und Delft. Während ihres Studiums
arbeitete sie in diversen Deutschen und Niederländischen international operierenden
Architekturbüros, u.a. Neutelings Riedijk Architekten wo sie auch nach Ihrem Diplom
bis 1999 tätig war. 1998 gründete sie mit ihren drei Partnern Ippolito, Fleitz und
Weismann das Büro zipherspaceworks in Stuttgart, das in einem breiten Spektrum von
Architektur über Stadtplanung bis Grafikdesign arbeitete und diverse Preise und
Auszeichnungen gewann. Seit 2003 ist Ute Schneider bei KCAP tätig und leitet seit
2006 das Schweizer Büro von KCAP in Zürich. In 2009 wurde Ute Schneider als
Direktor KCAP Zürich benannt. In dieser Funktion ist sie verantwortlich für alle
nationalen und internationalen Architektur- und Stadtplanungsprojekte von KCAP
Zürich im deutschsprachigen Raum und Frankreich, wie etwa der Masterplan
Europaallee/Stadtraum HB und die Campuserweiterung Science City der ETH in Zürich,
der Engineering Campus in Augsburg und Think-K in Stuttgart sowie diverse Planungen
in Frankreich. Neben ihrer Tätigkeit als Planer, arbeitete Ute an verschiedenen
Ausstellungen und Publikationen über KCAP. Sie ist regelmässig eingeladen zu
Vorträgen, Kritiken und Jurys eingeladen.
Bauten
seit 2011

Aeschbach Quartier Aarau, Torfeld Süd, Aarau, Schweiz

2011

PACA Genève-Meyrin-Saint-Genis, Schweiz

seit 2010

Masterplan Bahnhof Cornavin,Genf, Schweiz

seit 2010

Newtime, Renovation Bürogebäude, Neuilly-sur-Seine, Frankreich

2010

Masterplan Bordeaux Saint-Jean Belcier, Bordeaux, Frankreich

2009 — 2011

PAV Acacias, Genf, Schweiz

2009 — 2010

Masterplan Le Faisceau, La défense, Nanterre, Frankreich

2009

Stadtvilla's im Stadtquartier Think_K, Stuttgart Killesberg, Deutschland

seit 2008

Masterplan Engineering Campus, Augsburg, Deutschland

seit 2008

Masterplan Supervision Science Park, Amsterdam, Niederlande

2008

Development Framework NaasRoad, Dublin, Irland

2008

Masterplan Irish Glass Bottle, Dublin, Irland

seit 2007

Masterplan Glacis - Park Nue-Ulm, Deutschland

2007

Entwicklungsstrategie Milan Linate, Italien

2007

Masterplan Hafen Offenbach, Deutschland

seit 2006

Carcity/Transfercity, Schiphol, Niederlande

seit 2006

Masterplan Lausanne Malley, Schweiz

2006 — 2007

Masterplan Sulzerareal Oberwinterthur, Schweiz

seit 2005

Urban development study Waterfront Rorschach, Schweiz

seit 2004

Masterplan Science City Zürich, Schweiz

2004 — 2007

Kongress- und Meetingboulevard Science City, Zürich, Schweiz

seit 2003

Masterplan Europaallee Zürich, Schweiz

2003

The City as Loft

Chipkartenfoto