Sie sind hier: Startseite / News Innovationen / Bühler ermöglicht innovative Autobatterien

Bühler ermöglicht innovative Autobatterien

Uzwil SG - Im chinesischen Suzhou ist durch eine Zusammenarbeit von Bühler und Lishen eine Fabrik für Autobatterien eröffnet worden. Durch die Technologie von Bühler kann die Fahrzeugreichweite um ein Drittel gesteigert werden.

Bühler arbeitet bereits seit 2010 mit dem chinesischen Batteriehersteller Lishen zusammen, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Die nun eröffnete Fabrik bezeichnet das Technologieunternehmen aus der St.GallenBodenseeArea als einen „Meilenstein“. Darin befinden sich vier Produktionslinien zur Herstellung von Elektrodenpasten. Bühler hat dafür einen neuartigen Mischprozess entwickelt. Durch diesen soll die Qualität und Leistungsfähigkeit der Batterien deutlich erhöht werden.

Bühler beziffert die Steigerung der Reichweite von Elektroautos durch die neuen Batterien mit einem Drittel. Zudem wird die Herstellung vereinfacht und die Kosten gesenkt. Bühler wurde bei der Einweihungsfeier auch als „Best Equipment Supplier“ durch Lishen ausgezeichnet. „Der Erfolg des Projekts Lishen Suzhou ist erst der Anfang unserer gemeinsamen Reise. Wir streben nach einer Win-Win-Zusammenarbeit und weiteren gemeinsamen Entwicklungen“, erklärte Samuel Schär, CEO des Geschäftsbereichs Advanced Materials, bei seiner Rede.

So möchte Lishen die Kapazität der neuen Fabrik von aktuell 4 Gigawattstunden auf 15 Gigawattstunden erhöhen. Dies würde 300.000 Autobatterien entsprechen. Durch die Eröffnung von zwei neuen Fabriken und dem Ausbau bestehender Kapazitäten soll die Jahresproduktion sogar 40 Gigawattstunden erreichen. „Mit unserer Innovationskraft und den neuen Technologien sind wir zuversichtlich, dass wir von dieser Marktentwicklung stark profitieren können“, wird Schär zitiert. jh