uni.liDatenschutzerklärung der Universität Liechtenstein

Datenschutzerklärung der Universität Liechtenstein

Einleitung

Der Schutz persönlicher Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Lesen Sie daher diese Erklärung sorgfältig durch. Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte jederzeit.

Diese Erklärung dient zur Information für alle Personen, die mit der Universität Liechtenstein in Kontakt stehen.

Bei einem Auskunftsbegehren wird daher nötigenfalls auch auf diese Erklärung verwiesen oder diese erwähnt. Sofern nicht etwas anderes angegeben wird, ist die Universität Liechtenstein die datenschutzrechtlich Verantwortliche für die Daten, die wir direkt, über Dienste, Websites und Apps oder Auftragsdatenverarbeiter erfassen.

Mit dem gesetzlichen Aufgabenbereich und Ethos der Universität ist es unvereinbar, dass wir Ihre Daten verkaufen, tauschen oder vermieten.

Die in dieser Erklärung verwendeten Personen- und Funktionsbezeichnungen gelten für Personen des weiblichen und männlichen Geschlechts gleichermassen. Zur besseren Lesbarkeit wurde in dieser Information auf ein Gendering des Textes verzichtet.

Diese Information dient im Sinne der Artikel 13 und 14 DSGVO zu Ihrer Information.

Allgemeine Erklärung

I. Allgemeine Erklärung und Zwecke der Datenerhebung

Die Universität Liechtenstein als Hochschule und Ort des wissenschaftlichen Austauschs ist der Schutz personenbezogener Daten ein grosses Anliegen. Sie verarbeitet diese Daten auf Basis gesetzlicher Erlaubnistatbestände in Art 50a des Hochschulgesetzes (HSG) und Art 39 des Gesetzes über die Universität Liechtenstein (LUG) in Verbindung mit Art 3 Abs 1 Bst a Ziffer 2 des Datenschutzgesetzes (DSG). Diese Zwecke ergeben sich aus Art 3 LUG und Art 3 HSG. Diese Zwecke sind insbesondere:

  • Die Lehre, Weiterbildungund Forschung in Architektur, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsrecht;
  • Die Durchführung von konsekutiven Studiengängen und solchen der Weiterbildung;
  • Die Auseinandersetzung mit der geschichtlichen Entwicklung, gegenwärtigen und zukünftigen Problemen von Wirtschaft, Gesellschaft, Staat, Umwelt und internationaler Zusammenarbeit;
  • Im Dienst der Wissenschaft und Kunst, Erkenntnisgewinn und technologische Problemlösung in Zusammenarbeit mit anderen Hochschulen im In- und Ausland zu erarbeiten;
  • Die Öffentlichkeitsarbeit, die den Dialog mit der Bevölkerung, die lebenslange Weiterbildung und die Erarbeitung von langfristigen, nachhaltigen Entwicklungskonzepten einschliesst;
  • Wissens- und und Technologietransfer zu Wirtschaftsunternehmen sowie zur öffentlichen Verwaltung;
  • Die Ausübung aller mit diesem Zweck in Zusammenhang stehenden Tätigkeiten;
  • Die Erfüllung dieser Aufgaben erfolgt nahezu ausschliesslich im Staatsgebiet des Fürstentum Liechtenstein
  • Die spezielle Verarbeitung von Daten über Veranstaltungsteilnehmer erfolgt zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen und allfälliger daran anschliessender gesetzlicher Verpflichtungen oder der Bereithaltung von Daten für den Rechtsstreit.
  • Die spezielle Verarbeitung von Daten über Vertragspartner erfolgt zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen und allfälliger daran anschliessender gesetzlicher Verpflichtungen
  • Die spezielle Verarbeitung von Daten im Arbeitsverhältnis beruht auf der Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen und der daran anschliessenden gesetzlichen Verpflichtungen (bspw. Meldepflichten gegenüber der Steuerverwaltung, der AHV, dem Amt für Statistik etc.)
  • Nur in begründeten Fällen verarbeiten wir Daten aufgrund überwiegender Interessen (bspw. Dokumentation öffentlicher Veranstaltungen) oder aufgrund einer speziellen Einwilligung (bspw. Veröffentlichungen zu Werbezwecken).

II. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Für Zwecke und Mittel der Datenverarbeitung verantwortlich ist die Universität Liechtenstein (Stiftung öffentlichen Rechts), Fürst-Franz-Josef-Strasse, 9490 Vaduz, Liechtenstein, Tel.: 00423 265 11 11, E-Mail: info@uni.li, Webseite: www.uni.li
Für Anfragen und Auskünfte steht auch der Datenschutzbeauftragte der Universität Liechtenstein unter der o.g. Anschrift, zu Handen Dr. Rainer Silbernagl, Tel.: 00423 265 1373 oder unter datenschutz@uni.li zur Verfügung.

III. Zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde

Für Ihre datenschutzrechtlichen Anliegen im Fürstentum Liechtenstein ist die Datenschutzstelle (DSS) zuständig. Diese hat die Kontaktdaten: Städtle 38, Postfach 684, FL-9490 Vaduz, T +423 236 60 90, info.dss@llv.li.

IV. Wenn Sie Rechte im Zusammenhang mit dem Datenschutz geltend machen möchten

Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Datenschutzgesetz (DSG) stehen Ihnen folgende Rechte zu:

  • Auskunft zu erhalten über die verarbeiteten personenbezogenen Daten bzw. deren Kategorien, die Verarbeitungszwecke, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die Absicht, Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln einschliesslich dafür geeigneter Garantien, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschliesslich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten,
  • die Berichtigung, Ergänzung, oder das Löschen Ihrer personenbezogenen Daten, die falsch sind oder nicht rechtskonform verarbeitet werden, zu verlangen,
  • von uns zu verlangen, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzuschränken,
  • unter bestimmten Umständen der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen oder die für das Verarbeiten zuvor gegebene Einwilligung zu widerrufen,
  • Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen, soweit der Vorgang mit den Aufgaben der Universität im Zusammenhang steht,
  • bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde zu erheben.
  • Optional steht Ihnen ein Widerrufsrecht bei erteilter Einwilligung zu. Wenn Sie in die Verarbeitung durch die Universität Liechtenstein durch eine entsprechende Erklärung eingewilligt haben, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmässigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen Widerruf nicht berührt.

V. Verfahren bei Beschwerden oder Auskunftsbegehren

Ihnen steht das jederzeitige Recht zu, eine Anfrage, ein Auskunftsbegehren, eine Beschwerde oder sonstige im Zusammenhang mit Ihren persönlichen Daten stehenden Anträge zu stellen. Sie können Ihr Begehren formlos postalisch oder per Mail an uns richten. Bei per Mail getätigten Anfragen antworten wir auf diesem Wege, bis Sie auf den postalischen Verkehr zurückkehren möchten. Ihre Anliegen richten Sie an info@uni.li oder datenschutz@uni.li

Die Bearbeitung Ihrer Anliegen erfolgt grundsätzlich kostenfrei, ausser bei offenkundig unbegründeten oder exzessiven Anträgen. Hier können wir gesetzlich entweder eine angemessene Gebühr verlangen oder uns weigern, aufgrund des Antrags tätig zu werden.

Für Ihre Anfrage können wir Ihre Identität, so sich diese nicht aus anderen Quellen ergibt, feststellen oder einen Nachweis darüber verlangen.
Wir antworten Ihnen daraufhin schriftlich oder per Mail innerhalb eines Monats ab Einlangens Ihres Begehrens. Diese Frist kann bei umfangreichen Fragestellungen oder schwierigeren Erhebungen um weitere zwei Monate verlängert werden.

Wenn Sie mit der Ihnen erteilten Auskunft nicht zufrieden sind, steht Ihnen im Anschluss an unsere Auskunft bzw. Erledigung die Möglichkeit offen, sich an die Datenschutzstelle (DSS), Städtle 38, Postfach 684, FL-9490 Vaduz, T +423 236 60 90, info.dss@llv.li, zu wenden.

VI. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Ihre Daten werden nach der Erhebung bei der Universität Liechtenstein so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen notwendig ist. Beispielhaft führen wir dazu an:

  • Geschäftsbücher, die Buchungsbelege und die Geschäftskorrespondenz (Art 1059 PGR) – 10 Jahre
  • Veranlagungsverjährung (Art 115 SteG) – 10 Jahre
  • Sozialversicherungsbeiträge (Artt 46 und 29 AHVG) – 5 Jahre
  • Forderungen aus dem Arbeitsverhältnis (§ 1173a Art 69 ABGB) – 5 Jahre
  • Besondere Verjährungszeit (§ 1486 ABGB) – 5 Jahre
  • Entschädigungsklagen (§§ 1489, 1489a ABGB) – 3 Jahre
  • Allgemeine Verjährungszeit (§ 1478 ABGB) – 30 Jahre

So diese Fristen zur Erfüllung der oben genannten gesetzlichen Zwecke, eines Vertrages oder aufgrund berechtigter Interessen erforderlich ist.

Die Universität Liechtenstein ist als öffentliche Einrichtung dazu verpflichtet, Unterlagen, die personenbezogene Daten und datenschutzrechtlich gesperrte Daten enthalten, sowie Unterlagen, die unter einem besonderen Geheimnisschutz stehen, dem Landesarchiv Liechtenstein anzubieten (Art 7 Archivgesetz).

VII. Überwachungsmassnahmen im Universitätsbereich

Auf dem Gelände der Universität werden keine Videoüberwachungen durch die Universität gemacht. Die die Universität umgebenden Flächen werden von der Parkraumbewirtschaftung überwacht,

VIII. Verschwiegenheit des Universitätspersonals

Alle Mitarbeitenden der Universität Liechtenstein sind auf Grundlage des Art 23 des Öffentliche-Unternehmen-Steuerungs-Gesetz (ÖUSG) oder anderer Bestimmungen (beispielsweise § 1173a Art 4 Abs 4 und Art 28a ABGB oder Art 26 DSG) gesetzlich zur Verschwiegenheit verpflichtet.

IX. Weitergabe personenbezogener Daten

Wir geben Ihre Daten nur weiter, wenn dies im Rahmen unserer Vertragserfüllung notwendig ist oder wir aufgrund gesetzlicher Pflichten dazu angehalten sind. Ihre personenbezogenen Daten können an folgende Stellen weitergegeben werden:

• Behörden
• Öffentliche Stellen
• IT-Dienstleister
• Banken / Versicherungen
• Softwarehersteller
• Dienstleister

In allen anderen Fällen werden Daten ohne ihre ausdrückliche Einwilligung oder Ihren persönlichen Wunsch nicht weitergegeben.

In der Regel verarbeiten unsere externen Dienstleister (Auftragsdatenverarbeiter gemäss Art 28 DSGVO) Ihre personenbezogenen Daten innerhalb der Europäischen Union (EU) bzw. der Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR). Im Fall, dass Ihre personenbezogenen Daten jedoch an einen im Drittland ansässigen Dienstleister übermittelt und dort verarbeitet werden (z.B. in der Schweiz), ist der jeweilige Auftragsverarbeiter von uns vertraglich verpflichtet worden, den Schutz Ihrer Daten mittels geeigneter Garantien sicherzustellen, wie z. B. den Abschluss von Standarddatenschutzklauseln, der Prüfung der Angemessenheit des Datenschutzniveaus durch die Europäische Kommission oder dem EU-US Privacy Shield.

 

Daten von Studierenden und Weiterbildungsteilnehmern

X. Studierendendaten
Zur Durchführung der Ausbildungen der Universität benötigen wir Daten unserer Studierenden. Diese Daten erheben wir aufgrund unseres gesetzlichen Auftrages und verarbeiten diese zu Zwecken des Studiums und der Aus- und Weiterbildung. Dabei ist uns der Schutz dieser Daten ein besonderes Anliegen.

Die Studierendendaten erheben wir aus folgenden Gründen:
- Registrierung und Anmeldung zum Studium
- Evidenzhaltung der aktiven Studierenden
- Evidenzhaltung interessierter Studierender
- Abwicklung des Lehr- und Prüfungsbetriebes, zB Erfassung von Daten über Noten und Lehrveranstaltungsleistungen
- Verleihung von Abschlüssen und Graduierungen
- Veranstaltungs- und Exkursionsabwicklung im Rahmen des Studiums
- Statistische Zwecke
- Qualitätssicherungsmanagement
- Datenabgleich Beitritt Universität Liechtenstein Studierendenvertretung (ULSV), Universität Liechtenstein Alumni (ULA), Studierendenveranstaltungen, Studierendenermässigungen und -benefits
- Rechnungslegung und Zahlungsservice (bspw. im Hinblick auf Studiengebühren nach der Gebührenordnung der Universität Liechtenstein)

XI. One-Stop-Services
Die Universität Liechtenstein ist um eine umfassende Betreuung während des Studiums bemüht und versucht daher, den Studierenden den Studienaufenthalt durch diverse Serviceleistungen einfacher, angenehmer und effizienter zu gestalten. Dazu gehört auch, dass wir Leistungen dritter Anbieter aus dem Fürstentum Liechtenstein durch vereinfachte Wege und Sammelaktionen, die das studentische Umfeld erleichtern können, weiterleiten. Die Weitergabe persönlicher Daten an diese Drittanbieter erfolgt nur auf eigenen Wunsch bzw. eigene Meldung der Studierenden und stellt eine nicht verpflichtend in Anspruch zu nehmende Serviceleistung dar. Für auf Wunsch weitergeleitete Daten gelten die Datenschutzerklärungen der Drittanbieter und kann die Universität für deren Verhalten keine Haftung übernehmen. Wir handeln im überwiegenden Interesse der betroffenen Person.

XII. Alumni und Graduiertenermässigungen (ULA)
Graduierte Studenten haben die Möglichkeit, an der Universität Liechtenstein Ermässigungen bei Veranstaltungen zu erhalten. Der Kontakt und Austausch mit unseren Studienabgängern gehört zu unserem akademischen Interesse. Daher bieten wir Alumni-Services im Rahmen des Universität Liechtenstein Alumni (ULA) an. Die Mitgliedschaft dort ist freiwillig. Daher werden Ihre Daten an die ULA nur auf Basis Ihrer ausdrücklichen Einwilligung übergeben und nach den Regelungen dieser Erklärung verarbeitet.

XIII. Studentische Vereinigungen und Veranstaltungen
Während des Studiums werden durch das Engagement der Studierenden Veranstaltungen organisiert. Diese sind in vielfältigen Bereich wie dem wissenschaftlichen Austausch, gemeinsamer sportlicher und kultureller Aktivität oder gemeinsamen Feierlichkeiten und Exkursionen anzusiedeln. Die Universität Liechtenstein bringt sich bei diesen Veranstaltungen gerne mit ein und stellt Infrastruktur und Räume zur Verfügung.

Die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben, insbesondere bei Fotodokumentationen, obliegt den Veranstaltern.

XIV. Ausbildungen und Studien in Zusammenarbeit mit Dritten
Werden Ausbildungen, Studiengänge, Weiterbildungen oder gemeinsame Formate mit privaten oder öffentlichen Kooperationspartnern abgehalten, erstellt oder durchgeführt, so übernimmt die Universität Liechtenstein nur die Verantwortlichkeit für jene datenschutzrechtlichen Vorgänge, der ihr zugerechnet werden kann bzw in ihren Verantwortungsbereich entfällt. Eine weitergehende Haftung wird ausgeschlossen. Im Rahmen unseres gesetzlichen Auftrages sind wir verpflichtet, manche Erhebungen und Daten an öffentliche Stellen weiterzuleiten (bspw. Amt für Statistik).

XV. Weiterleitung von Studierendendaten an Dritte
Daten von Studierenden werden nur aufgrund gesetzlicher Ermächtigung oder ausdrücklicher Einwilligung durch den Studierenden an Dritte weitergeleitet. Eine Weiterleitung im Interesse des Studierenden erfolgt nur, wenn es Massnahmen zur Aus- und Weiterbildung, Karriereförderung, Berufsteinstieg bzw. -ausbildung oder internationalen universitären Austauschs betrifft.
Partneruniversitäten und Aufenthaltsländer, die der Studierende im Rahmen seiner Ausbildung besucht, auch wenn eine Vermittlung über die Universität Liechtenstein erfolgte, können andere Schutzstandards aufweisen als im Fürstentum Liechtenstein. Die Universität Liechtenstein versucht, jeweils das Schutzniveau in Liechtenstein zu erhalten, kann aber keine Haftung für das Vorgehen anderer Universitäten oder Bildungseinrichtungen übernehmen, mit denen der Studierende in Kontakt tritt oder diese besucht.

Bei Werbe- und Kontaktveranstaltungen zum beruflichen Einstieg kann die Universität Liechtenstein nicht für die Datenverarbeitung durch Dritte (bspw. künftige Arbeitgeber) haften, wenn die Daten durch den Studierenden oder auf Wunsch des Studierenden weitergeleitet wurden.

Wir haben mit unseren Kooperationspartnern und Universitäten dazu, so sie nicht dem Regelungsregime der DSGVO unterliegen, jeweils entsprechende Einigungen zur Einhaltung datenschutzrechtlicher Standards getroffen. Die meisten unserer Kooperationspartner sind im Rahmen der Weiter- und Ausbildung über die Austauschprogramme (bspw. Erasmus) selbst in der Pflicht den Schutzstandard der DSGVO einzuhalten. 

Mitarbeiter- und Bewerberdaten

XVI. Mitarbeiterdaten
Die Universität Liechtenstein beschäftigt zahlreiche Mitarbeitende, Dozierende und Vortragende, die auf die eine und andere Weise in den Universitätsbetrieb miteingebunden sind. Zur Abwicklung der jeweiligen rechtlichen Beziehungen dieser Personen zur Universität benötigen wir daher personenbezogene Daten. Im Folgenden werden alle diese Kategorien «Mitarbeiter» genannt. Der Schutz der Daten unserer Mitarbeiter hat für uns höchste Priorität, um einen reibungslosen Arbeitsablauf zu gewährleisten. Dieser Ablauf beinhaltet besonders folgende Themen:

- Abrechnung und Meldung Steuerverwaltung
- Abrechnung und Meldung bei in- und ausländischen Sozialversicherungsträgern
- Abrechnungserstellung
- Aufenthaltsgenehmigungen und Grenzgängerbewilligungen
- Administration Personalwesen intern
- Bewerbungsverfahren

XVII. Gesetzliche Grundlage
Die Verarbeitung, Systematisierung und Sammlung der Daten unserer Mitarbeiter erfolgt auf Grundlage der DSGVO, des DSG sowie des LUG und des HSG. Wir handeln ansonsten zur Erfüllung von vorvertraglichen Beziehungen, Vertragsbeziehungen oder auf Basis erteilter Einwilligungen.

XVIII. Bewerbungsverfahren
Indem Sie sich im Bewerbungsportal der Universität Liechtenstein registrieren, stellen Sie uns Ihre persönlichen Daten über eine konkrete Bewerbung zum Zweck der Stellensuche zur Verfügung. Die Universität Liechtenstein unterliegt keinem vertraglichen Abschlusszwang (Kontrahierungszwang). Die Universität Liechtenstein verarbeitet und prüft die eingelangten Daten im Rahmen Ihrer akademischen und gesetzlichen Sorgfaltspflicht.

IXX. Datenschutz und Vertraulichkeit
Die Universität Liechtenstein und ihr Software-Partner haben die notwendigen organisatorischen und technischen Massnahmen unternommen, um die Vertraulichkeit Ihrer Bewerbung sicherzustellen. Sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Personalabteilung wie auch unseres Software-Partners sind im Rahmen ihres arbeitsvertraglichen Beschäftigungsverhältnisses sowie auf gesetzlicher Grundlage (§ 1173a Art 28a ABGB; Art 23 ÖUSG) zur Verschwiegenheit über persönliche Daten verpflichtet. Auf Basis einer automatisch aktivierten 128bit-Verschlüsselung ist für eine sichere Übertragung Ihrer Daten über das Bewerbungsportal gesorgt. Bei der Datenverarbeitung werden die allgemeinen Standards zur Datensicherheit gemäss aktuellem Stand der Technik berücksichtigt.

XX. Verwendung Ihrer persönlichen Daten
Während des Bewerbungsverfahrens werden neben Anrede, Namen und Vornamen die üblichen Korrespondenzdaten wie Postanschrift, E-Mailadresse und Telefonnummern in der Bewerberdatenbank gespeichert. Zudem werden Bewerbungsunterlagen wie Motivationsschreiben, Lebenslauf, Berufs-, Aus- und Weiterbildungsabschlüsse sowie Arbeitszeugnisse erfasst.
Diese Daten werden ausschliesslich im Rahmen Ihrer Bewerbung gespeichert, ausgewertet, bearbeitet oder intern weitergeleitet. Sie sind nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Personalabteilung und den für die Auswahl verantwortlichen Personen zugänglich. Ihre Daten werden auf keinen Fall an Unternehmen oder Personen ausserhalb weitergegeben oder für andere Zwecke verwendet.

Die Daten können für statistische Zwecke (z.B. Reporting) bearbeitet werden. Dabei sind keine Rückschlüsse auf einzelne Personen möglich.

XXI. Auskunftsrecht im Bewerbungsprozess
Mit einem Auskunftsbegehren können Sie Auskunft darüber verlangen, welche Daten über Sie bearbeitet werden. Dieses richten Sie bitte direkt an unsere Personalabteilung unter bewerbungen@uni.li so Sie nicht schon anderen persönlichen Kontakt haben.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, auf Ihre elektronische Daten zuzugreifen, diese zu ändern oder Ihre Daten selbständig zu löschen oder löschen zu lassen.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte auch an info@uni.li oder datenschutz@uni.li.

XXII. Speicherung und Löschung der Bewerberdaten
Treten Sie eine Arbeitsstelle an der Universität Liechtenstein an, werden Ihre persönlichen Daten, oder allenfalls ein Auszug davon, zu Ihrer Personalakte gelegt.
Wenn Sie sich beworben haben, jedoch kein Arbeitsverhältnis zustande kommt, werden Ihre Unterlagen noch rund 3 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert und danach gelöscht (Profil und Bewerbung). Es erfolgt keine gesonderte Mitteilung über die Löschung der Daten.

Wenn Sie sich beworben haben, wir Ihnen zu diesem Zeitpunkt jedoch keine passende Stelle anbieten können, behalten wir uns das Recht vor, Ihre Bewerbung einem Talentpool zuzuordnen. Sie erhalten in diesem Falle eine Nachricht zu Ihrer Information. Sollten Sie damit nicht einverstanden oder nicht mehr interessiert sein, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihre Daten (Profil und Bewerbung) selbständig zu löschen oder löschen zu lassen. Wird Ihre Bewerbung einem Talentpool zugeordnet, bleiben die Daten während 12 Monaten gespeichert und werden danach gelöscht.

XXIII. Datenabgleich mit externen Stellen
Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen können öffentliche Dienststellen bei uns Daten erfragen. Dies betrifft die Steuerverwaltung, die Sozialversicherung, das Amt für Statistik, die Gerichte oder das Meldewesen der Gemeinden. Die Universität Liechtenstein gibt öffentlichen innerstaatlichen Stellen nur die gesetzlich notwendigen Auskünfte. Ansonsten haben externe Stellen ohne gesetzliche Rechtsgrundlage kein Recht auf Nennung von Personaldaten.

XXIV. Kontrollmechanismen
Zur Erfüllung gesetzlicher und vertraglicher Pflichten erhebt die Universität Liechtenstein Daten der Mitarbeitenden in unterschiedlicher Form.
Diese Daten werden ausschliesslich zur Erfüllung einer vertraglichen Pflicht, namentlich bspw. der Lohnzahlungspflicht, erhoben und dienen der Abrechnung und Auszahlung sowie der Einhaltung von Schutz- und Sorgfaltspflichten gegenüber den Mitarbeitern (bspw. Überwachung der Arbeitsruhe)

Daten von Dozierenden, Lehrenden und Vortragenden

XXV. Vertragserfüllung
Dozierende, Lehrende und Vortragende sind ein wichtiger Bestandteil des akademischen Lebens an unserer Universität. Sie bringen Impulse und helfen im Lehr- und Veranstaltungsbetrieb mit ihrer Expertise den Wissensraum der Universität zu erweitern.
Daten von Dozierenden, Lehrenden und Vortragenden werden ähnlich der Daten von Mitarbeitern verarbeitet und zwar zu Zwecken der beidseitigen Vertragserfüllung.

Fotos und Videoaufnahmen

XXVI. Zweck der Bilderstellung
Wir bitten Sie zu beachten, dass unsere Veranstaltungen öffentlich angekündigt und beworben werden. Ebenso sind unsere Lehrveranstaltungen, studentischen Veranstaltungen, Weiter- und Ausbildungsveranstaltungen öffentlich bekannt. Da wir eine öffentliche Bildungseinrichtung sind, hat die Öffentlichkeit ein berechtigtes Interesse, über unsere Aktivitäten sachgerecht informiert zu werden.

Die Herstellung von Foto- und Filmaufnahmen währen der Veranstaltungen erfolgt zum Zweck der Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsdokumentation der Universität Liechtenstein. Die Lichtbilder und Filmaufnahmen werden auf dem internen Server der Universität Liechtenstein abgespeichert und auf deren Homepage und zur Berichterstattung in Presse, Printmedien und Sozialen Medien genutzt.

Andererseits kann es vorkommen, dass wir die Lehre aufzeichnen aus Qualitätssicherungsgründen oder um diese gezielt Studierenden zur Verfügung zu stellen.

XXVII. Rechtliche Grundlage der Bilderstellung und Erwägung
Die Anfertigung und Veröffentlichung von Veranstaltungsfotos findet auf Grundlage berechtigter Interessen nach (Art 6 Abs 1 Satz 1 lit f DSGVO) und zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten (Dokumentation) statt.

Es ist davon auszugehen, dass das Interesse der Universität an der Anfertigung und Verwendung der Fotos nicht übermässig in die Rechte und Freiheiten der natürlichen Personen eingreift, insbesondere da sich diese in den öffentlichen Raum begeben haben, auf die Anfertigung und Verwendung der Fotos im Vorfeld oder bei der Veranstaltung hingewiesen wurde, sowie sowohl bei der Anfertigung von Fotos und auch der Veröffentlichung derselben darauf geachtet wird, dass keine berechtigten Interessen von abgebildeten Personen verletzt werden.

Sofern aus besonders berücksichtigungswürdigen Gründen die Rechte und Freiheiten einer abgebildeten Person verletzt sein sollten, werden wir durch geeignete Massnahmen die weitere Verarbeitung unterlassen. Eine Unkenntlichmachung in Printmedien, die bereits ausgegeben sind, kann nicht erfolgen. Eine Löschung auf der Website oder in Social Media Kanälen erfolgt im Rahmen der technischen Möglichkeiten. Es findet keine Übertragung in ein Drittland statt.

Wenn Sie in einer Lehrveranstaltung oder Veranstaltung sind, die aufgezeichnet wird, oder an einer Videokonferenz teilnehmen so werden wir Sie bestmöglich vorab informieren. Zur Wahrung Ihrer Rechte am eigenen Bild, besonders bei Videokonferenzen, ersuchen wir Sie zu beachten, dass andere Personen den Ort, den Sie nutzen, sehen können und sie wollen dort allfällige Aufzeichnungen, Akten, Bücher oder Notizen entfernen. Informieren Sie auch dritte Personen, die mit der Videokonferenz in keinem Zusammenhang stehen, dass diese aufgezeichnet werden könnten und wählen Sie den Ort entsprechend.

XXVIII. Dauer der Speicherung
Die Herstellung der Lichtbilder und Filme findet zum Zweck der Öffentlichkeitsarbeit, der Lehre und Veranstaltungsdokumentation statt. Eine Löschung ist aufgrund der Dokumentationspflicht nicht vorgesehen. Lehrvideos werden, sofern sie nicht Bestandteil eines Formates sind, für das sie explizit aufgenommen wurden, nur einen begrenzten Zeitraum lang zur Verfügung gestellt. Eine Löschung findet statt, sobald die Daten nicht mehr erforderlich sind oder ein legitimer Widerspruch eingegangen ist.

IXXX. Rechte im Zusammenhang mit der Bilderstellung
Über Ihre Rechte können Sie sich noch einmal im allgemeinen Teil dieser Erklärung informieren.

Wenn Sie auf einem publizierten Foto erscheinen, dies aber nicht möchten, wenden Sie sich bitte an uns unter info@uni.li oder datenschutz@uni.li damit wir dieses Foto löschen können. Sie können auch vor Ort den Fotografen bitten, das Foto zu löschen. Wir löschen dieses, wenn ein rechtmässiger Grund zur Löschung vorliegt und werden Ihrem Anliegen jedenfalls nachgehen, um eine sachgerechte Lösung zu erzielen.

Daten von Veranstaltungsteilnehmern

XXX. Datenerhebung bei Veranstaltungen
Mit Ihrer Anmeldung übermitteln Sie uns die angefragten Daten zur ordnungsgemässen Veranstaltungsabwicklung. Dies beinhaltet:
• die Anmeldung und Verwaltung
• die Kontrolle der Präsenz für allfällige Nachweise
• die Verrechnung
auf Basis vertraglicher Grundlage.

Die Daten Ihrer Veranstaltungsanmeldungen werden gespeichert. Wir verwenden die erhobenen Daten ausschliesslich zur ordnungsgemässen Abwicklung Ihrer Anmeldung. Alle Daten, die wir nicht aufgrund gesetzlicher Vorschriften z. B. in der Buchhaltung aufbewahren müssen, löschen wir, sobald die Veranstaltung abgeschlossen ist.

Daten von Kindern

Daten von Kindern bis zum Erlangen der Mündigkeit mit 18 Jahren (Art 12 PGR) sieht die Universität als besonders sensibel an.

XXXI. Erhebung von Daten bei Kindern
Wenn wir Daten von Minderjährigen oder Kindern verarbeiten, so holen wir die Zustimmung der Eltern ein, ausser die Verarbeitung erfolgt im überwiegenden Interesse der Heranwachsenden.

So ein überwiegendes Interesse ist nach unserer Abwägung gegeben, wenn man sich für eine Ausbildung an der Universität interessiert oder Informationen über den weiteren Ausbildungs- oder Berufsweg einholt, sich für unser Ausbildungsangebote interessiert oder im Rahmen der schulischen Ausbildung die Universität besucht.

XXXII. Bilderstellung bei Kindern und Unmündigen
Wenn wir Fotos von Kindern oder Unmündigen erstellen oder erstellen lassen, holen wir die Einwilligung der Erziehungsberechtigten ein.

Kindern steht es jedenfalls jederzeit zu, eine solche Einwilligung auch ohne die Erziehungsberechtigten, zu widerrufen. Diese Widerrufsmöglichkeit bieten wir auch dann an, wenn das Kind inzwischen eigenberechtigt ist. Die bis zu diesem Zeitpunkt durchgeführte rechtmässige Verarbeitung hindert das allerdings nicht.
In der Verarbeitung von Daten von Kindern sind unsere Mitarbeiter speziell sensibilisiert.

Daten im Wissenschaftsbetrieb der Universität

XXXIII. Wissenschaftsdaten
Zur Erfüllung einer ihrer Kernaufgaben verarbeitet die Universität wissenschaftliche Daten. Zu diesen Daten gehören insbesondere
- Daten aus literarischen Werken
- Statistische Daten
- Daten aus der Schaffenskraft anderer Wissenschaftler und Institutionen
- Personenbezogene Daten aus Statistiken
- Publikationen (Veröffentlichungen)

XXXIV. Zweck der Verarbeitung wissenschaftlicher Daten
Als Universität haben wir die Wissenschaft zu befördern und deren Qualität sicherzustellen. Dazu nehmen unsere Mitarbeiter, affiliierten Wissenschaftler, Dozenten und Lehrenden am wissenschaftlichen Diskurs teil. Zu diesem Zweck erstellen Sie beispielsweise
• Publikationen
• Fotos
• Videos
• Statistiken
• Computerprogramme
• Geschäftsmodelle
• Veranstaltungen
• Kooperationen

Diese Daten sind aufgrund des gesetzlichen Zwecks der Universität zu verarbeiten, um am wissenschaftlichen Prozess teilzunehmen. Dazu haben wir eine gesetzliche Ermächtigung in den Artikeln 32 und 34 LUG.

XXXV. Dauer der Verarbeitung
Gerade wissenschaftliche Erkenntnisse sind von einer Begrenzung der Speicherung nicht betroffen, da sie der Nachwelt für deren Erkenntnisgewinn zur Verfügung gestellt werden sollen und durch Bereithaltungs- und Archivierungsmassnahmen der Öffentlichkeit und Wissenschaft zur Verfügung gestellt werden (Art 29 DSG). Die Bereit- und Evidenzhaltung dieser Daten, auch im bibliothekarischen Rahmen, ist eine der Kernaufgaben des Zwecks der Universität Liechtenstein.

XXXVI. Wissenschaftliche Qualitätssicherung
Um die wissenschaftliche Qualität unserer Arbeit zu sichern, darf die Universität Fragestellungen der Echtheit, Plagiatsfreiheit, Redlichkeit oder Wahrheit von wissenschaftlichen Arbeiten, insbesondere bei Mitarbeitenden, Studierenden, Weiterbildungsteilnehmern und Bewerbern, prüfen. Diese Prüfung erfolgt zur Erreichung der gesetzlichen Aufgaben.

Daten werden verarbeitet für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder statistische Zwecke, und haben keine personenbezogenen Ergebnisse zum Ziel.

Bei personenbezogenen Daten zu wissenschaftlichen Zwecken können wir die Einwilligung der Datenschutzstelle einholen, wenn die Erhebung im Forschungsinteresse ist und die betreffende Person nicht oder nur schwer erreichbar ist. Ausnahme ist, dass die Daten öffentlich zugänglich sind.

XXXVII. Abgrenzung zum Urheberrecht
Mit dieser Datenschutzerklärung werden keinerlei Aussagen über urheberrechtliche Fragestellungen getätigt.

Hinweise zu Verarbeitungsvorgängen

XXXVIII. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitungsvorgänge
Ihre Daten werden auf den Systemen unseres Software-Partners Haufe-umantis AG gespeichert und verarbeitet. Die europäische Kommission hat einen Angemessenheitsbeschluss bezüglich der Datenübermittlung in die Schweiz gefasst (Entscheidung der Kommission vom 26. Juli 2000 gemäss der Richtlinie 95/46/EG des Europäischen Parlaments und des Rates über die Angemessenheit des Schutzes personenbezogener Daten in der Schweiz; 2000/518/EG).

IXL. Google Analytics
Auf unserer Webseite wird „Google Analytics”, ein Webanalysedienst der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94.043 USA, zur Auswertung der Websitebenutzung eingesetzt. Google Analytics verwendet Cookies, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Die darin enthaltenen Informationen über die Webseite- und Internetnutzung des Besuchers können von Google verarbeitet und ausgewertet werden.

Die von Google erhobenen Daten werden gegebenenfalls von Google in Staaten ausserhalb der EU und des EWR, insbesondere die USA, übermittelt. Google hat sich jedoch dem Privacy Shield Framework unterworfen. Nähere Informationen zu Ihren Rechten daraus finden Sie unter http://ec.europa.eu/justice/dataprotection/document/citizens-guide_en.pdf.
Zusätzlich stellen wir sicher, dass Ihre IP-Adresse vor der Übertragung an Google anonymisiert wird.

Diese Website hat Google Display-Werbung (Remarketing) implementiert. Besucher können mit dem Anzeigenvorgaben-Manager Google Analytics für Display-Werbung deaktivieren und Anzeigen im Google Display-Netzwerk anpassen. Die Verwendung von Remarketing mit Google Analytics für die Online-Werbung beinhaltet die Schaltung von Anzeigen auf Websites durch Drittanbieter, einschliesslich Google, Verwendung von Cookies durch diese Website oder Drittanbieter, einschliesslich Google. Durch den kombinierten Einsatz von Google Analytics-Cookies und Drittanbieter-Cookies (DoubleClick-Cookies) können auf der Grundlage früherer Besuche eines Nutzers auf dieser Website Anzeigen ausgerichtet, optimiert und geschaltet werden.

Falls Sie ihren Besuch auf unserer Seite nicht von Google Analytics auswerten lassen wollen, können Sie das Deaktivierungs-Add-on für Browser von Google Analytics nutzen. Laut Google teilt dieses Add-on dem JavaScript (//ga.js) von Google Analytics mit, dass keine Informationen über den Website-Besuch an Google Analytics übermittelt werden sollen.

XL. Cookies
Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um damit unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Cookies sind kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone etc.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite besuchen. Die Cookies bleiben so lange gespeichert, bis Sie diese löschen. Dadurch können wir Ihren Browser beim nächsten Besuch wiedererkennen. Sollten Sie dies nicht wünschen, können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie diese im Einzelfall erlauben. Wir weisen Sie allerdings darauf hin, dass eine Deaktivierung dazu führt, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Webseite nutzen können.

XLI. Kontaktformulare
Füllen Sie ein Kontaktformular aus oder senden Sie uns eine Mail oder eine sonstige elektronische Nachricht, werden Ihre Angaben nur für die Bearbeitung der Anfrage, mögliche damit zusammenhängende weitere Fragen, gespeichert und nur im Rahmen der Anfrage verwendet.

Wir werden Ihre E-Mail-Adresse nach Erledigung Ihrer Anfrage löschen.

XLII. Newsletter
Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden, senden wir an die angegebene E-Mail-Adresse umgehend ein E-Mail, welche einen Hyperlink enthält. Indem Sie auf diesen Link klicken, bestätigen Sie Ihre Newsletter-Anmeldung (Double-Opt-In-Verfahren). Erfolgt diese Anmeldebestätigung nicht innert 7 Tagen, löschen wir die E-Mail-Adresse in unserer temporären Liste wieder und eine Anmeldung ist nicht erfolgt. Bestätigen Sie die Newsletter-Anmeldung, geben Sie die Einwilligung zur Speicherung Ihrer E-Mail-Adresse einschliesslich Datum der Eintragung. Wir verwenden Ihre E-Mail-Adresse und die gleichzeitig erhobenen Personendaten nur für die Verwaltung und die Zusendung des Newsletters.

Unsere Newsletters enthalten keine offensichtlichen oder versteckten Zähler, Werbung Dritter oder Verknüpfungen auf fremde Seiten, die nicht direkt mit dem Inhalt unseres Newsletters im Zusammenhang stehen. Jeder Newsletter enthält einen Hinweis darauf, wie Sie sich für den Newsletter wieder abmelden können.

XLIII. Social Plugins
Alle eingebundenen Social-Plugins (z. B. Facebook, Twitter etc.) funktionieren über das 2-Klick-Verfahren; das heisst, dass das Aufzeichnen Ihres Surfverhaltens durch ein Plugin erst dann startet, wenn Sie das entsprechende Plugin durch Anklicken überhaupt erst aktivieren. Falls Sie gleichzeitig mit dem Besuch unserer Internetseite bspw. auch mit Ihrem Facebook-Konto angemeldet sind, registriert Facebook den Seitenbesuch nach der Aktivierung des Plugins (erster Klick) und kann diesen Besuch Ihrem Benutzerkonto zuordnen.

XLIV. Facebook Remarketing/Retargeting
Auf unseren Seiten sind Remarketing-Tags des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über die Remarketing -Tags eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Die so erhaltenen Informationen können wir für die Anzeige von Facebook Ads nutzen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter https://de-de.facebook.com/policy.php.

Falls Sie keine Datenerfassung via Custom Audience wünschen, können Sie Custom Audiences hier deaktivieren.

XLV. Datensicherheit
Wir verwenden innerhalb des Webseite-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der Adressleiste Ihres Browsers. Darüber hinaus wenden wir weitere geeignete technische und organisatorische Sicherheitsmassnahmen an, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmassnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

XLVI. Haftungsausschluss
Die Universität Liechtenstein ist darum bemüht, einen sicheren Betrieb dieser Website zu ermöglichen. Ebenso ist die Universität Liechtenstein bestrebt bei allen externen Links vorab die verlinkte Seite auf ihren Inhalt und die Vertrauenswürdigkeit zu überprüfen. Mängel wie Datenverlust, Viren, Unterbruch oder ähnliches können jedoch nicht ausgeschlossen werden. Für den Inhalt verlinkter Seiten ist auschliesslich der jeweilige Betreiber zuständig und wir möchten Sie darauf hinweisen, dass der Betreiber verlinkter Seiten eventuell eine andere Privacy Policy besitzt. Ebenso kann die Universität Liechtenstein nicht gewährleisten, dass die Website und deren Inhalte stets aktuell, korrekt oder vollständig sind.

Die Universität Liechtenstein lehnt daher jede Haftung für Schäden oder Folgeschäden ab, die aufgrund eines Zugriffs auf diese Website oder einer Nutzung von Inhalten, die sich auf der Website befinden (z.B. Downloads) oder aus einer Verlinkung auf eine andere Website ergeben sowie aller sonstiger Schäden, die im Zusammenhang mit dieser Website stehen.
Die Universität Liechtenstein weist Sie ausdrücklich darauf hin, dass die Verwendung oder Weitergabe von Inhalten, Texten oder Bildern nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Universität Liechtenstein zulässig ist.

Besondere Verarbeitungsvorgänge in Notfallsituationen

XLVII. Notsituationen
Grundsätzlich treten wir mit unseren Kunden persönlich in Kontakt oder über etablierte Kommunikationskanäle wie Telefon, Kontaktformulare oder Email. Es gibt aber auch Notfall- und Krisensituationen, die sich unserem Einflussbereich entziehen und in denen wir angehalten sind, so gut als möglich den Betrieb aufrechtzuerhalten. Solche Situationen können Elementarereignisse wie Naturkatastrophen, Gesundheitskrisen, Versorgungsausfälle oder gesellschaftliche Notzustände sein. Wir sind auch in diesen Situationen unserer unternehmerischen Sorgfalt und den gesetzlichen Vorgaben verpflichtet.

XLVIII. Änderung der Kommunikationswege
In solchen Situationen müssen wir uns vorbehalten, Kommunikationswege kurzfristig zu ändern, anzupassen oder zu adaptieren um den Betrieb, wie er dem Auftrag der Universität entspricht, aufrechtzuerhalten. Diesfalls kann es passieren, dass wir kurzfristig andere Kommunikationsmedien einschalten, bei denen wir uns nicht auf eine gezielte Vorauswahl einstellen konnten, sondern die Medien nutzen, mit denen wir die meisten unserer Studierenden oder Kunden erreichen. Dies führt zu solchen Zeiten dazu, dass datenschutzrechtliche Abklärungen parallel zu installierenden Verfahren geführt werden müssen.

Für solche Zeiten ersuchen wir um Nachsicht, dass einerseits der übliche Betrieb nicht aufrechterhalten werden kann, andererseits datenschutzrechtliche Abklärungen verzögert sein können. Sollten Tools, die wir deshalb benutzen, für Sie zu unsicher erscheinen, bitten wir Sie diesfalls, diese eigenverantwortlich nicht zu nutzen und auf üblichem Wege mit uns in Kontakt zu treten.

 Funktionalität der Internetpräsenzen und Datenübertragung in Drittländer

XLIX. Datenempfänger in Drittländern, insbesondere den USA

Aufgrund diverser technischer Dienstleistungen, die über Social-Media-Accounts angeboten werden (bspw. Facebook, LinkedIn, Twitter, You-Tube u.a.), können Verknüpfungen über den Besuch unserer Webseite ausgelöst werden. Diese Verbindungen können nur zu einem gewissen Anteil technisch unterbunden werden, da sie auch die Nutzerfreundlichkeit und Funktionalität der Seite beeinflussen. Die meisten Anbieter von Social-Media-Accounts können, meistens bei geöffnetem Profil, Verbindungen herstellen um so auch das Werbeangebot in den Social-Media-Kanälen zu spezifizieren. Diese Services haben zur Folge, dass Daten auch in datenschutzrechtlich unsichere Drittländer übertragen werden, vorwiegend betrifft dies die Vereinigten Staaten von Amerika (USA).

Wir fragen daher vor Besuch der Webseite der Universität Liechtenstein um Ihre Erlaubnis, dass diese Daten übermittelt werden. Das ist eine generelle Fragestellung, da die Übermittlung von Daten, besonders der IP-Adresse, von den Einstellungen Ihres Browsers und Ihres Nutzerkontos im Social-Media-Kanal abhängt.

L. Eigenverantwortlichkeit beim Seitennutzer

Diese Datenübertragungen sind von uns nicht alleine steuerbar, da sie auch davon abhängen, welche Benutzerprofile Sie besitzen, beim Besuch der Webseite geöffnet haben, welche Einstellungen Sie dabei verwenden und welchen Nutzungsvertrag Sie mit der Social-Media-Plattform oder Ihrem Browser abgeschlossen haben. Hinzu kommt die Art Ihrer Browsereinstellungen und welche Daten Ihr Browser für Sie gespeichert hält und welche Daten von Ihm übertragen werden dürfen.

Eine gänzliche Deaktivierung sämtlicher Cookies, Social-Plug-Ins und technischer Verbindungen würde nach derzeitigem Stand zu einer nicht funktioniernden Internetpräsenz der Universität führen.

Wir bitten Sie daher vor Besuch unserer Webseite die Browsereinstellungen und die Einstellungen Ihrer Nutzerkonten und Social-Media-Kanäle zu überprüfen. Wenn Sie Unsicherheit haben, ob durch den Besuch unserer Webseite Daten durch geöffnete Konten oder Ihren Browser stattfinden, dann besuchen Sie unsere Seite erst, wenn Sie diese Einstellungen ihrem Internetverhalten angepasst haben.

LI. IP Adressen

IP Adressen bilden grundsätzliche keine persönlichen Daten ab. Sie können aber Nutzern zuordenbar werden, da sie als Zustelladresse des Nutzers im Netz agieren. Dazu werden von der IP Adresse Daten gespeichert wie die Ausstattung des Endgerätes, das Surfverhalten, Besuche im Internet und mit der Zeit die Präferenzen des Nutzers. Über alle dies Daten ist eine Zuordenbarkeit der Datensätze zu einer natürlichen Person mit der Zeit gegeben. IP Adressen werden beim Besuch von Internetseiten gespeichert um den Datenaustausch zwischen Seite und Nutzer überhaupt stattfinden lassen zu können.

LII. Einwilligung zur Datenübertragung in Drittländer

Durch unser Banner beim Beginn des Besuches der Webseite werden Sie darüber informiert, dass Daten in Drittländer, für die kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission vorliegt, insbesondere die USA, übertragen werden können.

Wir fragen mit diesem Banner Ihre Einwilligung ab, dass diese Daten in die USA transferiert werden könnten. Die Kategorien beinhalten dabei die Funktionalität des Internetauftrittes der Universität, statistische Daten, und die Kategorie Marketing.

Technische Cookies und Skripten erlauben der Seite zu funktionieren. Statistisch Dtaen senden Informationan an Drittanbieter, wie bspe. Google Analytics, um Auswertungen über das Besuchsverhalten unserer Nutzer zu aggregieren und die Seit entsprechend anpassen zu können. Marketing Cookies und technische Dienste werten die Interessengebiete bspw. über Soziale Medien wie Facebook, LinkedIn, YouTube u.a. aus, damit Sie in interessengerechtem Kontakt mit der Universität bleiben können und über unsere Angebote entsprechend informiert werden.

LIII. Wozu werden solche Daten erhoben?

Solche Daten dienen zwei Zwecken: Einerseits machen Sie die Funktionalität von Internetseiten und Endnutzern aus und verbessern dadurch die Vernetzung zwischen eigenen Accounts, Interessen und Anbietern. Die Daten werden in der Folge für Werbezwecke verwendet und ausgewertet. Kampagnen und Werbemassnahmen der Universität werden darauf abgestimmt, von welchen Kanälen aus Interessenten zu unserer Seite kommen um zielgerichtet Studieninteressierte zu informieren. Das heisst konkret: Wenn durch Google Analytics herauskommt, dass viele Studieninteressenten sich aus der Ost-Schweiz melden, würden wir eher dort eine Berufsmesse besuchen als in der West-Schweiz. Wenn viele Interessenten per Facebook zu uns kommen, werden wir keine Kampagne auf LinkedIn machen. Persönliche daten wie Name, Anschrift, Geburtsdatum, Adresse u.ä. erhalten wir dadurch nicht."