Digital Nudging in Business Process Management

zurück zur Übersicht

Projektart und Laufzeit

FFF-Förderprojekt, November 2021 bis Oktober 2023

Koordinator

Hilti Lehrstuhl für Business Process Management

Forschungsschwerpunkt

Geschäftsprozessmanagement

Beschreibung

Prozesse sind allgegenwärtig - sie durchdringen alle Bereiche des Lebens. Unternehmen werden durch Prozesse organisiert, neue Innovationen werden durch Prozesse geschaffen und eine Vielzahl anderer Aspekte des täglichen Lebens entwickeln sich in Prozessen. Daher wird es immer wichtiger, geeignete Methoden zur Untersuchung, Beschreibung und Verbesserung von Prozessen in verschiedenen Bereichen zu finden. Business Process Management (BPM) ist ein Forschungsgebiet, das sich mit der Verwaltung, Implementierung, Analyse und Gestaltung von Geschäftsprozessen beschäftigt. Ein wichtiger Teil von BPM dreht sich auch um die Veränderung und Verbesserung von Geschäftsprozessen. In vielen bisherigen Studien wurde diese Veränderung aus einer ganzheitlichen oder organisatorischen Sichtweise betrachtet. Da jedoch das Verhalten der Menschen häufig Prozesse beeinflusst, ist es notwendig, BPM aus der Perspektive des Einzelnen zu betrachten. In dieser Hinsicht bietet die direkte Steuerung und Veränderung des Verhaltens der Prozessbeteiligten auf individueller Ebene vielversprechende Möglichkeiten, die Entscheidungsfindung positiv zu beeinflussen und eine agile Prozessverbesserung zu ermöglichen. Dies wird im vorliegenden Forschungsprojekt gemacht, indem BPM durch die Linse des digitalen Nudging betrachtet wird. Digitales Nudging beschreibt die Verwendung von User-Interface-Design-Elementen, um das Verhalten von Menschen in digitalen Entscheidungsumgebungen zu lenken. Da die Schnittmenge von Digital Nudging und BPM noch nicht umfassend erforscht ist, möchte dieses Forschungsprojekt einen Beitrag zum Diskurs leisten, indem die Rolle von Digital Nudging im BPM untersucht wird. Auf diese Weise soll dieses Forschungsprojekt sinnvolle Beiträge zur Wissensbasis in den Bereichen Information Systems, BPM sowie Digital Nudging liefern. Des Weiteren können wertvolle praktische Beiträge geliefert werden, welche sich in der realen Welt auswirken, indem sie das Verhalten der Menschen zur Prozessverbesserung steuern.
Implications for theory and practice:
Since the intersection of digital nudging and BPM is still hardly tackled in extant literature, a lot of unrealized potential can be explored by contributing to this emerging discourse. Hence, combining BPM with digital nudging offers prodigious opportunities for future research. By addressing this intersection, the present research project aims to contribute to the research areas of IS, BPM, behavioral economics in IS and digital nudging. In this regard, theoretical contributions can be made through a variety of studies on the effects of digital nudging on process behavior while practical contributions can affect real-life process improvement scenarios. From a theoretical perspective, guiding frameworks on digital nudging in BPM could benefit the emergent discourse in this field and create awareness about the potential of digital nudging throughout the BPM lifecycle. In regard to practical implications, the studies in this research project might allow for the formulation of specific guidelines and recommendations for IS designers and practitioners to help them with the implementation of digital nudges in practice.

Schlagwörter: Prozessmanagement, digitales Nudging, Prozessverhalten, Prozessdesign, BPM

Liechtensteinbezug

Since everything in organizations and also in life unfolds in processes and processes are everywhere, they are of paramount importance in all kinds of decision environments. Bringing the perspective of digital nudging into BPM is valuable, because nudging happens, consciously or unconsciously, in any way a processes presents itself to its process participants. Therefore, it is important for companies to understand how and why process participants are affected by choice design. Regional companies can benefit from new insights in state-of-the-art BPM research by implementing it into their own process management. Moreover, a better understanding of BPM has a panoply of benefits for local organizations such as improved process performance, increased sustainability and many more.

Publikationen

  • Franzoi, S., & vom Brocke, J. (2022). Sustainability by Default? Nudging Carbon Offsetting Behavior in E-Commerce. Paper presented at the 30th European Conference on Information Systems (ECIS), Timisoara, Romania. (VHB_3: B)

    details