Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Universität / Porträt / Grundlagen

Rechtsgrundlagen

Das rechtliche Fundament der Universität Liechtenstein als öffentlich-rechtliche Institution gründet sich auf einer Reihe von Gesetzen, welche in den Jahren 2009 und 2010 neu in Kraft gesetzt bzw. novelliert wurden. Darauf aufbauend wurden im Jahr 2011 mit den Statuten und dem Organisationsreglement ergänzende Richtlinien erschaffen, welche gemeinsam mit der Eigner- und Beteiligungsstrategie der Regierung die zentralen Leitlinien für die inhaltliche und organisatorische Ausrichtung vorgeben.

Hoheitsverwaltung: Gesetzliche Grundlagen

Öffentliche-Unternehmen-Steuerungs-Gesetz (ÖUSG)

Das Gesetz über die Steuerung und Überwachung (ÖUSG) von öffentlichen Unternehmen regelt die Steuerung und Überwachung öffentlicher Unternehmen durch das Land.

Es berücksichtigt die Interessen der betroffenen öffentlichen Unternehmen an einer erfolgreichen Entwicklung, die Interessen der Öffentlichkeit an einer ausreichenden Transparenz und die Interessen des Landes insbesondere als Eigner.

Es dient der Sicherstellung der verfassungsmässigen Oberaufsicht der Regierung über die Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts, der Rechtssicherheit sowie dem Schutz der Gläubiger, Arbeitnehmer und Personen mit Minderheitsbeteiligungen an öffentlichen Unternehmen.

Gesetz über die Steuerung und Überwachung (ÖUSG) von öffentlichen Unternehmen

Gesetz über die Universität Liechtenstein (LUG)

Mit dem Gesetz vom 25. November 2004 über die Universität Liechtenstein (LUG) wird die Universität Liechtenstein als selbstständige Stiftung des öffentlichen Rechts eingerichtet. Das LUG enthält unter anderem Regelungen der Universität Liechtenstein bezogen auf
> den Zweck
> die Infrastruktur und die Finanzierung
> die Organisation
> die Lehrbefugnis
> die Zulassung zu und die Teilnahme an Studiengängen
> die Qualitätssicherung
> das Disziplinarrecht
> die Aufsicht und den Rechtsschutz

Gesetz über die Universität Liechtenstein (LUG)

Gesetz über das Hochschulwesen

Das Hochschulwesen in Liechtenstein wird allgemein durch das Gesetz über das Hochschulwesen (HSG) vom 25. November 2004 geregelt. Das HSG regelt unter anderem
> die Aufgaben und Stellung von Hochschule und hochschulähnlichen Einrichtungen in Liechtenstein;
> die Zulassung, den Betrieb und die Finanzierung von sowie die Aufsicht über Hochschulen;
> die Aufgaben, Stellung und Finanzierung hochschulähnlicher Einrichtungen;
> die Zusammenarbeit im Hochschulwesen

Gesetz über das Hochschulwesen (HSG)

Verordnung über das Hochschulwesen (HSV)

Diese Verordnung regelt das Nähere über:
> den Nationalen Qualifikationsrahmen;
> die Organisation der Graduate Schools;
> die Akkreditierung der Hochschulen;
> die Arten von Weiterbildungsstudiengängen;
> die Zulassung zum Hochschulstudium;
> die geschützten Hochschulqualifikationen; und
> die Organisation des Hochschulverbundes.

Verordnung über das Hochschulwesen (HSV)

Hoheitsverwaltung: Rahmenvorgaben der Regierung

Eignerstrategie

Die liechtensteinische Regierung legt nach Rücksprache mit der strategischen Führungsebene der öffentlichen Unternehmen für jedes Unternehmen, somit auch für die Universität Liechtenstein, eine eigene Eigner- oder Beteiligungsstrategie fest. Es handelt sich bei dieser Eigner- oder Beteiligungsstrategie um einen Good-Governance-Steuerungsmechanismus, der von der Regierung vorgegeben wird und der im Bedarfsfall abgeändert werden kann. Im Rahmen der festgelegten Eigner- oder Beteiligungsstrategie legt die strategische Führungsebene eine Unternehmensstrategie fest und überwacht deren Umsetzung durch die operativen Führungsebene des öffentlichen Unternehmens.

Eignerstrategie

Universität: Kernreglemente der Organisation auf Universitätsebene

Statuten

Die Universität Liechtenstein ist als selbständige Stiftung des öffentlichen Rechts verpflichtet, sich selbst Statuten sowie ein Organisationsreglement zu geben. Die Statuten der Universität Liechtenstein widmen sich den grundsätzlichen Aufgaben und Leistungsaufträgen der Universität sowie den zentralen Aspekten der Organisationsstruktur.

Statuten der Universität Liechtenstein

Organisationsreglement

Das Organisationsreglement der Universität Liechtenstein benennt die Organe, Funktionsträger und Organisationseinheiten und beschreibt die Zuständigkeiten, Aufgaben und Befugnisse innerhalb der Organisation der Universität Liechtenstein.

Organisationsreglement