Vorbereitender Deutsch-Sprachkurs

Intensivkurs Deutsch und noch viel mehr - Dein Sommer am Bodensee

02. August bis 28. August 2019 an der Universität Konstanz

Für neue internationale Studierende der Universität Liechtenstein, einer IBH-Hochschule (Hochschulen in der Region Bodensee) sowie für Studierende aus den Partneruniversitäten der Universität Liechtenstein wird an der Universität Konstanz im August jedes Jahres ein Intensivsprachkurs Deutsch auf den Kursstufen Grundstufe, Mittelstufe und Oberstufe angeboten.

Der Sprachkurs wird durch ein Begleitprogramm am Nachmittag und teilweise an den Wochenenden ergänzt. Dabei sind Vorträge zur Geschichte, Kunst, Kultur und Politik sowie Führungen, Stadtbesichtigungen und Exkursionen im Bodenseeraum vorgesehen. Die Bodensee Summer School wird von der Internationalen Bodensee Hochschule in Verbindung mit dem International Office und dem Sprachlehrinstitut der Universität Konstanz organisiert.

Teilnahmegebühr für Intensivsprachkurs und Begleitprogramm: 400 Euro (74 Unterrichtsstunden, Einstufungstest, Unterrichtsmaterial, 4 Vorlesungen und landeskundliches Begleitprogramm). Bitte beachten Sie: Für individuelle Anmeldungen, d.h. falls Sie nicht an einer IBH-Universität eingeschrieben sind oder sein werden, beträgt die Kursgebühr 480 Euro.

Unterkunft und Verpflegung: Ein Einzelzimmer in Wohngemeinschaften des Studentenwerks Konstanz kann zusammen mit der Anmeldung zum Kurs gebucht werden. Mahlzeiten sind im Mietpreis nicht inbegriffen. Sie können in der Mensa zum günstigen Studentenpreis eingenommen werden. 

 

Anmeldung

Online Registrierung für die IBH Summer School ist bis am 31. Mai 2019. Um die Planung der Sprachklassen zu ermöglichen, bitten wir Sie, den Einstufungstest des Goethe-Instituts im Internet auszufüllen und das Ergebnis im Anmeldeformular einzutragen.

Die Teilnehmerzahl für den Kurs ist beschränkt. Daher empfehlen wir eine möglichst frühzeitige Anmeldung. Nutzen Sie bitte hierfür das Anmeldeformular.

Details

Es unterrichten philologisch ausgebildete und erfahrene Dozenten in Gruppen zu ca. 10 - 15 Teilnehmern/innen auf 8 - 10 verschiedenen Niveaustufen von A1 (Grundstufe)  bis C1 (Oberstufe).

Inhalt: Hörverstehen, Sprechfertigkeit, Schreiben und Lesen von (Original-) Texten wird mit Übungen zu Grammatik, Wortschatz und Aussprache kombiniert. In den Grundstufenkursen wird ggf. mit einem Lehrwerk gearbeitet. In der Mittel- und Oberstufe werden verstärkt landeskundliche Themen und studienspezifische Fertigkeiten (z.B. Notationsübungen, Vortragstechniken) behandelt.

Leistungsnachweis: Benotete oder unbenotete Teilnahmescheine mit 6 ECTS-Credits
Scheinvergabe: Regelmäßige aktive Teilnahme, Präsentationen, Hausaufgaben (ca. 1 Stunde pro Tag); für benotete Scheine ist zusätzlich ein Abschlusstest erforderlich.

Weitere Informationen zur IBH Summer School finden Sie hier.

Über die Internationale Bodensee-Hochschule (IBH)

Die Internationale Bodensee-Hochschule ist ein Verbund von 30 Universitäten und Hochschulen aus Deutschland, dem Fürstentum Liechtenstein, der Schweiz und Österreich. In grenzüberschreitenden Kooperationen bietet er neue Studiengänge an, unterstützt die Forschung und Entwicklung in Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen und verbessert das Aus- und Weiterbildungsangebot der Region nachhaltig und über alle Grenzen hinweg.

Die Internationale Bodensee-Hochschule kommt allen zu Gute:

- Der Bevölkerung in der Region – sie profitiert von zusätzlichen Aus- und Weiterbildungsangeboten. Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit vergrößert die Chancen auf einen erfolgreichen Berufseinstieg. Kontakte in das benachbarte Ausland können schon während der Ausbildung geknüpft werden. So lässt sich der Wunsch nach Auslandserfahrung und Erhalt des eigenen sozialen Netzes weitestgehend widerspruchsfrei vereinbaren.

- Der Wirtschaft – sie profitiert von der Hochschulvernetzung. Hochqualifizierte Fachkräfte verbleiben nach der Ausbildung eher in der Region und eine Abwanderung wird verhindert. Gleichzeitig kann dank spezialisierter Studiengänge auf neue Anforderungen der fachlichen Ausbildung schnell und flexibel reagiert werden.

- Den Hochschulen – die Zusammenarbeit im Verbund erweitert die Möglichkeiten durch die gemeinsame Nutzung vorhandener Ausstattung, wie etwa Labore oder High-Tech-Geräte. Der Austausch von Dozierenden und Studierenden fördert positive Synergien und interkulturelles Verständnis.






«In contrast to most Erasmus students that are heading for a European metropolis, I decided to spend my Erasmus semester in Vaduz, Liechtenstein. It can be characterized by its spectacular scenery, local traditions and a wide range of international students Teaching methods at the University of Liechtenstein differed from the ones I was used to. For instance, in the design studio, students from all semesters worked together on the same topic. This allows younger students to learn from the more experienced ones. My studies and personal development got a great lift from my Erasmus exchange. It was an amazing cultural experience that was shared with people from all over the world!»
Eva Kukurite, Latvia




 

«For me, my exchange semester in Liechtenstein meant both great personal and academic growth. I instantly felt welcome in this beautiful country with its friendly people located in the alpine valley next to the river Rhine. Despite being a small country, Liechtenstein provides plenty of possibilities for big adventures and exciting experiences. The people in the student dormitories were like a second family to me, and I found many lifelong friends during my stay. Studying in University of Liechtenstein was interesting and the atmosphere was innovative as well as academically supporting. What I enjoyed the most was the combination of theory and practice in our studies which greatly supports the learning experience. I will forever remember my time in Liechtenstein fondly and truly wouldn’t change a thing even if I had the chance!»
Janne Toppinen, Finland