Der europäische Einfluss auf die steuerliche Behandlung und Belastung international tätiger Unternehmen mit Sitz in Liechtenstein

zurück zur Übersicht

Projektart und Laufzeit

FFF-Förderprojekt, Oktober 2006 bis Mai 2012 (abgeschlossen)

Koordinator

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Internationales und Liechtensteinisches Steuerrecht

Forschungsschwerpunkt

Wealth Management

Forschungsgebiet/e

Unternehmensbesteuerung

Beschreibung

Ziel der Untersuchung ist es, die steuerliche Behandlung und Belastung von international tätigen Unternehmen, die ihren Sitz im Fürstentum Liechtenstein haben, zu ermitteln und im Verhältnis zu anderen Staaten, mit denen Liechtenstein im Wettbewerb steht, zu analysieren. Dadurch soll die aktuelle steuerstrategische Position Liechtensteins im internationalen sowie speziell im europäi-schen Steuerwettbewerb konkretisiert werden (Ausgangssituation). Ferner sollen einzelwirtschaftli-che Handlungsmöglichkeiten (Internationale Steuerplanung), gesamtwirtschaftliche Handlungs-notwendigkeiten des Gesetzgebers (uni- und/oder bilaterale Steuerreformmassnahmen), aber auch die durch das Europarecht dazu bestehenden Handlungsalternativen (Sicherstellung der Grundfreiheiten) aufgezeigt und konkretisiert werden.

Wirkungen in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft

Die Änderung der steuerlichen Rahmenbedingungen in Europa für international tätige Unterneh-men mit Sitz in Liechtenstein hat einen grundlegenden Einfluss auf die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen und des Standortes Liechtenstein. Folglich ist es von besonderem Interesse, die steuerstrategische Position Liechtensteins im internationalen sowie speziell im europäischen Wettbewerb zu konkretisieren, einzelwirtschaftliche Handlungsmöglichkeiten und gesamtwirt-schaftliche Handlungsnotwendigkeiten zu identifizieren, aber auch um europarechtlich fundierte Handlungsalternativen aufzuzeigen, die für die steuerliche Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschafts-standortes und Finanzplatzes Liechtenstein von grundlegendem Interesse sind.

Liechtensteinbezug

Durch die Analyse des europäischen Einflusses auf die steuerliche Behandlung und Belastung international tätiger Unternehmen mit Sitz in Liechtenstein konnten umfassende Erkenntnisse über den früheren Status Quo der liechtensteinischen Besteuerung dieser Unternehmen gewonnen werden, die unmittelbar in die Totalrevision des liechtensteinischen Steuergesetzes eingeflossen sind.

Schlagworte

Steuerlehre, betriebswirtschaftliche, Unternehmensbesteuerung, Internationale Unternehmensbesteuerung, Europäisches Steuerrecht, Internationale Steuerplanung

Förderer

Publikationen

  • Wünsche, S. (2012). Tagungsbericht: Steuerforum Liechtenstein 2011. IStR, 6, II-III. (VHB_3: C)

    details
  • Wenz, M., & Linn, A. (2009). The Liechtenstein Tax Reform from the Perspective of Community Law. European State Aid Law Quarterly, 4, 453-462.

    details
  • Wenz, M., & Wünsche, S. (2012). National Report Liechtenstein. In IFA (Ed.), The debt-equity conundrum (Vol. 97b, pp. 423-441). The Hague: Sdu Uitgevers.

    details
  • Wenz, M., Linn, A., Brielmaier, B., & Langer, M. (2010). Tax Treaty Application: Cross-Border Administrative Issues (Including Exchange of Information, Collection of Taxes, Dispute Settlement and Legal Certainty in Tax Treaty Application). In M. Lang, P. Pistone, J. Schuch, C. Staringer, A. Stork & M. Zagler (Eds.), Tax Treaties: Building Bridges between Law and Economics (pp. 547-578). Amsterdam: IBFD.

    details
  • Wenz, M., & Wünsche, S. (2007). National Report Liechtenstein. In The EU and Third Countries: Direct Taxation (pp. 739-775). Wien: Linde.

    details
  • Wenz, M. (2009). Steuerstandort Liechtenstein: Konzeption zur Totalrevision des Steuergesetzes. liechtenstein journal, 87-89.

    details