Internationale Besteuerung liechtensteinischer Vermögensstrukturen und Vermögensanlagen

zurück zur Übersicht

Projektart und Laufzeit

FFF-Förderprojekt, Dezember 2008 bis Mai 2012 (abgeschlossen)

Koordinator

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Internationales und Liechtensteinisches Steuerrecht

Forschungsschwerpunkt

Wealth Management

Forschungsgebiet/e

Vermögensplanung

Beschreibung

Übergeordnetes Ziel des Projektes ist es, die steuerstrategische Position Liechtensteins im Hinblick speziell auf liechtensteinische versus ausländische Instrumente zum Aufbau, Erhalt, zur Weitergabe und Nachfolge des Vermögens von Privatpersonen aufzuzeigen. Dies insbesondere vor dem Hintergrund der Wechselwirkungen des Steuerrechts Liechtensteins mit dem Steuerrecht anderer Jurisdiktionen sowie den europarechtlichen und internationalen Vorgaben: Steuerrechtsanalyse.

Ausgehend davon sollen verschiedene einzelwirtschaftliche Handlungsmöglichkeiten einer steueroptimierten Vermögensplanung für Privatpersonen aufgezeigt werden: Internationale betriebswirtschaftliche Steuerwirkungs- und Steuerplanungsanalyse.

Darüber hinaus soll der gesamtwirtschaftliche Handlungsbedarf für den liechtensteinischen Gesetzgeber, aber auch für den Finanzplatz Liechtenstein identifiziert werden, der vor dem Hintergrund der sich verändernden internationalen Rahmenbedingungen, insbesondere der EU und des EWR, aber auch der OECD, zu ermitteln ist: Steuerrechtsgestaltungsanalyse.

Wirkungen in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft

Das Forschungsprojekt soll den Einfluss der sich ständig verändernden steuerlichen Bedingungen auf die Wettbewerbsfähigkeit des Finanzplatzes Liechtenstein im Bereich der Vermögensstrukturen aufzeigen. Das Forschungsprojekt richtet sich sowohl an das Fürstentum Liechtenstein und seine Organe, um diesen eventuell notwendige gesetzgeberische Möglichkeiten aufzuzeigen, als auch an Treuhänder, Steuerberater, Banken, Finanzdienstleistungsunternehmen und Versicherungen, welche die Forschungsergebnisse in der Beratungs- und der Unternehmenspraxis umsetzen können bzw. welche mit dem Forschungsbericht ein umfassendes, gleichermassen steuerrechtlich als auch steuerbetriebswirtschaftlich fundiertes Werk zur Hand haben werden, das ihnen aus liechtensteinischer Perspektive einen umfassenden Überblick und eine umfassende Analyse des Markts der Vermögensstrukturen bietet.

Liechtensteinbezug

Die Analyse der internationalen Besteuerung liechtensteinischer Stiftungen, ihrer Errichter und Begünstigten ist für die Anwendung dieser Form der Vermögensstrukturierung von zentraler Bedeutung für den Finanzplatz Liechtenstein und seiner Akteure. Die dadurch gewonnenen Erkenntnisse können von den Akteuren des Finanzplatzes Liechtenstein unmittelbar in Zusammenhang mit dem Einsatz und der internationalen Steuerplanung von Stiftungen angewendet werden.

Schlagworte

Steuerlehre, betriebswirtschaftliche, Steuern, Steuerrecht

Förderer

  • First Advisory Trust reg.
  • Forschungsförderungsfonds der Universität Liechtenstein

Publikationen

  • Knörzer, P., & Amann, E. M. (2011). Einheitsbewertung in der Stiftungseingangssteuer verfassungswidrig. Zeitschrift für Unternehmensnachfolge und Steuerplanung (ZUS), 38-42.

    details
  • Wenz, M., & Wünsche, S. (2010). Anmerkung zu EuGH, Urt. vom 28.10.2010, Rs. C-72/09, Établissement Rimbaud. Internationales Steuerrecht, 19(22), 845-846. (VHB_3: C)

    details
  • Knörzer, P., & Stöckl, B. (2009). Die Besteuerung der liechtensteinischen Stiftung und deren Beteiligter nach der geplanten Revision des liechtensteinischen Steuergesetzes. Liechtensteinische Juristen-Zeitung(2/09), 62-69.

    details
  • Wenz, M., & Linn, A. (2016). Kommentierung zu § 15 Aussensteuergesetz. In F. Haase (Ed.), Aussensteuergesetz/Doppelbesteuerungsabkommen, Heidelberger Kommentar (3 ed., pp. 538-592). Heidelberg: Heidelberger Kommentar, C.F. Müller.

    details
  • Wenz, M., & Linn, A. (2009). Kommentierung zu § 15 Aussensteuergesetz. In F. Haase (Ed.), Aussensteuergesetz/Doppelbesteuerungsabkommen, Heidelberger Kommentar (1 ed., ). Heidelberg: Heidelberger Kommentar, C.F. Müller.

    details
  • Wenz, M., & Knörzer, P. (2009). Steuerliche Behandlung liechtensteinischer Stiftungen in Liechtenstein, Österreich, Deutschland und der Schweiz. In M. Schauer (Ed.), Kurzkommentar zum neuen liechtensteinischen Stiftungsrecht (pp. 251-280). Basel: Helbing Lichtenhahn.

    details