Virtual Reality in Architecture

zurück zur Übersicht

Projektart und Laufzeit

FFF-Förderprojekt, Juni 2018 bis Mai 2020

Koordinator

Hilti Lehrstuhl für Business Process Management

Forschungsschwerpunkt

Geschäftsprozessmanagement

Forschungsgebiet/e

Architektur und Theorie
Big Data Analytics

Beschreibung

Immersive Technologien wie Virtual Reality können Architekten bei der Gestaltung von Artefakten in allen Größenordnungen unterstützen, von Möbeldesign über Gebäude bis hin zu Stadtlandschaften. Die Änderungen und Möglichkeiten, die die virtuelle Realität für den Entwurfsprozess und die Kommunikation der Ergebnisse mit sich bringt, sind möglicherweise genauso groß oder sogar noch größer als die Einführung der ersten computergestützten Entwurfssysteme (CAD), mit denen sich auf einfache und komfortable Weise dreidimensionale Renderings erstellen lassen. Mit Virtual Reality (VR) können alle Arten von physischen Objekten natürlicher und einfacher wahrgenommen werden als mit früheren Technologien wie gewöhnlichen Computerbildschirmen oder gewöhnlichen physischen Modellen. Wissenschaftliche Belege für die Wirksamkeit und Auswirkung der Kommunikation von Ergebnissen des Planungsprozesses oder allgemeiner von Konzepten und Informationen unter Verwendung der virtuellen Realität liegen jedoch noch nicht vor. Dies ist eine Forschungslücke, die wir schließen möchten.
Um die Möglichkeiten der VR zu veranschaulichen, werden wir 3D-Daten von Liechtenstein verwenden, um ein VR-Modell zu erstellen, welches Animationen, Interaktionen und Visualisierungen umfassen kann. Dazu sind umfangreiche Kenntnisse aus verschiedenen Bereichen erforderlich. Neben den Kenntnissen über Visualisierung und Computer-Mensch-Interaktion sind architektonisches Know-how auf dem Gebiet der Stadtplanung und ein solides Verständnis der VR-Technologie erforderlich. Daher scheint das Projekt als Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Architektur und Planung, das sich stärker auf Aspekte im Zentrum der Stadtplanung konzentriert, und dem Institut für Informationssysteme, das sich stärker auf die technologischen Aspekte konzentriert, eine ideale Konstellation.

Wirkungen in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft

VR ermoeglicht neue Wege zur Kommunikation von Plaenen zur Stadtentwicklung als auch einzelnen Bau-Projekten. Dieses Projekt erarbeitet Wissen, welches erlaubt geeignete Projekte, Konzepte und Visualisierungen in VR zur effektiven Kommunikation zu waehlen.

Liechtensteinbezug

Es wird ein VR-Modell von Liechtenstein entwickelt. Es ist geplant dies der Oeffentlichkeit vorzustellen.

Förderer

  • Forschungsförderungsfonds der Universität Liechtenstein