Facing International Tax Challenges arising from Digitalisation

zurück zur Übersicht

Projektart und Laufzeit

FFF-Förderprojekt, Juli 2018 bis Juni 2020

Koordinator

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Internationales und Liechtensteinisches Steuerrecht

Forschungsschwerpunkt

Wealth Management

Forschungsgebiet/e

Steuerreform

Beschreibung

Die zunehmende Digitalisierung und die damit verbundene Vielfalt an Geschäftsmodellen, die durch die Technologie und Auswertung von Datenmengen möglich werden, stellen die gegenwärtigen Einkommen- und Konsumsteuersysteme vor grossen Herausforderungen, traditionelle Besteuerungskonzepte, die auf "konventionelle Geschäftsmodelle" ausgerichtet sind, kommen dabei immer mehr an ihre Grenzen und erscheinen ungeeignet die Einkünfte "digitaler" Unternehmen wie Google, Facebook und Amazon zu besteuern. Während die Unternehmensbesteuerung bisher dem Grundsatz folgte, dass Gewinne am Ort der Wertschöpfung besteuert werden sollten, stellt sich in einer digitalisierten Welt die Frage, wie der Ort, an dem eine wirtschaftliche Tätigkeit ausgeübt wird, und der Wert, der geschaffen wird, zu Steuerzwecken bestimmt werden können. Insbesondere das ertragsteuerliche Betriebsstättenkonzept erscheint zur steuerlichen Gewinnerfassung von Unternehmen der digitalen Wirtschaft heute ungeeignet und erfordert daher eine grundlegende Reform nationaler Steuersysteme und bilateraler Doppelbesteuerungsabkommen.
In jüngster Vergangenheit haben deshalb supranationale Organisationen wie die OECD und die EU sowie einzelne Staaten wie Italien, Indien und Grossbritannien verschiedene Lösungsansätze zur effektiven Besteuerung digitaler Unternehmen entwickelt. Im Rahmen des geplanten Forschungsprojekts sollen diese unterschiedlichen Initiativen analysiert und ihre Praktikabilität bzw. Effizienz untersucht werden, um die konkreten Auswirkungen auf den Steuerstandort Liechtenstein, das liechtensteinische Steuersystem sowie auf die Besteuerung liechtensteinischer international tätiger Unternehmen zu erfassen.

Schlagworte

Steuern, Steuerwettbewerb, Doppelbesteuerungsabkommen, Digitalisierung

Projektmitarbeiter