Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Forschung / Forschungsprojekte / Forschungsprojekte
zurück zur Übersicht

alpEnMAT-Meetings on Advanced Technology: an innovative means to foster success of Alpine Space SME's in 2014 and beyond

Projektart und Laufzeit

Auftragsforschung, September 2013 bis Dezember 2014 (abgeschlossen)

Koordinator

Institut für Architektur und Raumentwicklung

Forschungsschwerpunkt

Nachhaltiges Planen und Bauen

Forschungsgebiet/e

Nachhaltige Raumentwicklung

Beschreibung

Im zweiten Abschnitt des Alpenraumprogramms 2008 bis 2014 haben sich verschiedene Projekte mit klimafreundlicher Wirtschaft, Energieeffizienz und nachhaltiger Mobilität befasst. AlpEnergy entwickelte Instrumente für einen besseren Ausgleich der fluktuierenden Stromerzeugung und des flexiblen Bedarfs. AlpHouse erarbeitete Hilfsmittel für die Erweiterung der Kompetenz lokaler Handwerksbetriebe im Bereich der energieeffizienten Sanierung traditioneller alpiner Gebäude, ENERBUILD beschäftigte sich zudem mit Effizienz und erneuerbaren Energien in der Baubranche.
Weitere Einsatzmöglichkeiten für elektrische und andere emissionsarme Mobilitätssysteme wurden von CO2NeuTrAlp getestet. Weltweit bekannte Projekte wie beispielsweise eE-Tour oder IRENE resultieren direkt oder indirekt aus diesen Projekten. Zu guter Letzt sei noch AlpStore genannt: In diesem Projekt erforschen und realisieren die Beteiligten verschiedene Technologien zur Strom- und Wärmespeicherung - eine der wichtigsten Voraussetzungen, um die Herausforderungen der künftigen nachhaltigen Energieversorgung zu meistern.

Dutzende Unternehmen waren an diesen Projekten beteiligt und konnten ihre Fähigkeit zur Entwicklung und Anwendung innovativer Lösungen in den Bereichen Energieeffizienz, erneuerbare Energien und nachhaltige Mobilität eindrucksvoll unter Beweis stellen. AlpEnMAT wird nun die Vermarktung der Erfahrungen und Ergebnisse aus diesen Projekten übernehmen. Gefördert werden hier insbesondere bestehende KMU im Alpenraum, damit diese das anbrechende Zeitalter der erneuerbaren Energien für sich nutzen können. Die KMU werden mit Käufern von Energietechnologien, Gemeinden und Regionen, Entscheidungsträgern aus dem institutionellen und privaten Bereich sowie öffentlichen und privaten Finanzierungsinstitutionen zusammengebracht. Ziele der "Meetings on Advanced Technology", der Treffen zum Thema fortschrittliche Technologie, sind u.a.die gegenseitige Förderung und die Anbahnung von Geschäftsbeziehungen.

Liechtensteinbezug

Vorausgegangene Projekte des Alpenraumprogramms haben sich mit klimafreundlicher Wirtschaft, Energieeffizienz und nachhaltiger Mobilität befasst. Ziel der alpEnMAT-Meetings ist die Vermarktung der Erfahrungen und Ergebnisse aus diesen Projekten und das Zusammenbringen von Käufern von Energietechnologien, Gemeinden und Regionen, Entscheidungsträgern aus dem institutionellen und privaten Bereich sowie öffentlichen und privaten Finanzierungsinstitutionen. Somit kann Know-How in Liechtenstein und der Region ausgetauscht werden, das Anbahnen von Geschäftsbeziehungen gefördert und somit ein erster Meilenstein aus der Forschung in Richtung Realisierung gesetzt werden.

Akademischer Ausschuss

  • An-Institut KMU Zentrum

Partner