Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Forschung / Forschungsförderung / Forschungspreis

Forschungspreis

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Universität Liechtenstein hat die Regierung des Fürstentums Liechtenstein einen Preis zur Förderung der Forschungsleistungen an der Universität eingeführt. Der mit insgesamt CHF 10.000 dotierte Preis wird jährlich für herausragende Studien- bzw. Forschungsleistungen von Nachwuchsforschenden der Universität Liechtenstein vergeben.

  • Preisträger 2017: Dr. Helge Mensching (Dissertation), Dr. Jörn von Grabe (Publikation), Celina Martinez-Cañavate (Projektarbeit), Vera Kaps (Projektarbeit)
  • Preisträger 2016: Dr. Nadine Székely (Dissertation), Dr. Markus Weinmann (Publikation), Sarah Zelt (Projektarbeit)
  • Preisträger 2015: Dr. Lars Kaiser (Dissertation), Dipl.-Ing. Mag. Dr. Sebastian Stöckl (Publikation), Dr. Andrea Harr (Projektarbeit) 
  • Preisträger 2014: Dr. Aron Veress (Dissertation), Stefan Debortoli (Publikation) und Dr. Sonia Lippe (Projektarbeit)
  • Preisträger 2013: Dr. Theresa Schmiedel (Dissertation), Dr. Martin Angerer (Publikation) und Dr. Christian Sonnenberg (Projektarbeit)
  • Preisträger 2012: Dr. Alexander Simons (Dissertation), Dr. Oliver Müller und Dr. Stefan Seidel (Publikation) sowie Dr. Susanne Durst und Dr. Stefan Wilhelm (Projektarbeit)

Mit dem Preis wird die Entwicklung des Forschungsplatzes Liechtenstein im Allgemeinen gefördert; zudem werden wissenschaftliche Karrieremöglichkeiten an der Universität unterstützt.

Der Forschungspreis wird nur an Nachwuchsforschende der Universität Liechtenstein vergeben. Die eingereichte Arbeit muss im Rahmen der Tätigkeit der Antragstellerin bzw. des Antragstellers an der Universität Liechtenstein erbracht worden sein. Antragstellerinnen bzw. Antragsteller können Doktorandinnen und Doktoranden, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Absolventinnen und Absolventen des Doktoratsstudiums, Hochschuldozentinnen und -dozenten, Post-Doktorandinnen und -doktoranden, Assistenzprofessorinnen und -professoren sowie Habilitandinnen und Habilitanden sein.

Ausschreibung zum Forschungspreis

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte direkt Dr. Dieter Gunz.