Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
zurück zur Übersicht

Wertorientiertes Geschäftsprozessmanagement: State-of-the-Art und zukünftiger Forschungsbedarf

Referenz

vom Brocke, J., Sonnenberg, C., & Simons, A. (2009). Wertorientiertes Geschäftsprozessmanagement: State-of-the-Art und zukünftiger Forschungsbedarf. In H. R. Hansen, D. Karagiannis & H.-G. Fill (Eds.), Business Services: Konzepte, Technologien, Anwendungen. 9. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik (pp. 253-262). Wien: Österreichische Computer Gesellschaft.

Publikationsart

Beitrag in wissenschaftlichem Buch

Abstract

Prozessmanagement zielt auf die Steigerung der Effektivität und Effizienz von Unternehmensprozessen. Eine explizit am Wert ausgerichtete Konzeption zum Prozessmanagement ist bis heute jedoch noch nicht entwickelt worden. Bisherige Methoden beschränken sich überwiegend auf die fachliche oder technische Gestaltung von Prozessen - Entscheidungen werden zumeist durch qualitative Kriterien oder Plausibilitätsüberlegungen begründet. Die wertmäßigen Konsequenzen der Entscheidungen werden jedoch nicht systematisch erfasst. Mit diesem Beitrag begründen wir die Notwendigkeit eines "wertorientierten Prozessmanagements". Auf Basis der Koalitionstheorie werden spezifische Anforderungen an eine Wertorientierung im Prozessmanagement identifiziert. Sie werden verwendet, um bisherige Konzeptionen zum Prozessmanagement zu untersuchen und den Forschungsbedarf für ein wertorientiertes Prozessmanagement aufzuzeigen.

Forschung

Wertorientiertes Prozessmanagement
internes Projekt, seit Januar 2008

Das Denken in Prozessen hat sich bewährt, um Arbeitsabläufe über Abteilungsgrenzen hinweg zu gestalten. Konzepte wie Total Quality Management, Continuous Improvement und Total Reengineering sind ... mehr

Mitarbeiter

Einrichtungen

  • Institut für Wirtschaftsinformatik
  • Hilti Lehrstuhl für Business Process Management

Original Source URL

Link