Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
zurück zur Übersicht

Einflussfaktoren auf die Präferenz bei Produktkonfiguratoren – Eine empirische Studie am Beispiel der Automobilindustrie

Referenz

Weinmann, M., Robra-Bissantz, S., Witt, M., & Schmidt, E. (2011). Einflussfaktoren auf die Präferenz bei Produktkonfiguratoren – Eine empirische Studie am Beispiel der Automobilindustrie. Paper presented at the 11th International Conference on Wirtschaftsinformatik (WI 2011), Zürich, Switzerland.

Publikationsart

Beitrag auf wissenschaftlicher Konferenz

Abstract

Produktkonfiguratoren dienen als Individualisierungsinstrument der Mass Customization. Es konnte von einigen Autoren gezeigt werden, dass die Expertise des Kunden einen maßgeblichen Einfluss auf die Präferenz bei Produktkonfiguratoren hat. So bevorzugen Experten Konfiguratoren mit der Möglichkeit Details zu spezifizieren (Parameterorientierung), wohingegen Novizen stattdessen die Angabe von Bedürfnissen vorziehen, die vom System in Parameter übersetzt werden (Bedürfnisorientierung). In diesem Beitrag werden neben der Expertise weitere Einflussfaktoren auf die Konfiguratorpräferenz theoretisch diskutiert und in einer Studie empirisch untersucht. Es kann gezeigt werden, dass neben der Expertise auch der kognitive Aufwand einen weiteren wichtigen Einflussfaktor auf die Präferenz hinsichtlich Produktkonfiguratoren darstellt.

Mitarbeiter

Einrichtungen

  • Institut für Wirtschaftsinformatik
  • Hilti Lehrstuhl für Business Process Management