Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Neuigkeiten / Studierende aus 16 verschiedenen Nationen trainieren gemeinsam „Management“
Aktuell, Highlight

Studierende aus 16 verschiedenen Nationen trainieren gemeinsam „Management“

Vom 6. bis 8. April 2017 haben 32 Studierende des Masterstudiengangs Information Systems der Universität Liechtenstein, Hilti Lehrstuhl für Business Process Management, mit dem  Hotel SHIMA in Davos ein gemeinsames Projekt realisiert.

Die jungen Master-Anwärter arbeiten im Rahmen des Kurses „Leadership & Management“ jedes Jahr an unterschiedlichen Beratungs-Projekten. Das Hotel SHIMA-Davos ist dabei zu einem festen Bestandteil des Kurses geworden, die Gastfreundschaft und familiäre Atmosphäre des Hauses begeistern immer wieder die Studierenden und Dozenten.

Dieses Jahr hatten die Studierenden der Universität Liechtenstein die Aufgabe, für das Hotel mögliche Strategien zu entwickeln, die sowohl kurz- als auch langfristig realisierbar sein sollen. Diese Strategien haben zwei Ziele: eine höhere Sichtbarkeit für die Kunden und eine grössere Attraktivität für potentielle Investoren. Für das Projekt wurden die Studierenden in zwei virtuelle, selbstorganisierte Beratungsunternehmen aufgeteilt, die sich einerseits mit ihren Ideen gegeneinander konkurrenzierten und andererseits gemeinsam die gleiche Zielsetzung verfolgten, um so das Hotel optimal zu unterstützen.

Am letzten Tag ihres Aufenthaltes haben die Studierenden ihre Ergebnisse der Geschäftsführung des  Hotels präsentiert. Ruth Altermatt und Cornelia Wiedmer vom SHIMA Davos waren begeistert: „Den Projektteams ist es gelungen, neue Geschäftsideen zu identifizieren und wichtige Lösungsansätze und Umsetzungsempfehlungen aufzuzeigen. Diese werden wir als Geschäftsführung des Hotels in unsere zukünftige Positionierung im Markt unmittelbar einfliessen lassen. Besonders beeindruckt hat uns die Internationalität der Studentengruppe – diese setzt sich aus 16 verschiedenen Nationen zusammen!“

Aus Sicht der Universität Liechtenstein wurde das Ziel verfolgt, mit dieser virtuellen Firma Studierenden die Herausforderungen Ihrer zukünftigen Managementverantwortung spürbar zu machen. Hagen Pöhnert, Dozent an der Universität Liechtenstein und Direktor von SH Power in Schaffhausen leitete dieses in der Universitätsausbildung aussergewöhnliche Projekt bereits zum neunten Mal gemeinsam mit dem amerikanischen Psychologen Dr. Edward Weiss und ist sich sicher: „Wir lassen die Studierenden die Führungsverantwortung „live“ erleben. Innerhalb kürzester Zeit mussten die Unternehmen organisiert, die notwendigen Führungsstrukturen geschaffen und Resultate erarbeitet werden. Das bedeutet auch 12 Stunden-Tage mit schnellen Entscheidungen aber  auch Konfliktsituationen, die wir teilweise bewusst provozieren. Mit dem Erreichen des Projektziels erleben die Studierenden das tolle Gefühl, ein erfolgreiches Team gemeinsam aufgebaut zu haben. Die erlernten Führungswerkzeuge werden die spätere Karriere dieser jungen Menschen massgeblich unterstützen.“