Raumentwicklung 4.0

zurück zur Übersicht

Projektart und Laufzeit

Auftragsforschung, Januar 2021 bis Dezember 2022

Koordinator

Institut für Architektur und Raumentwicklung

Forschungsschwerpunkt

Nachhaltiges Planen und Bauen

Beschreibung

"Die Anforderungen an Raumentwicklungsprojekte werden immer komplexer. Damit wächst die Notwendigkeit, diese interdisziplinär und multiperspektivisch zu bearbeiten; insbesondere sozialräumliche Fragen werden aufgrund des demografischen Wandels, der Urbanisierung, der Bodenknappheit, der Notwendigkeit zur Verdichtung usw. drängender. Das ist der Ausgangspunkt des Projektvorhabens "Raumentwicklung 4.0". Im Projekt sollen bestehende Beratungsgremien (z. B. Gestaltungsbeiräte, Stadtbildkommissionen, Planungsausschüsse) untersucht, weiterentwickelt und praktisch erprobt werden. Basierend auf der Untersuchung der Gremien wird ein Fachpool 4.0 aufgebaut, der aus Expertinnen und Experten aus verschiedenen Fachrichtungen (z. B. Sozialwissenschaften, Rechtswesen, Ökonomie) besteht. Aus diesem Pool werden je nach planerischer Herausforderung passende "agile Einsatzgruppen" zusammengestellt, welche die bestehenden Gremien vor Ort unterstützen und gegebenenfalls ergänzen. Dies soll in weiterer Folge im Rahmen eines Pilotvorhabens mit der Regio VorderlandFeldkirch erprobt werden. Neben praxistauglichen Handlungsempfehlungen und Fachpublikationen wird als Abschluss und Produkt des Projektvorhabens ein Weiterbildungsangebot erarbeitet, das sich an Akteurinnen und Akteure der Raumentwicklung richtet."

Partner

  • Architektur

Projektführende Einrichtung