Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Studium / Bachelor / Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre (BSc)

Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre (BSc)

Wir unterstützen unsere Studierenden in ihrer Entwicklung zu kompetenten und reflektierten Persönlichkeiten. Durch den Erwerb wirtschaftlicher Grundkompetenzen und eine englischsprachige Spezialisierung in International Financial Services, International Management and Entrepreneurship oder Information Management and Information Technology sind unsere Absolventen gerüstet für ein Masterstudium oder den Berufseinstieg. Für eine Karriere mit Verantwortung.

 

Familiäre Atmosphäre durch ein Betreuungsverhältnis von 1:12.
Verknüpfung von Fachwissen und Persönlichkeitsentwicklung.
Dozententeam aus spannenden Experten und Praktikern.
Neu: Verbesserte Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie.

 

 

Fact sheet


Akademischer Abschluss: Bachelor of Science (BSc)


 Mindeststudiendauer: 6 Semester in Vollzeit


 Aufnahmen pro Jahr: 80–100 Studierende


Credits: 180 ECTS


 Bewerbungsfrist: 15. Juli (EU/EWR und Schweizer Bürger) 31. Mai (Drittstaaten)


Unterrichtssprache: Deutsch und Englisch (ab dem 4. Semester)


Studienbeginn: Anfang September


 Studiengebühr: CHF 850.- pro Semester

 

 

201506_Patricia_Ilic_3_Foto_Adrian_Schröder_komp.jpgIch schätze das familiäre Umfeld, die persönliche Betreuung und die guten Chancen auf einen geförderten Auslandsstudienplatz.

Patricia Ilic

 

 

 

 

Raphael Ender.jpegDie gute Atmosphäre auf dem Campus und der aussergewöhnlich gute Betreuungsschlüssel halfen mir dabei, herausragende Leistungen zu erbringen.
Zum Alumnus des Monats Portrait

Raphael Ender

 

 

 

Details zum Studium

Wirtschaft studieren

Globale Märkte. 

Internationaler Wettbewerb. 

Kürzere Produktlebenszyklen. 

Komplexere Entscheidungssituationen. 

Unternehmen, die ihre Mitarbeiter weltweit einsetzen. 

Kooperation mit weltweiten Partnern.

All dies und noch viel mehr sind aktuelle Herausforderungen von Unternehmen und Organisationen. Unsere umfassende betriebswirtschaftliche Ausbildung hilft, individuelle Lösungen zu entwickeln.  Eine solide Basis für eine langfristig erfolgreiche Karriere.

8 Gründe für die Universität Liechtenstein

1. Hohe Praxisorientierung durch Dozenten und Gastredner aus der Wirtschaft

2. Hervorragendes Netzwerk zu Institutionen und Unternehmen in der Region  Alpenrheintal

3. Spezialisierung ab dem 4. Semester in
    • International Financial Services
    • International Management and Entrepreneurship
    • Information Management and Information Technology

4. Entwicklung wertvoller Soft Skills durch Wahlmodule und Gruppenarbeiten in Teams

5. Persönlicher Kontakt zwischen Studierenden und Dozenten mit einem Betreuungsverhältnis von 12:1

6. Konzept Zahnrad-Lehrveranstaltung:  Die Studierenden arbeiten an Fragestellungen, für deren Beantwortung die Inhalte aus verschiedenen Teilen der Ausbildung (Modulen) notwendig sind. Damit wird fortwährend verbunden, was in der Wissensvermittlung und im Wissenserwerb manchmal der Einfachheit halber in kleinen Teilen bearbeitet wird.

7. Ausgezeichnete Kontakte zu über 80 Partneruniversitäten weltweit mit den besten Chancen für einen geförderten Auslandsstudienplatz.

8. Sehr gute Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Studium und Beruf/Familie.

Studium

Studienziel
Unser Ziel ist es, die Studierenden zu eigenverantwortlichen, offenen und wachen Menschen auszubilden. 

Durch verschiedene Wahlmöglichkeiten vertiefen Studierenden ihre Interessen und entwickeln ihre Talente.
 Unser Studiengang legt die Basis für eine verantwortungsvolle berufliche Tätigkeite und eine weiterführende akademische Ausbildung.

Struktur des Studienprogramms
Das Bachelorstudium BWL ist modular gegliedert. Dabei werden jedes Semester methodische und inhaltliche Schwerpunktthemen behandelt.

Das Studium ist in zwei Phasen gegliedert:
Phase 1: In den Semestern 14 stehen der Einstieg in die Wirtschaftswissenschaften und der Erwerb des methodische Grundlagenwissens im Vordergrund.
Phase 2: Mit einem fliessenden Übergang wird in den Semestern 46 die betriebswirtschaftliche Ausbildung intensiviert. Dabei wählen Studierende eine von 3 Spezialisierungen. Die Module in den Vertiefungsrichtungen werden in englischer Sprache unterrichtet.

Spezialisierung im Studium
> International Financial Services (IFS)
> International Management and Entrepreneurship (IME)
> Information Management and Information Technology (IMIT)

Wahlmodule
Studierende wählen je nach Interessensgebiet verschiedene Wahlmodule (fachnah oder fakultätsübergreifend), um das eigene Profil abzurunden.

Vermittlung von Schlüsselqualifikationen
Analytisches und vernetztes Denken, Kreativität sowie Integrations- und Teamfähigkeit sind unverzichtbare Schlüsselqualifikationen für Studium und Beruf. Im Rahmen des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaftslehre werden fachspezifische Studieninhalte gezielt mit dem Aufbau von «Handlungs- und Reflexionskompetenzen» verwoben.

Vorlesungsverzeichnis «

Studienstruktur

PDF Grafik Studienstruktur BSc BWL «
PDF Curriculum BSc BWL«



1. Semester
Managements und Marketing (9 ECTS)
Grundlagen des Rechts (3 ECTS)
Finanzbuchhaltung (3 ECTS)
Wirtschaftsmathematik (6 ECTS)
Wirtschaftsgeschichte und Unternehmensethik (3 ECTS)
Wissenschaftliches Schreiben (3 ECTS)
Orientierung, Methoden und Teamarbeit (3 ECTS)

2. Semester
Grundlagen der Finanzierung, insb. der Unternehmensfinanzierung (6 ECTS)
Informationssysteme (6 ECTS)
Mikroökonomie (6 ECTS)
Bilanzierung (3 ECTS)
Statistik (6 ECTS)
English 1 (3 ECTS)

3. Semester
Führung und Organisation (9 ECTS)
Operations Management (6 ECTS)
Strategie und Wandel (6 ECTS)
Wirtschaftsrecht und Corporate Governance (6 ECTS)
Kostenrechnung (3 ECTS)

4. Semester
Makroökonomie (6 ECTS)
Controlling (3 ECTS)
Steuern (6 ECTS)
English 2 (3 ECTS)
Modul 1 aus der gewählten Vertiefungsrichtung (6 ECTS)
Modul 2 aus der gewählten Vertiefungsrichtung (6 ECTS)

5. Semester
Research Methods (6 ECTS)
Angewandte Mikroökonomie (6 ECTS)
Wahlmodul 1 (6 ECTS)
Modul 3 aus der gewählten Vertiefungsrichtung (6 ECTS)
Modul 4 aus der gewählten Vertiefungsrichtung (6 ECTS)

6. Semester
Bachelorthesis (12 ECTS)
Wahlmodul 2 (3 ECTS)
Wahlmodul 3 (3 ECTS)
Wahlmodul 4 (3 ECTS)
Wahlmodul 5 (3 ECTS)
Modul 5 aus der gewählten Vertiefungsrichtung (6 ECTS)

Wahlmodule: Für Studierende ab dem Wintersemester 14/15 gilt es 12 bis 18 ECTS im Bereich der fakultätsübergreifenden Wahlfächer zu absolvieren.

Spezialisierung

Hinweis: Plansemester in Klammern

IFS – International Financial Services
(4) Financial Decision Making (6 ECTS)
(4) Introduction to Financial Management and Law of Asset Management (6 ECTS)
(5) Risk Management, Financial Institutions & Research Seminar (6 ECTS)
(5) Portfoliomanagement and Financial Analysis (6 ECTS)
(6) Internationale Besteuerung: Unternehmen, Strukturen, Privatpersonen (6 ECTS)

IME – International Management and Entrepreneurship
(4) Corporate Entrepreneurship & Family Business (6 ECTS)
(4) International Management (6 ECTS)
(5) International Marketing (6 ECTS)
(5) International Economics (6 ECTS)
(6) Technology & Innovation Management (6 ECTS)

IMIT – Information Management and Information Technology
(4) Information Management (6 ECTS)
(4) Enterprise Systems (6 ECTS)
(5) Systems Analysis and Design (6 ECTS)
(5) E-Commerce (6 ECTS)
(6) Innovation Lab (6 ECTS)

Vereinbarkeit Studium und Beruf/Familie

Nicht alle Studierenden können sich durchgehend zu 100 % dem Studium widmen. Andere Verpflichtungen, wie etwa die Betreuung von Familienangehörigen oder eine teilweise Berufstätigkeit, führen dazu, dass für eine gewisse Zeit der Studienaufwand reduziert werden muss. Auch die zeitliche Vereinbarkeit dieser Verpflichtungen mit dem Studium ist häufig ein Thema.

Das Bachelorprogramm für Betriebswirtschaftslehre ist grundsätzlich als Vollzeitprogramm konzipiert. Individuelle Studienverläufe und -planungen sind jedoch möglich und die Programme bieten einen Gestaltungsspielraum, der zur besseren Vereinbarkeit von Studium und Beruf/Familie genutzt werden kann, indem das Studienpensum (temporär oder permanent) reduziert wird. Je nach Ausmass dieser Pensumsreduktion erhöht sich die durchschnittliche Studiendauer entsprechend. Grundsätzlich empfiehlt die Universität Liechtenstein, das 1. Studienjahr möglichst Vollzeit zu studieren, um einen möglichst guten Einstieg ins Studium zu schaffen.


Beispielcurriculum: Semester 1 und 2 Vollzeitstudium, danach Zeitbedarf für Beruf/Familie im Rahmen von 40% (Basis 44-Stunden-Woche; 17h Arbeitsleistung/Freizeit)

Im Bachelor Betriebswirtschaftslehre finden Lehrveranstaltungen grundsätzlich Montag bis Donnerstag statt; Freitag ist lehrveranstaltungsfrei. Je nach Auswahl und zeitlicher Lage der Lehrveranstaltungen sind Vollzeitstudierende 34 Tage in der Woche an der Universität. Ab dem Wintersemester 2016/17 finden am Donnerstag nur noch Vorlesungen statt, aber keine Veranstaltungen mit Anwesenheitspflicht (die Inhalte der Vorlesungen können im Selbststudium erarbeitet werden). Damit wird es für Studierende möglich, über das gesamte Studium hinweg zwei Tage (Donnerstag und Freitag) für Beruf/Familie zu reservieren. Die Auswirkung auf die Studiendauer hängt vom verbleibenden Arbeitspensum ab, das für das Studium zur Verfügung steht.

Belegung von Mastermodulen durch Bachelorstudierende

Im Rahmen des Bachelor BWL Studiums an der Universität Liechtenstein können unter bestimmten Voraussetzungen von Bachelorstudierenden Module auf Masterebene belegt werden. Dies betrifft Module des MSc Finance, MSc Entrepreneurship und des MSc Information Systems. Die Belegung von Mastermodulen durch Gaststudierende in den jeweiligen Bachelorprogrammen ist nicht möglich.

Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein:
- Studierende müssen im Zeitpunkt der Anmeldung zu einem Mastermodul mindestens 120 ECTS im jeweiligen Bachelorstudium erlangt haben.
- Es dürfen nur Module belegt werden, die ausschliesslich Lehrveranstaltungen im Vorlesungsformat beinhalten.
- Es dürfen maximal 6 ECTS pro Semester belegt werden.
- Es müssen ausreichende Kapazitäten im entsprechenden Modul vorhanden sein; sollten sichmehr Studierende für ein Modul anmelden, als Plätze vorhanden sind, so wird eine Auswahl auf Basis der bisherigen Studienleistungen getroffen.

Module, die auf Masterebene belegt werden, werden im Bachelorstudium als extracurriculare Leistungen ausgewiesen; sie sind für ein etwaiges Masterstudium an der Universität Liechtenstein anrechenbar.

Begabtenförderung

Im Rahmen der Begabtenförderung können nachweislich begabte Schülerinnen und Schüler ab dem 16. Lebensjahr in Ausnahmefällen um die Teilnahme an Modulen in Bachelorstudiengängen ansuchen. Die Teilnahme an Modulen ist kostenlos. Sie können Prüfungen ablegen.

Schülerinnen und Schüler können auf diese Weise 1 Modul pro Semester (insgesamt höchstens 4 Module bzw. 12 ECTS) aus definierten Modulen auswählen:
• Buchhaltung
• Grundlagen des Rechts
• Wirtschaftsgeschichte und Unternehmensethik
• Bilanzierung
• English I

Begabte Schülerinnen und Schüler erwerben somit im Rahmen der Begabtenförderung zwischen 3 und 12 ECTS.

Vorteil Alpenrheintal

Das Fürstentum Liechtenstein und das Alpenrheintal zählen im europäischen Raum zu den innovativsten und attraktivsten Wirtschaftsregionen. Zahlreiche Mittelständler und Hidden Champions suchen nach geeignetem Nachwuchs für die Sicherung des Unternehmenserfolgs. Zusätzlich bietet die Region Alpenrheintal-Bodensee eine äusserst hohe Lebensqualität bedingt durch aussergewöhnliche Natur, Kultur und Gesellschaft. 

Weitere Informationen zu ansässigen Branchen und Firmen befinden sich auf diesen Seiten:

Wirtschaftskammer Liechtenstein
IHK St. Gallen-Appenzell
Wirtschaftskammer Vorarlberg
IHK Bodensee-Oberschwaben
IHK Hochrhein-Bodensee

Zulassungsbedingungen

Schulabschluss
- allgemeine Hochschulreife (Matura, Abitur)
- fachgebundene Hochschulreife
- Berufsmatura (FL, A) oder Berufsmatura mit Passarellenprüfung (CH)
- oder gleichwertiger internationaler Abschluss

Sprachkenntnisse
Englisch: Maturaniveau
Deutsch*:C1 (DaF-Test, Goethe-Institut)
*nur für Bewerber mit fremdsprachigem Hochschulreifezeugnis

Richtlinien und Formulare

Im Download-Center finden Studieninteressierte und Bewerber alle wichtigen Formulare und Informationen auf einen Klick.

Studienberatung und Bewerbung

Hier Schritt für Schritt alles rund um die Bewerbung erfahren.

Kontakt

Dr. Elisabeth Höfferer, MA
Studiengangsmanagerin
Telefon +423 265 11 72
elisabeth.hoefferer@uni.li

 

Online bewerben «