Campus Gespräche; Demokratie und Krise

Die Corona Pandemie macht deutlich, was vorher verdeckt war. Die Demokratie muss eine weltweite Krise meistern, während vielerorts Autokraten an der Macht sind. Vielleicht wird diese Krise aber auch zeigen, dass demokratische Spielregeln besser funktionieren als autoritäres Regieren. Oder steckt die Demokratie tatsächlich in der Krise, ist die Krise Teil der Demokratie? Gerade die Corona Pandemie zeigt, wie stark die Demokratie von der Teilhabe aller lebt, wie stark sie aber auch in der Lage ist, Empathie zu evozieren. Der öffentliche Diskurs und der Umgang mit den Schwächsten einer Gemeinschaft sind Messpunkte, an denen sich das Funktionieren und die Qualität eines politischen Systems messen lässt. Neue Denkmodelle entstehen, die Rede ist von der Post-Wachstumsgesellschaft, die dem Kult des Individuums widerspricht, und das Narrativ des systembedingten Konsums aufbricht. Daraus ergeben sich Fragen, denen der kommende Zyklus der Campus Gespräche nachgeht, zu denen wir Sie recht herzlich einladen.

 

 

Campus Gespräch II - Die Kraft der DemokratieVortrag

Dr. h.c. Roger de Weck
Mittwoch, 07. Oktober 2020
18.00 Uhr, Auditorium
Universität Liechtenstein

Detail

Campus Gespräch III - Die gefährdete Rationalität der DemokratieVortrag

Prof. Dr. Dr. h.c. Julian Nida-Rümelin
Mittwoch, 02. Dezember 2020
18.00 Uhr, Auditorium
Universität Liechtenstein

Detail

Campus Gespräch IV - Krise und individuelle VerantwortungVortrag

Dr. phil. Barbara Bleisch
Mittwoch, 31. März 2021
18.00 Uhr, Auditorium
Universität Liechtenstein

Detail