uni.liVeranstaltungen

7. Liechtensteinischer Stiftungsrechtstag 2014

zurück zur Übersicht

Tagung

Referenten

Dr. Roman Baumann Lorant
Fürstl. Rat Hans Brunhart
Dr. Erhard Busek
Dr. Alexandra Butterstein, LL.M.
lic. phil. Beate Eckhardt, EMScom
RA Dr. Hedda Hoffmann-Steudner
Dr. iur. Christian Presoly
lic. iur. Thomas Ritter, M.B.L.-HSG
Prof. Dr. Martin Schauer
Prof. Dr. Francesco Schurr
Dr. iur. et phil. Thomas Sprecher, LL.M.
Dr. iur. Wilhelm Ungerank, LL.M.
Dr. iur. Thomas Zwiefelhofer, dipl. Arch. ETH, Dr. iur. HSG

Termin

22.10.2014 08:30 - 17:00

Inhalt

5 Jahre neues Stiftungsrecht - Entwicklungstendenzen in den Bereichen der Unternehmensträgerschaft, Haftung, Anerkennung und Philanthropie

Das im Jahr 1926 als Teil des Personen- und Gesellschaftsrechts eingeführte liechtensteinische Stiftungsrecht wurde vor einigen Jahren erstmals einer Totalrevision unterzogen, die am 1. April 2009 in Kraft getreten ist. Dabei wurde zum einen ständige Rechtsprechung gesetzlich verankert, zum anderen wurden aber auch - bedingt durch das langjährige Bestehen des Stiftungsrechts - gänzliche Neuerungen eingefügt.

Aus Anlass des 5-jährigen Bestehens des reformierten Stiftungsrechts wurde bereits am 2. April dieses Jahres von der Universität Liechtenstein in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Inneres, Justiz und Wirtschaft, dem Amt für Justiz, der Vereinigung liechtensteinischer gemeinnütziger Stiftungen, der Liechtensteinischen Rechtsanwaltskammer und der Liechtensteinischen Treuhandkammer ein Symposium veranstaltet, bei dem die Auswirkungen des neuen Stiftungsrechts aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet wurden.

Anknüpfend an das Symposium steht der diesjährige Stiftungsrechtstag ganz im Zeichen der Entwicklungen und Herausforderungen, die das neue Stiftungsrecht mit sich gebracht hat.

In Anlehnung an die beim Symposium aufgeworfenen Rechtsfragen gliedert sich die Tagung inhaltlich in zwei Teile. Am Vormittag befassen sich die Referentinnen und Referenten mit der Unternehmens- und Selbstzweckstiftung, der Haftung von Stiftungsräten sowie der Anerkennung liechtensteinischer Stiftungen im Ausland. Während im ersten Teil besonderes Augenmerk auf die aktuelle Rechtsprechung gelegt wird, steht am Nachmittag die Aufsichtspraxis der STIFA im Zentrum der Betrachtungen. Daneben werden im zweiten Programmteil Themen der Foundation Governance und Aufsicht, der Möglichkeiten einer Haftungsvermeidung durch die Stiftungsräte sowie dem Mission Related Investment ausführlich erläutert werden.

Abgerundet werden die Referate durch drei Podiumsdiskussionen, die ergänzend zu den Vortragsthemen einen Schwerpunkt auf das Thema "Tendenzen zwischen Politik, Wirtschaft und Recht im Philanthropiesektor in den deutschsprachigen Rechtsordnungen" legen.

Für die inhaltliche und wirtschaftliche Unterstützung bei der Gestaltung dieser Veranstaltung möchten wir uns bei der Vereinigung liechtensteinischer gemeinnütziger Stiftungen sehr herzlich bedanken.

Zielgruppe

Rechtsanwälte, Treuhänder, Richter, Staatsanwälte, Mitarbeiter von Banken, Versicherungen
und Finanzdienstleistern, Rechtswissenschaftler sowie weitere am Stiftungsrecht interessierte Personen

Information

Paulina Bracher, MSc
Prof. Dr. Francesco Schurr

Preis

CHF 810.00 pro Person einschliesslich Tagungsunterlagen, Teilnahmezertifikat, Mittagessen und Apero.

Neu ist im Preis inbegriffen ein Gutschein für den Tagungsband zum 7. Stiftungsrechtstag, der voraussichtlich im Sommer 2015 beim Schulthess Verlag, Zürich erscheinen wird.

Anmeldeschluss

22.10.2014

 

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, welche durch eine Anmeldung verbindlich vereinbart werden.
In den AGB sind u.a. Details zu Rücktrittsrecht/Stornierung und Abbruch sowie Ersatzteilnehmende geregelt.