Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Veranstaltungen
zurück zur Übersicht

Architektur schafft Nachbarn - Begleitveranstaltung der Wanderausstellung «Constructive Alps 2015»

Event

Termin

05.04.2016 17:00 - 19:30
an der Universität Liechtenstein
Ausstellung «Constructive Alps» bis zum 10.04.2016 im Foyer der Universität LIechtenstein

Inhalt

Die Internationale Alpenschutzkommission CIPRA und das Institut für Architektur und Raumentwicklung der Universität Liechtenstein laden Sie zu folgender Veranstaltung ein:

Begrüssung
Hugo Dworzak, Institutsleiter Architektur und Raumentwicklung an der Universität Liechtenstein
Marlies Amann-Marxer, Regierungsrätin, Ministerium für Infrastruktur und Umwelt sowie Sport, Fürstentum Liechtenstein
Dr. Ulrich Seewer, Vizedirektor Schweizer Bundesamt für Raumentwicklung
Hugo Quaderer, Mitinitiator des Architekturpreises und Schatzmeister von CIPRA International (tbc)
Robert Mair, Jurymitglied von Constructive Alps und Dozent an der Universität Liechtenstein, Moderation

Projektvorstellung > Direktgewinnhaus Zweisimmen/CH
Träger eines Würdigungspreises von Constructive Alps 2015, Projektvorstellung durch Ingenieurin Regula Trachsel und Architekt Sascha Schär

Vortrag > Architektur schafft Nachbarn
Fred Frohofer, Gründungs- und Vorstandsmitglied von Neustart Schweiz spricht über gute Architektur und wie sie es schafft, Räume für Gemeinschaft und Rückzug zugleich zu schaffen mit Blick auf multifunktionale Nachbarschaften und gemeinschaftlich genutzte Infrastrukturen.

Führung durch die Ausstellung
15-minütige Führung durch die Wanderausstellung in Kleingruppen
Im Anschluss sind die Teilnehmenden zu einem Apéro eingeladen


Anmeldung zur Begleitveranstaltung bis zum 4. April unter folgendem Link

Die Veranstaltung wird organisiert von der Internationalen Alpenschutzkommission CIPRA, mit Unterstützung des Liechtensteinischen Amts für Umwelt und der Universität Liechtenstein.

Der internationale Architekturpreis für nachhaltiges Sanieren und Bauen in den Alpen wurde 2015 von der Schweiz in Zusammenarbeit mit Liechtenstein sowie mit Unterstützung der Internationalen Alpenschutzkommission CIPRA und der Universität Liechtenstein zum dritten Mal vergeben. Die mit 50'000 Euro dotierte Auszeichnung fördert und fordert eine ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltige Bauweise in gesamten Al-penraum. Eine Jury von sechs ArchitekturexpertInnen wählte aus 350 Einreichungen die 32 schönsten und klimafreundlichsten aus. Diese sind auf einer Wanderausstellung, konzipiert vom Alpinen Museum der Schweiz in Bern, quer durch die Alpen zu sehen - vom 22. März bis 10. April 2016 an der Universität Liechtenstein.

Information

Mag. arch. Cornelia Faisst

 

Änderungen vorbehalten
Die Universität Liechtenstein behält sich vor, bei Vorliegen wichtiger Gründe die angebotene Leistung nicht oder eine in Qualität und Preis gleichwertige Leistung zu erbringen bzw. die angegebenen Referenten durch andere zu ersetzen.